Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2389 – חָזָק – chazaq (khaw-zawk')

Gebildet aus

H2388   חָזַק – chazaq (khaw-zak')

Verwendung

stark (8x), mächtige (6x), starker (6x), mächtiger (5x), mächtigen (4x), mächtig (4x), starken (3x), starke (3x), hart (2x), Mächtigen (2x), Stirn (1x), starkem (1x), Starke (1x), außer (1x), Mächtiger (1x), fest (1x), härtesten (1x), härter (1x), harter (1x), harte (1x), große (1x), gewaltig (1x), verstockte (1x)

Vorkommen – 54 mal

2. Mose (6x) 4. Mose (3x) 5. Mose (10x) Josua (3x) Richter (1x) 1. Samuel (1x) 2. Samuel (1x) 1. Könige (4x) 2. Chronik (1x) Nehemia (1x) Hiob (2x) Psalm (2x) Sprüche (1x) Jesaja (3x) Jeremia (4x) Hesekiel (9x) Daniel (1x) Amos (1x)

  H2388 Übersicht H2390  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 3, 19: Aber ich weiß, dass euch der König in Ägypten nicht wird ziehen lassen, außer[H2389] durch eine starke[H2389] Hand.

2. Mose 6, 1: Der HErr sprach zu Mose: Nun sollst du sehen, was ich Pharao tun werde; denn durch eine starke[H2389] Hand muss er sie lassen ziehen, er muss sie noch durch eine starke[H2389] Hand aus seinem Lande von sich treiben.

2. Mose 10, 19: Da wendete der HErr den Wind, also dass er sehr stark[H2389] aus Westen ging und hob die Heuschrecken auf und warf sie ins Schilfmeer, dass nicht eine übrigblieb an allen Orten Ägyptens.

2. Mose 13, 9: Darum soll dir's sein ein Zeichen in deiner Hand und ein Denkmal vor deinen Augen, auf dass des HErrn Gesetz sei in deinem Munde; denn der HErr hat dich mit mächtiger[H2389] Hand aus Ägypten geführt.

2. Mose 19, 16: Als nun der dritte Tag kam und es Morgen war, da erhob sich ein Donnern und Blitzen und eine dicke Wolke auf dem Berge und ein Ton einer sehr starken[H2389] Posaune; das ganze Volk aber, das im Lager war, erschrak.

2. Mose 32, 11: Mose aber flehte vor dem HErrn, seinem Gott, und sprach: Ach HErr, warum will dein Zorn ergrimmen über dein Volk, das du mit großer Kraft und starker[H2389] Hand hast aus Ägyptenland geführt?

   4. Mose

4. Mose 13, 18: und besehet das Land, wie es ist, und das Volk, das darin wohnt, ob's stark[H2389] oder schwach, wenig oder viel ist;

4. Mose 13, 31: Aber die Männer, die mit ihm waren hinaufgezogen, sprachen: Wir vermögen nicht hinaufzuziehen gegen das Volk; denn sie sind uns zu stark[H2389], –

4. Mose 20, 20: Er aber sprach: Du sollst nicht herdurchziehen. Und die Edomiter zogen aus, ihnen entgegen, mit mächtigem Volk und starker[H2389] Hand.

   5. Mose

5. Mose 3, 24: Herr HErr, du hast angehoben, zu erzeigen deinem Knecht deine Herrlichkeit und deine starke[H2389] Hand. Denn wo ist ein Gott im Himmel und auf Erden, der es deinen Werken und deiner Macht könnte nachtun?

5. Mose 4, 34: oder ob Gott versucht habe hineinzugehen und sich ein Volk mitten aus einem Volk zu nehmen durch Versuchungen, durch Zeichen, durch Wunder, durch Streit und durch eine mächtige[H2389] Hand und durch einen ausgereckten Arm und durch sehr schreckliche Taten, wie das alles der HErr, euer Gott, für euch getan hat in Ägypten vor deinen Augen?

5. Mose 5, 15: Denn du sollst gedenken, dass du auch Knecht in Ägyptenland warest und der HErr, dein Gott, dich von dort ausgeführt hat mit einer mächtigen[H2389] Hand und mit ausgerecktem Arm. Darum hat dir der HErr, dein Gott, geboten, dass du den Sabbattag halten sollst.

5. Mose 6, 21: so sollst du deinem Sohn sagen: Wir waren Knechte des Pharao in Ägypten, und der HErr führte uns aus Ägypten mit mächtiger[H2389] Hand,

5. Mose 7, 8: sondern darum, dass er euch geliebt hat und dass er seinen Eid hielte, den er euren Vätern geschworen hat, hat er euch ausgeführt mit mächtiger[H2389] Hand und hat dich erlöst von dem Hause des Dienstes, aus der Hand Pharaos, des Königs in Ägypten.

5. Mose 7, 19: durch große Versuchungen, die du mit Augen gesehen hast, und durch Zeichen und Wunder, durch mächtige[H2389] Hand und ausgereckten Arm, womit dich der HErr, dein Gott, ausführte. Also wird der HErr, dein Gott, allen Völkern tun, vor denen du dich fürchtest.

5. Mose 9, 26: Ich aber bat den HErrn und sprach: Herr HErr, verderbe dein Volk und dein Erbteil nicht, das du durch deine große Kraft erlöst und mit mächtiger[H2389] Hand aus Ägypten geführt hast!

5. Mose 11, 2: Und erkennet heute, was eure Kinder nicht wissen noch gesehen haben, nämlich die Züchtigung des HErrn, eures Gottes, seine Herrlichkeit, dazu seine mächtige[H2389] Hand und ausgereckten Arm

5. Mose 26, 8: und führte uns aus Ägypten mit mächtiger[H2389] Hand und ausgerecktem Arm und mit großem Schrecken, durch Zeichen und Wunder

5. Mose 34, 12: und zu aller dieser mächtigen[H2389] Hand und den schrecklichen Taten, die Mose tat vor den Augen des ganzen Israels.

   Josua

Josua 4, 24: auf dass alle Völker auf Erden die Hand des HErrn erkennen, wie mächtig[H2389] sie ist, dass ihr den HErrn, euren Gott, fürchtet allezeit.

Josua 14, 11: und bin noch heutigestages so stark[H2389], als ich war des Tages, da mich Mose aussandte; wie meine Kraft war dazumal, also ist sie auch jetzt, zu streiten und aus und ein zu gehen.

Josua 17, 18: sondern das Gebirge soll dein sein, da der Wald ist, den haue um; und er wird dein sein bis an seine Enden, wenn du die Kanaaniter vertreibst, die eiserne Wagen haben und mächtig[H2389] sind.

   Richter

Richter 18, 26: Also gingen die Kinder Dan ihres Weges. Und Micha, da er sah, dass sie ihm zu stark[H2389] waren, wandte er sich um und kam wieder zu seinem Hause.

   1. Samuel

1. Samuel 14, 52: Es war aber ein harter[H2389] Streit wider die Philister, solange Saul lebte. Und wo Saul sah einen starken und rüstigen Mann, den nahm er zu sich.

   2. Samuel

2. Samuel 11, 15: Er schrieb aber also in den Brief: Stellet Uria an den Streit, da er am härtesten[H2389 H4421] ist, und wendet euch hinter ihm ab, dass er erschlagen werde und sterbe.

   1. Könige

1. Könige 8, 42: (denn sie werden hören von deinem großen Namen und von deiner mächtigen[H2389] Hand und von deinem ausgereckten Arm), und kommt, dass er bete vor diesem Hause:

1. Könige 17, 17: Und nach diesen Geschichten ward des Weibes, seiner Hauswirtin, Sohn krank, und seine Krankheit war so sehr hart[H2389], dass kein Odem mehr in ihm blieb.

1. Könige 18, 2: Und Elia ging hin, dass er sich Ahab zeigte. Es war aber eine große[H2389] Teuerung zu Samaria.

1. Könige 19, 11: Er sprach: Gehe heraus und tritt auf den Berg vor den HErrn! Und siehe, der HErr ging vorüber und ein großer, starker[H2389] Wind, der die Berge zerriss und die Felsen zerbrach, vor dem HErrn her; der HErr aber war nicht im Winde. Nach dem Winde aber kam ein Erdbeben; aber der HErr war nicht im Erdbeben.

   2. Chronik

2. Chronik 6, 32: Wenn auch ein Fremder, der nicht von deinem Volk Israel ist, kommt aus fernen Landen um deines großen Namens und deiner mächtigen[H2389] Hand und deines ausgereckten Armes willen und betet vor diesem Hause:

   Nehemia

Nehemia 1, 10: Sie sind doch ja deine Knechte und dein Volk, die du erlöst hast durch deine große Kraft und mächtige[H2389] Hand.

   Hiob

Hiob 5, 15: Er hilft dem Armen von dem Schwert, von ihrem Munde und von der Hand des Mächtigen[H2389],

Hiob 37, 18: ja, du wirst mit ihm den Himmel ausbreiten, der fest[H2389] ist wie ein gegossener Spiegel.

   Psalm

Psalm 35, 10: Alle meine Gebeine müssen sagen: HErr, wer ist deinesgleichen? Der du den Elenden errettest von dem, der ihm zu stark[H2389] ist, und den Elenden und Armen von seinen Räubern.

Psalm 136, 12: durch mächtige[H2389] Hand und ausgereckten Arm – denn seine Güte währet ewiglich –;

   Sprüche

Sprüche 23, 11: Denn ihr Erlöser ist mächtig[H2389]; der wird ihre Sache wider dich ausführen.

   Jesaja

Jesaja 27, 1: Zu der Zeit wird der HErr heimsuchen mit seinem harten, großen und starken[H2389] Schwert beide, den Leviathan, der eine flüchtige Schlange, und den Leviathan, der eine gewundene Schlange ist, und wird den Drachen im Meer erwürgen.

Jesaja 28, 2: Siehe, ein Starker und Mächtiger[H2389] vom Herrn wie ein Hagelsturm, wie ein schädliches Wetter, wie ein Wassersturm, der mächtig einreißt, wirft sie zu Boden mit Gewalt,

Jesaja 40, 10: Denn siehe, der Herr HErr kommt gewaltig[H2389], und sein Arm wird herrschen. Siehe, sein Lohn ist bei ihm, und seine Vergeltung ist vor ihm.

   Jeremia

Jeremia 21, 5: Und ich will wider euch streiten mit ausgereckter Hand, mit starkem[H2389] Arm, mit Zorn, Grimm und großer Ungnade.

Jeremia 31, 11: Denn der HErr wird Jakob erlösen und von der Hand des Mächtigen[H2389] erretten.

Jeremia 32, 21: und hast dein Volk Israel aus Ägyptenland geführt durch Zeichen und Wunder, durch eine mächtige[H2389] Hand, durch ausgestreckten Arm und durch großen Schrecken;

Jeremia 50, 34: Aber ihr Erlöser ist stark[H2389], der heißt HErr Zebaoth; der wird ihre Sache so ausführen, dass er das Land bebend und die Einwohner zu Babel zitternd mache.

   Hesekiel

Hesekiel 2, 4: Aber die Kinder, zu welchen ich dich sende, haben harte Köpfe und verstockte[H2389] Herzen. Zu denen sollst du sagen: So spricht der Herr HErr!

Hesekiel 3, 7: Aber das Haus Israel will dich nicht hören, denn sie wollen mich selbst nicht hören; denn das ganze Haus Israel hat harte[H2389] Stirnen und verstockte Herzen.

Hesekiel 3, 8: Siehe, ich habe dein Angesicht hart[H2389] gemacht gegen ihr Angesicht und deine Stirn[H2389 H4696] gegen ihre Stirn[H2389 H4696].

Hesekiel 3, 9: Ja, ich habe deine Stirn so hart wie einen Demant, der härter[H2389] ist denn ein Fels, gemacht. Darum fürchte dich nicht, entsetze dich auch nicht vor ihnen, dass sie so ein ungehorsames Haus sind.

Hesekiel 20, 33: So wahr ich lebe, spricht der Herr HErr, ich will über euch herrschen mit starker[H2389] Hand und ausgestrecktem Arm und mit ausgeschüttetem Grimm

Hesekiel 20, 34: und will euch aus den Völkern führen und aus den Ländern, dahin ihr verstreut seid, sammeln mit starker[H2389] Hand, mit ausgestrecktem Arm und mit ausgeschüttetem Grimm,

Hesekiel 26, 17: Sie werden über dich wehklagen und von dir sagen: Ach, wie bist du so gar wüst geworden, du berühmte Stadt, die du am Meer lagst und so mächtig[H2389] warst auf dem Meer samt deinen Einwohnern, dass sich das ganze Land vor dir fürchten musste!

Hesekiel 30, 22: Darum spricht der Herr HErr also: Siehe, ich will an Pharao, den König von Ägypten, und will seine Arme zerbrechen, beide, den starken[H2389] und den zerbrochenen, dass ihm das Schwert aus seiner Hand entfallen muss;

Hesekiel 34, 16: Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte wiederbringen und das Verwundete verbinden und des Schwachen warten; aber was fett und stark[H2389] ist, will ich vertilgen und will es weiden mit Gericht.

   Daniel

Daniel 9, 15: Und nun, HErr, unser Gott, der du dein Volk aus Ägyptenland geführt hast mit starker[H2389] Hand und hast dir einen Namen gemacht, wie er jetzt ist: wir haben ja gesündigt und sind leider gottlos gewesen.

   Amos

Amos 2, 14: dass der, der schnell ist, soll nicht entfliehen noch der Starke[H2389] etwas vermögen und der Mächtige nicht soll sein Leben erretten können;

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Tiere in der Bibel - Fledermaus
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Bozra
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)

 

Zufallstext

3und der HErr sagte zu ihm: »Ich habe dein Gebet und dein Flehen gehört, das du an mich gerichtet hast. Ich habe diesen Tempel, den du erbaut hast, dazu geweiht, meinen Namen für alle Zeiten daran haften (oder: dort wohnen) zu lassen, und meine Augen und mein Herz sollen immerdar dort zugegen sein. 4Wenn du nun vor mir ebenso wandelst, wie dein Vater David es getan hat, in Herzenseinfalt und Aufrichtigkeit, so dass du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Satzungen und Rechte beobachtest, 5so will ich den Thron deines Königtums über Israel auf ewige Zeiten bestätigen, wie ich es deinem Vater David feierlich zugesagt habe mit den Worten: „Es soll dir nie an einem Manne (= Nachfolger) auf dem Throne Israels fehlen!“ 6Wenn ihr aber von mir abfallt, ihr oder eure Kinder, und meine Gebote und Satzungen, die ich euch zur Pflicht gemacht habe, nicht beobachtet, sondern anderen Göttern zu dienen und sie anzubeten anfangt, 7so werde ich Israel aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, ausrotten und den Tempel, den ich meinem Namen geheiligt habe, keines Blickes mehr würdigen, und Israel soll für alle Völker ein Gegenstand des Hohns und Spottes werden. 8Und dieser Tempel soll zu einem Trümmerhaufen werden, so dass alle, die an ihm vorübergehen, sich entsetzen und zischeln; und wenn man dann fragt: „Warum hat der HErr diesem Land und diesem Hause solches Geschick widerfahren lassen?“, 9so wird man antworten: „Zur Strafe dafür, dass sie den HErrn, ihren Gott, der ihre Väter aus Ägypten herausgeführt hatte, verlassen und sich anderen Göttern zugewandt und sie angebetet und ihnen gedient haben; darum hat der HErr all dieses Unglück über sie kommen lassen.“« 10Nach Ablauf der zwanzig Jahre nun, während deren Salomo die beiden Bauwerke, den Tempel des HErrn und den königlichen Palast, erbaut hatte –

1.Kön. 9,3 bis 1.Kön. 9,10 - Menge (1939)