Luther mit Strongs > Übersicht > G2000 - G2999

Strong G2799 – κλαίω – klaio (klah'-yo)

Verwendung

weinet (7x), weinte (6x), weinten (6x), weinen (5x), Weine (2x), weinest (2x), beweinen (1x), beweinte (1x), geweint (1x), heulen (1x), ihr (1x), weine (1x), Weinen (1x), Weinenden (1x), Weinet (1x), werdet (1x)

Vorkommen – 34 mal

Matthäus (2x) Markus (4x) Lukas (9x) Johannes (6x) Apostelgeschichte (2x) Römer (1x) 1. Korinther (1x) Philipper (1x) Jakobus (2x) Offenbarung (6x)

  G2798 Übersicht G2800  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 2, 18: „Auf dem Gebirge hat man ein Geschrei gehört, viel Klagens, Weinens und Heulens; Rahel beweinte[G2799] ihre Kinder und wollte sich nicht trösten lassen, denn es war aus mit ihnen.“

Matthäus 26, 75: Da dachte Petrus an die Worte Jesu, da er zu ihm sagte: „Ehe der Hahn krähen wird, wirst du mich dreimal verleugnen“, und ging hinaus und weinte[G2799] bitterlich.

   Markus

Markus 5, 38: Und er kam in das Haus des Obersten der Schule und sah das Getümmel und die da sehr weinten[G2799] und heulten.

Markus 5, 39: Und er ging hinein und sprach zu ihnen: Was tummelt und weinet[G2799] ihr? Das Kind ist nicht gestorben, sondern es schläft. Und sie verlachten ihn.

Markus 14, 72: Und der Hahn krähte zum andernmal. Da gedachte Petrus an das Wort, das Jesus zu ihm sagte: Ehe der Hahn zweimal kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. Und er hob an zu weinen[G2799].

Markus 16, 10: Und sie ging hin und verkündigte es denen, die mit ihm gewesen waren, die da Leid trugen und weinten[G2799].

   Lukas

Lukas 6, 21: Selig seid ihr, die ihr hier hungert; denn ihr sollt satt werden. Selig seid ihr, die ihr hier weinet[G2799]; denn ihr werdet lachen.

Lukas 6, 25: Weh euch, die ihr voll seid! denn euch wird hungern. Weh euch, die ihr hier lachet! denn ihr werdet weinen und heulen[G2799].

Lukas 7, 13: Und da sie der Herr sah, jammerte ihn derselben, und er sprach zu ihr: Weine[G2799] nicht!

Lukas 7, 32: Sie sind gleich den Kindern, die auf dem Markte sitzen und rufen gegeneinander und sprechen: Wir haben euch gepfiffen, und ihr[G2799] habt nicht getanzt; wir haben euch geklagt, und ihr[G2799] habt nicht geweint[G2799].

Lukas 7, 38: und trat hinten zu seinen Füßen und weinte[G2799] und fing an, seine Füße zu netzen mit Tränen und mit den Haaren ihres Haupts zu trocknen, und küsste seine Füße und salbte sie mit Salbe.

Lukas 8, 52: Sie weinten[G2799] aber alle und klagten um sie. Er aber sprach: Weinet[G2799] nicht; sie ist nicht gestorben, sondern sie schläft.

Lukas 19, 41: Und als er nahe hinzukam, sah er die Stadt an und weinte[G2799] über sie

Lukas 22, 62: Und Petrus ging hinaus und weinte[G2799] bitterlich.

Lukas 23, 28: Jesus aber wandte sich um zu ihnen und sprach: Ihr Töchter von Jerusalem, weinet[G2799] nicht über mich, sondern weinet[G2799] über euch selbst und über eure Kinder.

   Johannes

Johannes 11, 31: Die Juden, die bei ihr im Haus waren und sie trösteten, da sie sahen Maria, dass sie eilend aufstand und hinausging, folgten sie ihr nach und sprachen: Sie geht hin zum Grabe, dass sie daselbst weine[G2799].

Johannes 11, 33: Als Jesus sie sah weinen[G2799 G3767] und die Juden auch weinen[G2799 G3767], die mit ihr kamen, ergrimmte er im Geist und betrübte sich selbst

Johannes 16, 20: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Ihr werdet[G2799] weinen und heulen, aber die Welt wird sich freuen; ihr aber werdet[G2799] traurig sein; doch eure Traurigkeit soll in Freude verkehrt werden.

Johannes 20, 11: Maria aber stand vor dem Grabe und weinte[G2799] draußen. Als sie nun weinte[G2799], guckte sie ins Grab

Johannes 20, 13: Und diese sprachen zu ihr: Weib, was weinest[G2799] du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie ihn hin gelegt haben.

Johannes 20, 15: Spricht Jesus zu ihr: Weib, was weinest[G2799] du? Wen suchest du? Sie meint, es sei der Gärtner, und spricht zu ihm: Herr, hast du ihn weggetragen, so sage mir, wo hast du ihn hin gelegt, so will ich ihn holen.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 9, 39: Petrus aber stand auf und kam mit ihnen. Und als er hingekommen war, führten sie ihn hinauf auf den Söller, und traten um ihn alle Witwen, weinten[G2799] und zeigten ihm die Röcke und Kleider, welche die Rehe machte, als sie noch bei ihnen war.

Apostelgeschichte 21, 13: Paulus aber antwortete: Was macht ihr, dass ihr weinet[G2799] und brechet mir mein Herz? Denn ich bin bereit, nicht allein mich binden zu lassen, sondern auch zu sterben zu Jerusalem um des Namens willen des Herrn Jesu.

   Römer

Römer 12, 15: Freuet euch mit den Fröhlichen und weinet[G2799] mit den Weinenden[G2799].

   1. Korinther

1. Korinther 7, 29: Das sage ich aber, liebe Brüder: Die Zeit ist kurz. Weiter ist das die Meinung: Die da Weiber haben, dass sie seien, als hätten sie keine; und die da weinen[G2799], als weinten[G2799] sie nicht;

   Philipper

Philipper 3, 18: Denn viele wandeln, von welchen ich euch oft gesagt habe, nun aber sage ich auch mit Weinen[G2799], dass sie sind die Feinde des Kreuzes Christi,

   Jakobus

Jakobus 4, 9: Seid elend und traget Leid und weinet[G2799]; euer Lachen verkehre sich in Weinen und eure Freude in Traurigkeit.

Jakobus 5, 1: Wohlan nun, ihr Reichen, weinet[G2799] und heulet über euer Elend, das über euch kommen wird!

   Offenbarung

Offenbarung 5, 4: Und ich weinte[G2799] sehr, dass niemand würdig erfunden ward, das Buch aufzutun und zu lesen noch hineinzusehen.

Offenbarung 5, 5: Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine[G2799] nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel.

Offenbarung 18, 9: Und es werden sie beweinen[G2799] und sie beklagen die Könige auf Erden, die mit ihr gehurt und Mutwillen getrieben haben, wenn sie sehen werden den Rauch von ihrem Brand;

Offenbarung 18, 11: Und die Kaufleute auf Erden werden weinen[G2799] und Leid tragen über sie, weil ihre Ware niemand mehr kaufen wird,

Offenbarung 18, 15: Die Händler solcher Ware, die von ihr sind reich geworden, werden von ferne stehen vor Furcht ihrer Qual, weinen[G2799] und klagen

Offenbarung 18, 19: Und sie warfen Staub auf ihre Häupter und schrien, weinten[G2799] und klagten und sprachen: Weh, weh, die große Stadt, in welcher reich geworden sind alle, die da Schiffe im Meere hatten, von ihrer Ware! denn in einer Stunde ist sie verwüstet.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Bach Arnon
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

25Darauf brachte Samuel die Rechte des Königtums zur Kenntnis des Volkes und trug sie in ein Buch ein, das er vor den HErrn niederlegte; danach entließ Samuel das ganze Volk, einen jeden in seine Heimat. 26Auch Saul kehrte in seinen Wohnort nach Gibea zurück, und eine Kriegerschar der Tapferen, denen Gott das Herz gerührt hatte, gab ihm das Geleit. 27Einige nichtswürdige Leute aber sagten: »Was wird der uns helfen können?« So verachteten sie ihn und ließen ihm kein Huldigungsgeschenk zukommen; doch er tat, als merkte er es nicht. 1(Nach ungefähr einem Monat aber) zog der Ammoniter Nahas heran und belagerte Jabes in Gilead. Da ließ die gesamte Bürgerschaft von Jabes dem Nahas sagen: »Schließe einen Vertrag mit uns, so wollen wir uns dir unterwerfen.« 2Aber der Ammoniter Nahas antwortete ihnen: »Nur unter der Bedingung will ich einen Vertrag mit euch schließen, dass ich jedem von euch das rechte Auge aussteche und dadurch ganz Israel beschimpfe.« 3Da ließen ihm die Ältesten von Jabes sagen: »Gewähre uns eine Frist von sieben Tagen, damit wir Boten in alle Teile Israels senden! Wenn dann niemand uns Hilfe leistet, so wollen wir uns dir ergeben.« 4Als nun die Boten nach Gibea kamen, wo Saul wohnte, und ihr Anliegen dem Volke vortrugen, brachen alle Leute in lautes Weinen aus. 5Saul aber kam gerade hinter den Rindern her vom Felde heim und fragte: »Was hat das Volk, dass es weint?« Als man ihm dann mitteilte, was die Männer von Jabes berichtet hatten,

1.Sam. 10,25 bis 1.Sam. 11,5 - Menge (1939)