Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4209 – מְזִמָּה – mzimmah (mez-im-maw')

Gebildet aus

H2161   זָמַם – zamam (zaw-mam')

Verwendung

Rat (2x), Ruchloser (1x), vorsichtig (1x), Vornehmen (1x), vorgenommen (1x), Tücken (1x), Sinn (1x), Schalkheit (1x), aneinander (1x), Anschläge (1x), Mutwille (1x), lästerlich (1x), guten (1x), glückselig (1x), Gedanken (1x), Erzbösewicht (1x), Bedächtiger (1x), was (1x)

  H4208 Übersicht H4210  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Hiob

Hiob 21, 27: Siehe, ich kenne eure Gedanken wohl und euer frevles Vornehmen[H4209] wider mich.

Hiob 42, 2: Ich erkenne, dass du alles vermagst, und nichts, das du dir vorgenommen[H4209], ist dir zu schwer.

   Psalm

Psalm 10, 2: Weil der Gottlose Übermut treibt, muss der Elende leiden; sie hängen sich aneinander[H4209] und erdenken böse Tücke.

Psalm 10, 4: Der Gottlose meint in seinem Stolz, er frage nicht darnach; in allen seinen Tücken[H4209] hält er Gott für nichts.

Psalm 21, 12: Denn sie gedachten dir Übles zu tun und machten Anschläge[H4209], die sie nicht konnten ausführen.

Psalm 37, 7: Sei stille dem HErrn und warte auf ihn; erzürne dich nicht über den, dem sein Mutwille[H4209] glücklich fortgeht.

Psalm 139, 20: Denn sie reden von dir lästerlich[H4209], und deine Feinde erheben sich ohne Ursache.

   Sprüche

Sprüche 1, 4: dass die Unverständigen klug und die Jünglinge vernünftig und vorsichtig[H4209] werden.

Sprüche 2, 11: guter Rat[H4209] wird dich bewahren, und Verstand wird dich behüten,

Sprüche 3, 21: Mein Kind, lass sie nicht von deinen Augen weichen, so wirst du glückselig[H4209] und klug werden.

Sprüche 5, 2: dass du bewahrest guten Rat[H4209] und dein Mund wisse Unterschied zu halten.

Sprüche 8, 12: Ich, Weisheit, wohne bei der Klugheit, und ich weiß guten[H4209] Rat zu geben.

Sprüche 12, 2: Wer fromm ist, der bekommt Trost vom HErrn; aber ein Ruchloser[H4209 H376] verdammt sich selbst.

Sprüche 14, 17: Ein Ungeduldiger handelt töricht; aber ein Bedächtiger[H4209 H376] hasst es.

Sprüche 24, 8: Wer sich vornimmt, Böses zu tun, den heißt man billig einen Erzbösewicht[H4209 H1167].

   Jeremia

Jeremia 11, 15: Was haben meine Freunde in meinem Hause zu schaffen? Sie treiben alle Schalkheit[H4209] und meinen, das heilige Fleisch soll es von ihnen nehmen; und wenn sie übeltun, sind sie guter Dinge darüber.

Jeremia 23, 20: Und des HErrn Zorn wird nicht nachlassen, bis er tue und ausrichte, was er im Sinn[H4209 H3820] hat; zur letzten Zeit werdet ihr's wohl erfahren.

Jeremia 30, 24: Des HErrn grimmiger Zorn wird nicht nachlassen, bis er tue und ausrichte, was[H4209] er im Sinn hat; zur letzten Zeit werdet ihr solches erfahren.

Jeremia 51, 11: Ja, schärft nun die Pfeile wohl und rüstet die Schilde! Der HErr hat den Mut der Könige in Medien erweckt; denn seine Gedanken[H4209] stehen wider Babel, dass er sie verderbe. Denn dies ist die Rache des HErrn, die Rache seines Tempels.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Bozra
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kurioses und Gemischtes

 

Zufallstext

9Der HErr behütet die Fremdlinge und erhält die Waisen und Witwen und kehrt zurück den Weg der Gottlosen. 10Der HErr ist König ewiglich, dein Gott, Zion, für und für. Halleluja. 1Lobet den HErrn! denn unseren Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob ist lieblich und schön. 2Der HErr baut Jerusalem und bringt zusammen die Verjagten Israels. 3Er heilt, die zerbrochnes Herzens sind, und verbindet ihre Schmerzen. 4Er zählt die Sterne und nennt sie alle mit Namen. 5Unser HErr ist groß und von großer Kraft; und ist unbegreiflich, wie er regiert. 6Der HErr richtet auf die Elenden und stößt die Gottlosen zu Boden.

Ps. 146,9 bis Ps. 147,6 - Luther (1912)