Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1026 – βρέχω – brecho (brekh'-o)

Verwendung

regnen (2x), regnete (2x), dass (1x), genetzt (1x), netzen (1x), regne (1x)

  G1025 Übersicht G1027  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 5, 45: auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel; denn er lässt seine Sonne aufgehen über die Bösen und über die Guten und lässt regnen[G1026] über Gerechte und Ungerechte.

   Lukas

Lukas 7, 38: und trat hinten zu seinen Füßen und weinte und fing an, seine Füße zu netzen[G1026] mit Tränen und mit den Haaren ihres Haupts zu trocknen, und küsste seine Füße und salbte sie mit Salbe.

Lukas 7, 44: Und er wandte sich zu dem Weibe und sprach zu Simon: Siehst du dies Weib? Ich bin gekommen in dein Haus; du hast mir nicht Wasser gegeben zu meinen Füßen; diese aber hat meine Füße mit Tränen genetzt[G1026] und mit den Haaren ihres Hauptes getrocknet.

Lukas 17, 29: an dem Tage aber, da Lot aus Sodom ging, da regnete[G1026] es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um.

   Jakobus

Jakobus 5, 17: Elia war ein Mensch gleich wie wir; und er betete ein Gebet, dass[G1026] es nicht regnen[G1026] sollte, und es regnete[G1026] nicht auf Erden drei Jahre und sechs Monate.

   Offenbarung

Offenbarung 11, 6: Diese haben Macht, den Himmel zu verschließen, dass es nicht regne[G1026 G5205] in den Tagen ihrer Weissagung, und haben Macht über das Wasser, es zu wandeln in Blut, und zu schlagen die Erde mit allerlei Plage, so oft sie wollen.

Zufallsbilder

Von der relativen zur absoluten Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Biblische Orte - Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel - Judäa
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Tiere in der Bibel - Löwe

 

Zufallstext

7Denn man hat Jakob aufgezehrt, und seine Wohnung haben sie verwüstet. 8Gedenke uns nicht die Ungerechtigkeiten der Vorfahren; laß eilends uns entgegenkommen deine Erbarmungen! Denn sehr gering sind wir geworden. 9Hilf uns, Gott unseres Heils, um der Herrlichkeit deines Namens willen; und errette uns, und vergib unsere Sünden um deines Namens willen! 10Warum sollen die Nationen sagen: Wo ist ihr Gott? Laß unter den Nationen vor unseren Augen kundwerden die Rache für das vergossene Blut deiner Knechte! 11Laß vor dich kommen das Seufzen des Gefangenen; nach der Größe deines Armes laß übrigbleiben die Kinder des Todes! 12Und gib unseren Nachbarn ihren Hohn, womit sie dich, Herr, gehöhnt haben, siebenfach in ihren Busen zurück! 13So werden wir, dein Volk, und die Herde deiner Weide, dich preisen ewiglich, dein Lob erzählen von Geschlecht zu Geschlecht. 1Dem Vorsänger, nach Schoschannim-Eduth. Von Asaph, ein Psalm.

Ps. 79,7 bis Ps. 80,1 - Elberfelder (1905)