Luther mit Strongs > Übersicht > H3000 - H3999

Strong H3877 – לוֹטָן – Lowtan (lo-tawn')

Gebildet aus

H3875   לוֹט – lowt (lote)

Verwendung

Lotan (4x), Lotans (2x)

  H3876 Übersicht H3878  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 36, 20: Die Kinder aber von Seir, dem Horiter, die im Lande wohnten, sind diese: Lotan[H3877], Sobal, Zibeon, Ana, Dison, Ezer und Disan.

1. Mose 36, 22: Aber des Lotan[H3877] Kinder waren diese: Hori und Hemam; und Lotans[H3877] Schwester hieß Thimna.

1. Mose 36, 29: Dies sind die Fürsten der Horiter: der Fürst Lotan[H3877], der Fürst Sobal, der Fürst Zibeon, der Fürst Ana,

   1. Chronik

1. Chronik 1, 38: Die Kinder Seirs sind: Lotan[H3877], Sobal, Zibeon, Ana, Dison, Ezer, Disan.

1. Chronik 1, 39: Die Kinder Lotans[H3877] sind: Hori, Homam; und Thimna war eine Schwester Lotans[H3877].

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Eilat
Tiere in der Bibel - Biene
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen

 

Zufallstext

6Jesus aber ging mit ihnen hin. Da sie aber nun nicht ferne von dem Hause waren, sandte der Hauptmann Freunde zu ihm und ließ ihm sagen: Ach Herr, bemühe dich nicht; ich bin nicht wert, dass du unter mein Dach gehest; 7darum habe ich auch mich selbst nicht würdig geachtet, dass ich zu dir käme; sondern sprich ein Wort, so wird mein Knecht gesund. 8Denn auch ich bin ein Mensch, der Obrigkeit untertan, und habe Kriegsknechte unter mir und spreche zu einem: Gehe hin! so geht er hin; und zum anderen: Komm her! so kommt er; und zu meinem Knecht: Tu das! so tut er's. 9Da aber Jesus das hörte, verwunderte er sich über ihn und wandte sich um und sprach zu dem Volk, das ihm nachfolgte: Ich sage euch: Solchen Glauben habe ich in Israel nicht gefunden! 10Und da die Gesandten wiederum nach Hause kamen, fanden sie den kranken Knecht gesund. 11Und es begab sich darnach, dass er in eine Stadt mit Namen Nain ging; und seiner Jünger gingen viele mit ihm und viel Volks. 12Als er aber nahe an das Stadttor kam, siehe, da trug man einen Toten heraus, der ein einziger Sohn war seiner Mutter, und sie war eine Witwe; und viel Volks aus der Stadt ging mit ihr. 13Und da sie der Herr sah, jammerte ihn derselben, und er sprach zu ihr: Weine nicht!

Luk. 7,6 bis Luk. 7,13 - Luther (1912)