Luther mit Strongs > Übersicht > H2000 - H2999

Strong H2874 – טֶבַח – tebach (teh'-bakh)

Gebildet aus

H2873   טָבַח – tabach (taw-bakh')

Verwendung

Schlachtbank (3x), schlachten (2x), Fleischbank (1x), Schlacht (1x), schlachte (1x), Schlachten (1x), Schlachtung (1x), Vieh (1x), Würgen (1x)

  H2873 Übersicht H2875  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 43, 16: Da sah sie Joseph mit Benjamin und sprach zu seinem Haushalter: Führe diese Männer ins Haus und schlachte[H2874 H2873] und richte zu; denn sie sollen zu Mittag mit mir essen.

   Sprüche

Sprüche 7, 22: Er folgt ihr alsbald nach, wie ein Ochse zur Fleischbank[H2874] geführt wird, und wie zur Fessel, womit man die Narren züchtigt,

Sprüche 9, 2: schlachtete ihr Vieh[H2874] und trug ihren Wein auf und bereitete ihren Tisch

   Jesaja

Jesaja 34, 2: Denn der HErr ist zornig über alle Heiden und grimmig über all ihr Heer. Er wird sie verbannen und zum Schlachten[H2874] überantworten.

Jesaja 34, 6: Des HErrn Schwert ist voll Blut und dick von Fett, vom Blut der Lämmer und Böcke, von der Nieren Fett aus den Widdern; denn der HErr hält ein Schlachten zu Bozra und ein großes Würgen[H2874] im Lande Edom.

Jesaja 53, 7: Da er gestraft und gemartert ward, tat er seinen Mund nicht auf wie ein Lamm, das zur Schlachtbank[H2874] geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut.

Jesaja 65, 12: wohlan ich will euch zählen zum Schwert, dass ihr euch alle bücken müsst zur Schlachtung[H2874], darum dass ich rief, und ihr antwortetet nicht, dass ich redete, und ihr hörtet nicht, sondern tatet, was mir übel gefiel, und erwähltet, was mir nicht gefiel.

   Jeremia

Jeremia 48, 15: so doch Moab muss verstört und ihre Städte erstiegen werden und ihre beste Mannschaft zur Schlachtbank[H2874] herabgehen muss, spricht der König, welcher heißt der HErr Zebaoth.

Jeremia 50, 27: Erwürget alle ihre Rinder, führt sie hinab zu Schlachtbank[H2874]! Weh ihnen! denn ihr Tag ist gekommen, die Zeit ihrer Heimsuchung.

   Hesekiel

Hesekiel 21, 15: Es ist geschärft, dass es schlachten[H2874 H2873] soll; es ist gefegt, dass es blinken soll. O wie froh wollten wir sein, wenn er gleich alle Bäume zu Ruten machte über die bösen Kinder!

Hesekiel 21, 20: Ich will das Schwert lassen klingen, dass die Herzen verzagen und viele fallen sollen an allen ihren Toren. Ach, wie glänzt es und haut daher zur Schlacht[H2874]!

Hesekiel 21, 33: Und du, Menschenkind, weissage und sprich: So spricht der Herr HErr von den Kindern Ammon und von ihrem Schmähen; und sprich: Das Schwert, das Schwert ist gezückt, dass es schlachten[H2874] soll; es ist gefegt, dass es würgen soll und soll blinken,

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Adam bis Mose
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad

 

Zufallstext

5Und er gebot ihnen und sprach: So sollt ihr zu meinem Herrn, zu Esau, sprechen: So spricht dein Knecht Jakob: Bei Laban habe ich mich aufgehalten und bin geblieben bis jetzt; 6und ich habe Rinder und Esel, Kleinvieh und Knechte und Mägde erworben; und ich habe gesandt, es meinem Herrn kundzutun, um Gnade zu finden in deinen Augen. 7Und die Boten kehrten zu Jakob zurück und sprachen: Wir sind zu deinem Bruder, zu Esau, gekommen, und er zieht dir auch entgegen und vierhundert Mann mit ihm. 8Da fürchtete sich Jakob sehr, und ihm ward angst; und er teilte das Volk, das bei ihm war, und das Kleinvieh und die Rinder und die Kamele in zwei Züge. 9Und er sprach: Wenn Esau wider den einen Zug kommt und ihn schlägt, so wird der übriggebliebene Zug entrinnen können. 10Und Jakob sprach: Gott meines Vaters Abraham und Gott meines Vaters Isaak, Jahwe, der du zu mir geredet hast: Kehre zurück in dein Land und zu deiner Verwandtschaft, und ich will dir wohltun! 11Ich bin zu gering all der Gütigkeiten und all der Treue, die du deinem Knechte erwiesen hast; denn mit meinem Stabe bin ich über diesen Jordan gegangen, und nun bin ich zu zwei Zügen geworden. 12Rette mich doch von der Hand meines Bruders, von der Hand Esaus! Denn ich fürchte ihn, daß er etwa komme und mich schlage, die Mutter samt den Kindern.

1.Mose 32,5 bis 1.Mose 32,12 - Elberfelder (1905)