Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1868 – דָּֽרְיָוֵשׁ – Daryavesh (daw-reh-yaw-vaysh')

Gebildet aus

H1867   דָּֽרְיָוֵשׁ – Dar'yavesh (daw-reh-yaw-vaysh')

Verwendung

Darius (15x)

  H1867 Übersicht H1869  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Esra

Esra 4, 24: Da hörte auf das Werk am Hause Gottes zu Jerusalem und blieb nach bis ins zweite Jahr des Darius[H1868], des Königs in Persien.

Esra 5, 5: Aber das Auge ihres Gottes war über den Ältesten der Juden, dass ihnen nicht gewehrt ward, bis dass man die Sache an Darius[H1868] gelangen ließe und darüber eine Schrift wiederkäme.

Esra 5, 6: Dies ist aber der Inhalt des Briefes Thathnais, des Landpflegers diesseits des Wassers, und Sethar-Bosnais und ihres Rats, derer von Apharsach, die diesseits des Wassers waren, an den König Darius[H1868].

Esra 5, 7: Und die Worte die sie zu ihm sandten, lauteten also: Dem König Darius[H1868] allen Frieden!

Esra 6, 1: Da befahl der König Darius[H1868], dass man suchen sollte in der Kanzlei im Schatzhause des Königs, die zu Babel lag.

Esra 6, 12: Der Gott aber, der seinen Namen daselbst wohnen lässt, bringe um alle Könige und jegliches Volk, das seine Hand ausreckt, daran zu ändern und zu brechen das Haus Gottes in Jerusalem. Ich, Darius[H1868], habe dies befohlen, dass es mit Fleiß getan werde.

Esra 6, 13: Das taten mit Fleiß Thathnai, der Landpfleger jenseits des Wassers, und Sethar-Bosnai mit ihrem Rat, zu welchen der König Darius[H1868] gesandt hatte.

Esra 6, 14: Und die Ältesten der Juden bauten; und es ging vonstatten durch die Weissagung der Propheten Haggai und Sacharja, des Sohnes Iddos, und sie bauten und richteten auf nach dem Befehl des Gottes Israels und nach dem Befehl des Kores, Darius[H1868] und Arthahsastha, der Könige in Persien,

Esra 6, 15: und vollendeten das Haus bis an den dritten Tag des Monats Adar, das war das sechste Jahr des Königreichs des Königs Darius[H1868].

   Daniel

Daniel 6, 1: Und Darius[H1868] aus Medien nahm das Reich ein, da er zweiundsechzig Jahre alt war.

Daniel 6, 2: Und Darius[H1868] sah es für gut an, dass er über das ganze Königreich setzte hundertzwanzig Landvögte.

Daniel 6, 7: Da kamen die Fürsten und Landvögte zuhauf vor den König und sprachen zu ihm also: Der König Darius[H1868] lebe ewiglich!

Daniel 6, 10: Also unterschrieb sich der König Darius[H1868].

Daniel 6, 26: Da ließ der König Darius[H1868] schreiben allen Völkern, Leuten und Zungen auf der ganzen Erde: „Viel Friede zuvor!

Daniel 6, 29: Und Daniel ward gewaltig im Königreich des Darius[H1868] und auch im Königreich des Kores, des Persers.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Tiere in der Bibel - Eule
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Die Stiftshütte - Gottes Grundplan für Erlösung
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad

 

Zufallstext

32Und nun befehle ich euch Gott und dem Worte seiner Gnade, welches vermag aufzuerbauen und euch ein Erbe zu geben unter allen Geheiligten. 33Ich habe niemandes Silber oder Gold oder Kleidung begehrt. 34Ihr selbst wisset, daß meinen Bedürfnissen und denen, die bei mir waren, diese Hände gedient haben. 35Ich habe euch alles gezeigt, daß man, also arbeitend, sich der Schwachen annehmen und eingedenk sein müsse der Worte des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist seliger als Nehmen. 36Und als er dies gesagt hatte, kniete er nieder und betete mit ihnen allen. 37Es entstand aber viel Weinens bei allen; und sie fielen Paulus um den Hals und küßten ihn sehr, 38am meisten betrübt über das Wort, das er gesagt hatte, sie würden sein Angesicht nicht mehr sehen. Sie geleiteten ihn aber zu dem Schiffe. 1Als es aber geschah, daß wir abfuhren, nachdem wir uns von ihnen losgerissen hatten, kamen wir geraden Laufs nach Kos, des folgenden Tages aber nach Rhodus und von da nach Patara.

Apg. 20,32 bis Apg. 21,1 - Elberfelder (1905)