Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5788 – עִוָּרוֹן – ivvarown (iv-vaw-rone')

Gebildet aus

H5787   עִוֵּר – ivver (iv-vare')

Verwendung

Blindheit (2x), blind (1x)

  H5787 Übersicht H5789  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   3. Mose

3. Mose 22, 22: Ist's blind[H5788] oder gebrechlich oder geschlagen oder dürr oder räudig oder hat es Flechten, so sollt ihr solches dem HErrn nicht opfern und davon kein Opfer geben auf den Altar des HErrn.

   5. Mose

5. Mose 28, 28: Der HErr wird dich schlagen mit Wahnsinn, Blindheit[H5788] und Rasen des Herzens;

   Sacharja

Sacharja 12, 4: Zu der Zeit, spricht der HErr, will ich alle Rosse scheu und ihren Reitern bange machen; aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen haben und alle Rosse der Völker mit Blindheit[H5788] plagen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Kir-Heres
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

7In der Umgebung jenes Ortes aber besaß der Erste der Insel, mit Namen Publius, Ländereien; der nahm uns auf und beherbergte uns drei Tage freundlich. 8Es geschah aber, daß der Vater des Publius, von Fieber und Ruhr befallen, daniederlag. Zu dem ging Paulus hinein, und als er gebetet hatte, legte er ihm die Hände auf und heilte ihn. 9Als dies aber geschehen war, kamen auch die übrigen auf der Insel, welche Krankheiten hatten, herzu und wurden geheilt; 10diese ehrten uns auch mit vielen Ehren, und als wir abfuhren, luden sie uns auf, was uns nötig war. 11Nach drei Monaten aber fuhren wir ab in einem alexandrinischen Schiffe, das auf der Insel überwintert hatte, mit dem Zeichen der Dioskuren. 12Und als wir in Syrakus gelandet waren, blieben wir drei Tage. 13Von dort fuhren wir herum und kamen nach Rhegium; und da nach einem Tage sich ein Südwind erhob, kamen wir den zweiten Tag nach Puteoli, 14wo wir Brüder fanden und gebeten wurden, sieben Tage bei ihnen zu bleiben; und so kamen wir nach Rom.

Apg. 28,7 bis Apg. 28,14 - Elberfelder (1905)