Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H50 – אֲבִישׁוּעַ – Abiyshuwae (ab-ee-shoo'-ah)

Gebildet aus

H1   אָב – ab (awb)

H7771   שׁוֹעַ – showa' (sho'-ah)

Verwendung

Abisua (4x), Abisuas (1x)

  H49 Übersicht H51  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Chronik

1. Chronik 5, 30: Eleasar zeugte Pinehas. Pinehas zeugte Abisua[H50].

1. Chronik 5, 31: Abisua[H50] zeugte Bukki. Bukki zeugte Usi.

1. Chronik 6, 35: Dies sind aber die Kinder Aarons: Eleasar, sein Sohn: des Sohn war Pinehas; des Sohn war Abisua[H50];

1. Chronik 8, 4: Abisua[H50], Naeman, Ahoah,

   Esra

Esra 7, 5: des Sohnes Abisuas[H50], des Sohnes des Pinehas, des Sohnes Eleasars, des Sohnes Aarons, des obersten Priesters.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Vom Schätze sammeln
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Jedem steht Erlösung zur Verfügung - es wurde bereits dafür bezahlt
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel - Weitere
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit

 

Zufallstext

1Und Schephatja, der Sohn Mattans, und Gedalja, der Sohn Paschchurs, und Jukal, der Sohn Schelemjas, und Paschchur, der Sohn Malkijas, hörten die Worte, welche Jeremia zu allem Volke redete, indem er sprach: 2So spricht Jahwe: Wer in dieser Stadt bleibt, wird sterben durch das Schwert, durch den Hunger und durch die Pest; wer aber zu den Chaldäern hinausgeht, wird leben, und seine Seele wird ihm zur Beute sein, daß er lebe. 3So spricht Jahwe: Diese Stadt wird gewißlich in die Hand des Heeres des Königs von Babel gegeben werden, und er wird sie einnehmen. 4Und die Fürsten sprachen zu dem König: Möge doch dieser Mann getötet werden! Da er ja nur die Hände der Kriegsleute schlaff macht, die in dieser Stadt übriggeblieben sind, und die Hände des ganzen Volkes, indem er nach allen diesen Worten zu ihnen redet; denn dieser Mann sucht nicht den Frieden, sondern das Unglück dieses Volkes. 5Und der König Zedekia sprach: Siehe, er ist in eurer Hand, denn der König vermag nichts neben euch. 6Da nahmen sie Jeremia und warfen ihn in die Grube Malkijas, des Königssohnes, welche im Gefängnishofe war, und sie ließen Jeremia mit Stricken hinab; und in der Grube war kein Wasser, sondern Schlamm, und Jeremia sank in den Schlamm. 7Und Ebedmelech, der Äthiopier, ein Eunuch, der im Hause des Königs war, hörte, daß sie Jeremia in die Grube getan hatten; der König aber saß im Tore Benjamin. 8Und Ebedmelech ging aus dem Hause des Königs hinaus und redete zum König und sprach:

Jer. 38,1 bis Jer. 38,8 - Elberfelder (1905)