Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7771 – שׁוֹעַ – showa' (sho'-ah)

Gebildet aus

H7768   שָׁוַע – shava' (shaw-vah')

Verwendung

Geschreies (1x), Herr (1x), Herrlichen (1x)

  H7770 Übersicht H7772  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Hiob

Hiob 34, 19: Und er sieht nicht an die Person der Fürsten und kennt den Herrlichen[H7771] nicht mehr als den Armen; denn sie sind alle seiner Hände Werk.

   Jesaja

Jesaja 22, 5: Denn es ist ein Tag des Getümmels und der Zertretung und Verwirrung vom Herrn HErrn Zebaoth im Schautal um des Untergrabens willen der Mauer und des Geschreies[H7771] am Berge.

Jesaja 32, 5: Es wird nicht mehr ein Narr Fürst heißen noch ein Geiziger Herr[H7771] genannt werden.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Bibelillustrationen zum ersten Buch Mose (Genesis) Kapitel 1
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

17Den Schafbock soll er Jahwe als Freudenopfer darbringen samt dem Korb mit den ungesäuerten Broten. Dann soll er das Speis- und Trankopfer darbringen. 18Der Nasiräer soll am Eingang zum Offenbarungszelt sein geweihtes Haar abschneiden und in das Feuer werfen, das unter dem Freudenopfer brennt. 19Der Priester aber soll das gekochte Schulterstück des Schafbocks nehmen, ein ungesäuertes Lochbrot und ein Fladenbrot aus dem Korb und alles auf die Hände des Nasiräers legen, dem das Weihezeichen geschoren wurde. 20Der Priester soll sie dann selbst in die Hand nehmen und vor Jahwe hin und her schwingen. Es ist eine heilige Gabe für den Priester samt der geweihten Brust und der als Abgabe bestimmten Keule. Danach darf der Nasiräer wieder Wein trinken. 21Das ist das Gesetz für den Nasiräer, der ein Gelübde ablegt, für seine Opfergabe, die er Jahwe bringt, abgesehen von dem, was er sonst noch aufbringen kann. Seinem Gelübde gemäß soll er handeln. So entspricht es dem Gesetz seiner Weihe." 22Jahwe befahl Mose, 23Aaron und seinen Söhnen zu sagen: "So sollt ihr die Israeliten segnen. Sagt: 24Jahwe segne dich / und behüte dich!

4.Mose 6,17 bis 4.Mose 6,24 - NeÜ bibel.heute (2019)