Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4125 – מוֹאָבִי – Mow'abiy (mo-aw-bee')

Gebildet aus

H4124   מוֹאָב – Mow'ab (mo-awb)

Verwendung

Moabitin (7x), Moabiter (6x), moabitische (2x), Moab (1x)

  H4124 Übersicht H4126  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   5. Mose

5. Mose 2, 11: Man hielt sie auch für Riesen gleich wie die Enakiter; und die Moabiter[H4125] heißen sie Emiter.

5. Mose 2, 29: wie mir die Kinder Esau getan haben, die zu Seir wohnen, und die Moabiter[H4125], die zu Ar wohnen –, bis dass ich komme über den Jordan, in das Land, das uns der HErr, unser Gott, geben wird.

5. Mose 23, 4: Die Ammoniter und Moabiter[H4125] sollen nicht in die Gemeinde des HErrn kommen, auch nach dem zehnten Glied; sondern sie sollen nimmermehr hineinkommen,

   Ruth

Ruth 1, 4: Die nahmen moabitische[H4125] Weiber; eine hieß Orpa, die andere Ruth. Und da sie daselbst gewohnt hatten ungefähr zehn Jahre,

Ruth 1, 22: Es war aber um die Zeit, dass die Gerstenernte anging, da Naemi mit ihrer Schwiegertochter Ruth, der Moabitin[H4125], wiederkam vom Moabiterlande gen Bethlehem.

Ruth 2, 2: Und Ruth, die Moabitin[H4125], sprach zu Naemi: Lass mich aufs Feld gehen und Ähren auflesen dem nach, vor dem ich Gnade finde. Sie aber sprach zu ihr: Gehe hin, meine Tochter.

Ruth 2, 6: Der Knecht, der über die Schnitter gestellt war, antwortete und sprach: Es ist die Dirne, die Moabitin[H4125], die mit Naemi wiedergekommen ist von der Moabiter Lande.

Ruth 2, 21: Ruth, die Moabitin[H4125], sprach: Er sprach auch das zu mir: Du sollst dich zu meinen Leuten halten, bis sie mir alles eingeerntet haben.

Ruth 4, 5: Boas sprach: Welches Tages du das Feld kaufst von der Hand Naemis, so musst du auch Ruth, die Moabitin[H4125], des Verstorbenen Weib, nehmen, dass du dem Verstorbenen einen Namen erweckest auf sein Erbteil.

Ruth 4, 10: dazu auch Ruth, die Moabitin[H4125], Mahlons Weib, habe ich mir erworben zum Weibe, dass ich dem Verstorbenen einen Namen erwecke auf sein Erbteil und sein Name nicht ausgerottet werde unter seinen Brüdern und aus dem Tor seines Orts; Zeugen seid ihr des heute.

   1. Könige

1. Könige 11, 1: Aber der König Salomo liebte viel ausländische Weiber: Die Tochter Pharaos und moabitische[H4125], ammonitische, edomitische, sidonische und hethitische, –

   1. Chronik

1. Chronik 11, 46: Eliel, der Maheviter; Jeribai und Josawja, die Söhne Elnaams; Jethma, der Moabiter[H4125];

   2. Chronik

2. Chronik 24, 26: Die aber den Bund wider ihn machten, waren diese: Sabad, der Sohn Simeaths, der Ammonitin, und Josabad, der Sohn Simriths, der Moabitin[H4125].

   Esra

Esra 9, 1: Da das alles war ausgerichtet, traten zu mir die Obersten und sprachen: Das Volk Israel und die Priester und Leviten sind nicht abgesondert von den Völkern in den Ländern nach ihren Gräueln, nämlich der Kanaaniter, Hethiter, Pheresiter, Jebusiter, Ammoniter, Moabiter[H4125], Ägypter und Amoriter;

   Nehemia

Nehemia 13, 1: Und es ward zu der Zeit gelesen das Buch Mose vor den Ohren des Volks und ward gefunden darin geschrieben, dass die Ammoniter und Moabiter[H4125] sollen nimmermehr in die Gemeinde Gottes kommen,

Nehemia 13, 23: Ich sah auch zu der Zeit Juden, die Weiber genommen hatten von Asdod, Ammon und Moab[H4125].

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Tiere in der Bibel - Löwe
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Unfertige Gräber
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Pfau

 

Zufallstext

6Mit dir stoßen wir unsere Bedränger nieder, mit deinem Namen zertreten wir unsere Gegner. 7Denn nicht auf meinen Bogen verlasse ich mich, und nicht mein Schwert verschafft mir den Sieg; 8nein, du gewährst uns Hilfe gegen unsere Bedränger und machst zuschanden, die uns hassen: 9Gottes rühmen wir uns allezeit und preisen deinen Namen ewiglich. SELA. 10Und doch hast du uns verstoßen und Schmach uns angetan und ziehst nicht mehr aus mit unsern Heeren; 11du hast vor dem Feinde uns weichen lassen, und die uns hassen, haben sich Beute geholt; 12du hast uns hingegeben wie Schafe zur Schlachtung und unter die Heiden uns zerstreut; 13du hast dein Volk verkauft um ein Spottgeld und den Preis für sie gar niedrig angesetzt;

Ps. 44,6 bis Ps. 44,13 - Menge (1939)