Luther mit Strongs > Übersicht > G1 - G999

Strong G249 – ἄλογος – alogos (al'-og-os)

Gebildet aus

G1   Α – a (al'-fah)

G3056   λόγος – logos (log'-os)

Verwendung

unvernünftigen (2x), ungeschicktes (1x)

  G248 Übersicht G250  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 25, 27: Denn es dünkt mich ein ungeschicktes[G249] Ding zu sein, einen Gefangenen schicken und keine Ursachen wider ihn anzuzeigen.

   2. Petrus

2. Petrus 2, 12: Aber sie sind wie die unvernünftigen[G249] Tiere, die von Natur dazu geboren sind, dass sie gefangen und geschlachtet werden, lästern, davon sie nichts wissen, und werden in ihrem verderblichen Wesen umkommen

   Judas

Judas 1, 10: Diese aber lästern alles, davon sie nichts wissen; was sie aber natürlich erkennen wie die unvernünftigen[G249] Tiere, darin verderben sie.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Amra
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq

 

Zufallstext

6Tue nach deiner Weisheit, dass du seine grauen Haare nicht mit Frieden hinunter in die Grube bringst. 7Aber den Kindern Barsillais, des Gileaditers, sollst du Barmherzigkeit beweisen, dass sie an deinem Tisch essen. Denn also nahten sie zu mir, da ich vor Absalom, deinem Bruder, floh. 8Und siehe, du hast bei dir Simei, den Sohn Geras, den Benjaminiter von Bahurim, der mir schändlich fluchte zu der Zeit, da ich gen Mahanaim ging. Er aber kam herab mir entgegen am Jordan. Da schwur ich ihm bei dem HErrn und sprach: Ich will dich nicht töten mit dem Schwert. 9Du aber lass ihn nicht unschuldig sein; denn du bist ein weiser Mann und wirst wohl wissen, was du ihm tun sollst, dass du seine grauen Haare mit Blut hinunter in die Grube bringst. 10Also entschlief David mit seinen Vätern und ward begraben in der Stadt Davids. 11Die Zeit aber, die David König gewesen ist über Israel, ist 40 Jahre: sieben Jahre war er König zu Hebron und 33 Jahre zu Jerusalem. 12Und Salomo saß auf dem Stuhl seines Vaters David, und sein Königreich ward sehr beständig. 13Aber Adonia, der Sohn der Haggith, kam hinein zu Bath-Seba, der Mutter Salomos. Und sie sprach: Kommst du auch mit Frieden? Er sprach: Ja!

1.Kön. 2,6 bis 1.Kön. 2,13 - Luther (1912)