Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7249 – רַב־סָרִיס – Rab-Cariyc (rab-saw-reece')

Gebildet aus

H7227   רַב – rab (rab)

Verwendung

Kämmerer (2x), Erzkämmerer (1x)

  H7248 Übersicht H7250  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Könige

2. Könige 18, 17: Und der König von Assyrien sandte den Tharthan und den Erzkämmerer[H7249] und den Erzschenken von Lachis zum König Hiskia mit großer Macht gen Jerusalem, und sie zogen herauf. Und da sie hinkamen, hielten sie an der Wasserleitung des oberen Teichs, der da liegt an der Straße bei dem Acker des Walkmüllers,

   Jeremia

Jeremia 39, 3: und zogen hinein alle Fürsten des Königs zu Babel und hielten unter dem Mitteltor, nämlich Nergal-Sarezer, Samgar-Nebo, Sarsechim, der oberste Kämmerer[H7249], Nergal-Sarezer, der Oberste der Weisen, und alle anderen Fürsten des Königs zu Babel.

Jeremia 39, 13: Da sandten hin Nebusaradan, der Hauptmann, und Nebusasban, der oberste Kämmerer[H7249], Nergal-Sarezer, der Oberste der Weisen, und alle Fürsten des Königs zu Babel

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

11und sprach: „Dir will ich das Land Kanaan geben, das Los eures Erbes,“ 12da sie wenig und gering waren und Fremdlinge darin. 13Und sie zogen von Volk zu Volk, von einem Königreiche zum anderen Volk. 14Er ließ keinen Menschen ihnen Schaden tun und strafte Könige um ihretwillen. 15„Tastet meine Gesalbten nicht an und tut meinen Propheten kein Leid!“ 16Und er ließ Teuerung ins Land kommen und entzog allen Vorrat des Brots. 17Er sandte einen Mann vor ihnen hin; Joseph ward zum Knecht verkauft. 18Sie zwangen seine Füße in den Stock, sein Leib musste in Eisen liegen,

Ps. 105,11 bis Ps. 105,18 - Luther (1912)