Luther mit Strongs > Übersicht > H1000 - H1999

Strong H1521 – גִּיחוֹן – Giychown (ghee-khone')

Gebildet aus

H1518   גִּיחַ – giyach (ghee'-akh)

Verwendung

Gihon (6x)

  H1520 Übersicht H1522  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 2, 13: Das andere Wasser heißt Gihon[H1521], das fließt um um das ganze Mohrenland.

   1. Könige

1. Könige 1, 33: sprach der König zu ihnen: Nehmet mit euch eures Herrn Knechte und setzet meinen Sohn Salomo auf mein Maultier und führet ihn hinab gen Gihon[H1521].

1. Könige 1, 38: Da gingen hinab der Priester Zadok und der Prophet Nathan und Benaja, der Sohn Jojadas, und die Kreter und Plether und setzten Salomo auf das Maultier des Königs David und führten ihn gen Gihon[H1521].

1. Könige 1, 45: und Zadok, der Priester, samt dem Propheten Nathan hat ihn gesalbt zum König zu Gihon[H1521], und sind von da heraufgezogen mit Freuden, dass die Stadt voll Getümmels ist. Das ist das Geschrei, das ihr gehört habt.

   2. Chronik

2. Chronik 32, 30: Er ist der Hiskia, der die obere Wasserquelle in Gihon[H1521] zudeckte und leitete sie hinunter abendwärts von der Stadt Davids; denn Hiskia war glücklich in allen seinen Werken.

2. Chronik 33, 14: Darnach baute er die äußere Mauer an der Stadt Davids abendwärts an Gihon[H1521] im Tal und wo man zum Fischtor eingeht und umher an den Ophel und machte sie sehr hoch und legte Hauptleute in die festen Städte Judas

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel :: Interaktive Karte
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

20Da gab Jeremia dem gesamten (= versammelten) Volk, den Männern und Frauen und allen denen, die ihm mit solchen Reden entgegengetreten waren, folgende Antwort: 21»Jawohl, die Räucherei, die ihr in den Ortschaften Judas und in den Straßen Jerusalems getrieben habt, ihr und eure Väter, eure Könige und Fürsten (oder: Oberen) und die Bevölkerung des Landes – hat der HErr ihrer etwa nicht gedacht und sie nicht in Erinnerung behalten? 22Ja, weil der HErr es wegen eures verwerflichen Treibens und wegen der Gräuel, die ihr verübtet, nicht länger ertragen konnte, darum ist euer Land zur Einöde, zum abschreckenden Beispiel und zu einem Fluchwort geworden, leer von Bewohnern, wie es jetzt noch der Fall ist! 23Eben zur Strafe dafür, dass ihr (den Götzen) Opfer verbrannt und dadurch gegen den HErrn gesündigt und auf die Weisungen des HErrn nicht gehört und nicht nach seinem Gesetz und seinen Geboten und Vorschriften gelebt habt: eben darum ist dieses Unglück, in dem ihr euch gegenwärtig befindet, über euch gekommen!« – 24Weiter sagte Jeremia zu dem gesamten Volk und besonders zu allen Frauen: »Vernehmt das Wort des HErrn, ihr Judäer alle, die ihr in Ägypten wohnt! 25So hat der HErr der Heerscharen, der Gott Israels, gesprochen: „Ihr und eure Frauen, ihr habt es mit eurem Munde gelobt und führt es auch tatsächlich aus! Ihr sagt: Wir wollen unsere Gelübde, die wir geleistet haben, nämlich der Himmelskönigin Opfer zu verbrennen und ihr Trankopfer zu spenden, getreulich ausführen! So erfüllt denn ja eure Gelübde und führt getreulich das aus, was ihr gelobt habt!“« 26»Darum vernehmt das Wort des HErrn, ihr Judäer alle, die ihr in Ägypten wohnt: „Fürwahr, ich schwöre bei meinem großen Namen“ – so hat der HErr gesprochen -: „Niemals soll fortan noch mein Name in ganz Ägypten von irgend einem Judäer in den Mund genommen werden, dass er etwa sagte: So wahr Gott der HErr lebt! 27Wisset wohl: ich will die Augen über ihnen offen halten zum Verderben, nicht zum Heil! Und es sollen alle Judäer, die im Lande Ägypten weilen, durch das Schwert und durch den Hunger umkommen, bis sie völlig vernichtet sind!

Jer. 44,20 bis Jer. 44,27 - Menge (1939)