Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8283 – שָׂרָה – Sarah (saw-raw')

Gebildet aus

H8282   שָׂרָה – sarah (saw-raw')

Verwendung

Sara (28x), sie (3x), Saras (2x), ihr (1x)

Vorkommen – 32 mal

1. Mose (31x) Jesaja (1x)

  H8282 Übersicht H8284  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 17, 15: Und Gott sprach abermals zu Abraham: Du sollst dein Weib Sarai nicht mehr Sarai heißen, sondern Sara[H8283] soll ihr Name sein.

1. Mose 17, 17: Da fiel Abraham auf sein Angesicht und lachte, und sprach in seinem Herzen: Soll mir, 100 Jahre alt, ein Kind geboren werden, und Sara[H8283], 90 Jahre alt, gebären?

1. Mose 17, 19: Da sprach Gott: Ja, Sara[H8283], dein Weib, soll dir einen Sohn gebären, den sollst du Isaak heißen; denn mit ihm will ich meinen ewigen Bund aufrichten und mit seinem Samen nach ihm.

1. Mose 17, 21: Aber meinen Bund will ich aufrichten mit Isaak, den dir Sara[H8283] gebären soll um diese Zeit im anderen Jahr.

1. Mose 18, 6: Abraham eilte in die Hütte zu Sara[H8283] und sprach: Eile und menge drei Maß Semmelmehl, knete und backe Kuchen.

1. Mose 18, 9: Da sprachen sie zu ihm: Wo ist dein Weib Sara[H8283]? Er antwortete: Drinnen in der Hütte.

1. Mose 18, 10: Da sprach er: Ich will wieder zu dir kommen über ein Jahr; siehe, so soll Sara[H8283], dein Weib, einen Sohn haben. Das hörte Sara[H8283] hinter ihm, hinter der Tür der Hütte.

1. Mose 18, 11: Und sie waren beide, Abraham und Sara[H8283], alt und wohl betagt, also dass es Sara[H8283] nicht mehr ging nach der Weiber Weise.

1. Mose 18, 12: Darum lachte sie[H8283] bei sich selbst und sprach: Nun ich alt bin, soll ich noch Wollust pflegen, und mein Herr ist auch alt?

1. Mose 18, 13: Da sprach der HErr zu Abraham: Warum lacht Sara[H8283] und spricht: Meinst du, das es wahr sei, dass ich noch gebären werde, obwohl ich doch alt bin?

1. Mose 18, 14: Sollte dem HErrn etwas unmöglich sein? Um diese Zeit will ich wieder zu dir kommen über ein Jahr, so soll Sara[H8283] einen Sohn haben.

1. Mose 18, 15: Da leugnete Sara[H8283] und sprach: Ich habe nicht gelacht; denn sie fürchtete sich. Aber er sprach: Es ist nicht also; du hast gelacht.

1. Mose 20, 2: Er sprach aber von seinem Weibe Sara[H8283]: Es ist meine Schwester. Da sandte Abimelech, der König zu Gerar, nach ihr und ließ sie[H8283] holen.

1. Mose 20, 14: Da nahm Abimelech Schafe und Rinder, Knechte und Mägde und gab sie Abraham und gab ihm wieder sein Weib Sara[H8283]

1. Mose 20, 16: Und sprach zu Sara[H8283]: Siehe da, ich habe deinem Bruder 1000 Silberlinge gegeben; siehe, das soll dir eine Decke der Augen sein vor allen, die bei dir sind, und allenthalben. Und damit war ihr Recht verschafft.

1. Mose 20, 18: Denn der HErr hatte zuvor hart verschlossen alle Mütter des Hauses Abimelechs um Saras[H8283], Abrahams Weibes, willen.

1. Mose 21, 1: Und der HErr suchte heim Sara[H8283], wie er geredet hatte, und tat mit ihr[H8283], wie er geredet hatte.

1. Mose 21, 2: Und Sara[H8283] ward schwanger und gebar Abraham einen Sohn in seinem Alter um die Zeit, von der ihm Gott geredet hatte.

1. Mose 21, 3: Und Abraham hieß seinen Sohn, der ihm geboren war, Isaak, den ihm Sara[H8283] gebar,

1. Mose 21, 6: Und Sara[H8283] sprach: Gott hat mir ein Lachen zugerichtet; denn wer es hören wird, der wird über mich lachen,

1. Mose 21, 7: und sprach: Wer durfte von Abraham sagen, dass Sara[H8283] Kinder säuge? Denn ich habe ihm einen Sohn geboren in seinem Alter.

1. Mose 21, 9: Und Sara[H8283] sah den Sohn Hagars, der Ägyptischen, den sie Abraham geboren hatte, dass er ein Spötter war,

1. Mose 21, 12: Aber Gott sprach zu ihm: Lass dir's nicht übel gefallen des Knaben und der Magd halben. Alles, was Sara[H8283] dir gesagt hat, dem gehorche; denn in Isaak soll dir der Same genannt werden.

1. Mose 23, 1: Sara[H8283] ward 127 Jahre alt

1. Mose 23, 2: und starb in Kirjat-Arba, das Hebron heißt, im Lande Kanaan. Da kam Abraham, dass er sie[H8283] beklagte und beweinte.

1. Mose 23, 19: Darnach begrub Abraham Sara[H8283], sein Weib, in der Höhle des Ackers, die zwiefach ist, Mamre gegenüber, das ist Hebron, im Lande Kanaan.

1. Mose 24, 36: Dazu hat Sara[H8283], meines Herrn Weib, einen Sohn geboren meinem Herrn in seinem Alter; dem hat er alles gegeben, was er hat.

1. Mose 24, 67: Da führte sie Isaak in die Hütte seiner Mutter Sara[H8283] und nahm die Rebekka und sie ward sein Weib, und er gewann sie lieb. Also ward Isaak getröstet über seine Mutter.

1. Mose 25, 10: in dem Felde, das Abraham von den Kindern Heth gekauft hatte. Da ist Abraham begraben mit Sara[H8283], seinem Weibe.

1. Mose 25, 12: Dies ist das Geschlecht Ismaels, des Sohnes Abrahams, den ihm Hagar gebar, die Magd Saras[H8283] aus Ägypten;

1. Mose 49, 31: Daselbst haben sie Abraham begraben und Sara[H8283], sein Weib. Daselbst haben sie auch Isaak begraben und Rebekka, sein Weib. Daselbst habe ich auch Lea begraben,

   Jesaja

Jesaja 51, 2: Schauet Abraham an, euren Vater, und Sara[H8283], von welcher ihr geboren seid. Denn ich rief ihn, da er noch einzeln war, und segnete ihn und mehrte ihn.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus

 

Zufallstext

21Erbarmet euch mein, erbarmet euch mein, ihr meine Freunde! denn die Hand Gottes hat mich getroffen. 22Warum verfolgt ihr mich gleich wie Gott und könnt meines Fleisches nicht satt werden? 23Ach dass meine Reden geschrieben würden! ach dass sie in ein Buch gestellt würden! 24mit einem eisernen Griffel auf Blei und zu ewigem Gedächtnis in einen Fels gehauen würden! 25Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt; und als der letzte wird er über dem Staube sich erheben. 26Und nachdem diese meine Haut zerschlagen ist, werde ich ohne mein Fleisch Gott sehen. 27Denselben werde ich mir sehen, und meine Augen werden ihn schauen, und kein Fremder. Darnach sehnen sich meine Nieren in meinem Schoß. 28Wenn ihr sprecht: Wie wollen wir ihn verfolgen und eine Sache wider ihn finden!

Hiob 19,21 bis Hiob 19,28 - Luther (1912)