www.toledot.info - Die Welt der Bibel

Vorheriges Kapitel <<< Inhalt >>> Nächstes Kapitel

Die Stiftshütte > Der Vorhof :: Der Altar :: Das Passahlamm

Bevor Gott Mose und dem Volk Israel die Gebote am Berg Sinai gab, setzte Gott das Passahlamm ein zur Vergebung der Sünde (vorübergehende Bedeckung mit dem Blut des Opfers) vor dem Gericht an den falschen Göttern und der Befreiung aus der Knechtschaft.

 „Ihr sollt aber essen … des HERRN Passah. Denn ich will in derselben Nacht durch Ägyptenland gehen und alle Erstgeburt schlagen in Ägyptenland, unter den Menschen und unter dem Vieh, und will meine Strafe beweisen an allen Göttern der Ägypter, ich, der HERR (2. Mose 12,11-12). … Und nehmt ein Büschel Isop und taucht in das Blut in dem Becken und berührt damit die Oberschwelle und die zwei Pfosten. Und es gehe kein Mensch zu seiner Haustür heraus bis an den Morgen. Denn der HERR wird umhergehen und die Ägypter plagen. Und wenn er das Blut sehen wird an der Oberschwelle und den zwei Pfosten, wird er an der Tür vorübergehen und den Verderber nicht in eure Häuser kommen lassen zu plagen. Darum haltet diese Weise für dich und deine Kinder ewiglich (2. Mose 12,22-24).“

Das Passah-Lamm wurde nicht einfach nur geopfert; es durfte keinen einzigen Fehler haben. Es wurde für 4 Tage zu Hause gehalten, wodurch man es auf Fehler prüfen konnte (2. Mose 12,3; 5+6).

Der Herr Jesus kam nach Jerusalem zum letzten Passah auf einem Eselsfohlen, wie in Sacharja 9,9 prophezeit. 4 Tage später wurde er gefangen genommen und zur Gerichtsverhandlung geführt (Matthäus 21-27; Markus 11-15; Lukas 19-23; Johannes 12-19). Am Passahfest wurde der Herr Jesus vor Gericht gestellt und von Pontius Pilatus zu Herodes und wieder zurück an Pilatus gesandt. Wie lautete das Urteil der beiden? „Ich finde keine Schuld (keinen Fehler) an Ihm“ (Lukas 23,14+15). Beide, der jüdische Richter Herodes und der nicht-jüdische Richter Pontius Pilatus, erklärten Ihn für rein.

Der Herr Jesus wurde als fehlerlos erklärt. Dadurch war er rechtlich dazu in der Lage DAS PASSAHLAMM einmalig und für alle zu sein. Wir werden gerecht durch das teure Blut Christi als eines Lammes ohne Fehler und ohne Flecken (1. Petrus 1,19).

 

| Das Sündopfer <<< Inhalt >>> Das Passahmahl (Abendmahl) |

 

Inhalt

Vorwort
 
Hintergrund
Adam bis Mose
Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Gottes Plan
Die Namen der Stiftshütte
Parallelen zwischen dem Paradies und der Stiftshütte
Der Grundwerkstoff der Stiftshütte
Die drei Teile der Stiftshütte
 
Der Vorhof
Der Altar
Das Sündopfer
Das Passahlamm
Das Passahmahl (Abendmahl)
Der Altar als unser Lebensacker
Das Reinigungsbecken
Der Fels in der Wüste
Das Waschen der Füße
Das Gebäude
Die Bedeckung
Der Herr Jesus umgibt uns
 
Das Heilige
Die Säulen
Die Vorhänge
Der Tisch der Schaubrote
Die Menora (Der Lampenständer)
Der Räucheraltar
Die Priester (Cohenim)
Der Hohepriester (Cohen Hagadol)
Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Das Kreuz in der Stiftshütte
 
Das Allerheiligste
Die Bundeslade
Das Innere der Bundeslade
Die Cherubim – die Engel
Jeder kann Erlösung erhalten – es wurde bereits dafür bezahlt

 


Links

Biblischer Bezug
Siehe Text
 
Intern
Alle Bilder in einer Übersicht: Bildergalerie
Kurzlink zu dieser Seite: www.toledot.de/stiftshuette
 
Extern
Google Maps, Online-Karte: www.google.de/maps/place/29.761662,34.969340

Download

PDF
Diese Seite können Sie als Druckversion herunterladen im DIN-A5 Format (64 Seiten, 22MB): oibne01001
im DIN-A4 Format (40 Seiten, 8MB): oibne01003
oder als Präsentation (84 Folien, 15MB): oibne01002

Quellen

www.berean-to-berean.com
Der Inhalt der Beschreibung der Stiftshütte und ihrer alttestamentlichen sowie neutestamentlichen Bedeutung basieren auf der erklärenden Präsentation der Website www.berean-to-berean.com, dem Betreiber des Nachbaus der Stiftshütte im Timna Park (Israel). Die Texte wurden aus dem Englischen übersetzt und inhaltlich ergänzt. Die Original-Präsentation finden Sie unter www.berean-to-berean.com unter „Virtual Tour“ -> „Virtual Tabernacle Tour“.

Dok. oibne00103 zuletzt aktualisiert: 28.10.2016

Altes
Testament

Neues
Testament