Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H927 – בְּהַל – bhal (be-hal')

Gebildet aus

H926   בָּהַל – bahal (baw-hal')

Verwendung

betrübten (2x), betrüben (1x), betrübt (1x), eilend (1x), eilends (1x), erschrak (1x), erschrecken (1x), erschreckte (1x), erschreckten (1x), fuhr (1x)

  H926 Übersicht H928  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Daniel

Daniel 2, 25: Arioch brachte Daniel eilends[H927] hinein vor den König und sprach zu ihm also: Es ist einer gefunden unter den Gefangenen aus Juda, der dem König die Deutung sagen kann.

Daniel 3, 24: Da entsetzte sich der König Nebukadnezar und fuhr[H927 H6966] auf und sprach zu seinen Räten: Haben wir nicht drei Männer gebunden in das Feuer lassen werfen? Sie antworteten und sprachen zum König: Ja, Herr König.

Daniel 4, 2: sah einen Traum und erschrak, und die Gedanken, die ich auf meinem Bett hatte, und das Gesicht, das ich gesehen hatte, betrübten[H927] mich.

Daniel 4, 16: Da entsetzte sich Daniel, der sonst Beltsazar heißt, bei einer Stunde lang, und seine Gedanken betrübten[H927] ihn. Aber der König sprach: Beltsazar, lass dich den Traum und seine Deutung nicht betrüben[H927]. Beltsazar fing an und sprach: Ach mein Herr, dass der Traum deinen Feinden und seine Deutung deinen Widersachern gölte!

Daniel 5, 6: Da entfärbte sich der König, und seine Gedanken erschreckten[H927] ihn, dass ihm die Lenden schütterten und die Beine zitterten.

Daniel 5, 9: Darüber erschrak[H927] der König Belsazer noch härter und verlor ganz seine Farbe; und seinen Gewaltigen ward bange.

Daniel 5, 10: Da ging die Königin um solcher Sache des Königs und seiner Gewaltigen willen hinein in den Saal und sprach: Der König lebe ewiglich! Lass dich deine Gedanken nicht so erschrecken[H927] und entfärbe dich nicht also!

Daniel 6, 20: Des Morgens früh, da der Tag anbrach, stand der König auf und ging eilend[H927] zum Graben, da die Löwen waren.

Daniel 7, 15: Ich, Daniel, entsetzte mich davor, und solches Gesicht erschreckte[H927] mich.

Daniel 7, 28: Das war der Rede Ende. Aber ich, Daniel, ward sehr betrübt[H927] in meinen Gedanken, und meine Gestalt verfiel; doch behielt ich die Rede in meinem Herzen.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - Bach Jabbok
Tiere in der Bibel - Rabe
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu

 

Zufallstext

22Ausgenommen der Priester Feld, das kaufte er nicht; denn es war von Pharao für die Priester verordnet, dass sie sich nähren sollten von dem Verordneten, das er ihnen gegeben hatte; darum brauchten sie ihr Feld nicht zu verkaufen. 23Da sprach Joseph zu dem Volk: Siehe, ich habe heute gekauft euch und euer Feld dem Pharao; siehe, da habt ihr Samen und besäet das Feld. 24Und von dem Getreide sollt ihr den Fünften Pharao geben; vier Teile sollen euer sein, zu besäen das Feld und zu eurer Speise und für euer Haus und eure Kinder. 25Sie sprachen: Du hast uns am Leben erhalten; lass uns nur Gnade finden vor dir, unserem Herrn, so wollen wir gerne Pharao leibeigen sein. 26Also machte Joseph ihnen ein Gesetz bis auf diesen Tag über der Ägypter Feld, den Fünften Pharao zu geben; ausgenommen der Priester Feld, das ward Pharao nicht eigen. 27Also wohnte Israel in Ägypten im Lande Gosen, und hatten's inne und wuchsen und mehrten sich sehr. 28Und Jakob lebte 17 Jahre in Ägyptenland, dass sein ganzes Alter ward 147 Jahre. 29Da nun die Zeit herbeikam, dass Israel sterben sollte, rief er seinen Sohn Joseph und sprach zu ihm: Habe ich Gnade vor dir gefunden, so lege deine Hand unter meine Hüfte, dass du die Liebe und Treue an mir tust und begrabest mich nicht in Ägypten;

1.Mose 47,22 bis 1.Mose 47,29 - Luther (1912)