Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8541 – תִּמָּהוֹן – timmahown (tim-maw-hone')

Gebildet aus

H8539   תָּמַהּ – tamahh (taw-mah')

Verwendung

Rasen (1x), scheu (1x)

  H8540 Übersicht H8542  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   5. Mose

5. Mose 28, 28: Der HErr wird dich schlagen mit Wahnsinn, Blindheit und Rasen[H8541] des Herzens;

   Sacharja

Sacharja 12, 4: Zu der Zeit, spricht der HErr, will ich alle Rosse scheu[H8541] und ihren Reitern bange machen; aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen haben und alle Rosse der Völker mit Blindheit plagen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Vom Schätze sammeln
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel - Jerusalem
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Von der relativen zur absoluten Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung

 

Zufallstext

4Wer da sagt: Ich kenne ihn, und hält seine Gebote nicht, ist ein Lügner, und in diesem ist die Wahrheit nicht. 5Wer aber irgend sein Wort hält, in diesem ist wahrhaftig die Liebe Gottes vollendet. Hieran wissen wir, daß wir in ihm sind. 6Wer da sagt, daß er in ihm bleibe, ist schuldig, selbst auch so zu wandeln, wie er gewandelt hat. 7Geliebte, nicht ein neues Gebot schreibe ich euch, sondern ein altes Gebot, welches ihr von Anfang hattet. Das alte Gebot ist das Wort, welches ihr gehört habt. 8Wiederum schreibe ich euch ein neues Gebot, das was wahr ist in ihm und in euch, weil die Finsternis vergeht und das wahrhaftige Licht schon leuchtet. 9Wer da sagt, daß er in dem Lichte sei und haßt seinen Bruder, ist in der Finsternis bis jetzt. 10Wer seinen Bruder liebt, bleibt in dem Lichte, und kein Ärgernis ist in ihm. 11Wer aber seinen Bruder haßt, ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht, wohin er geht, weil die Finsternis seine Augen verblendet hat.

1.Joh. 2,4 bis 1.Joh. 2,11 - Elberfelder (1905)