Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H853 – אֵת – eth (ayth)

Gebildet aus

H226   אוֹת – owth (oth)

Verwendung

den (2x), Aber (1x), mich (1x), versucht (1x), verlassen (1x), verderben (1x), und (1x), so (1x), schuf (1x), sah (1x), lästern (1x), aus (1x), ihnen (1x), gezeugt (1x), gewesen (1x), gebar (1x), euch (1x), erkannte (1x), befohlen (1x), werfen (1x)

  H852 Übersicht H854  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 1, 1: Am Anfang schuf[H853 H1254] Gott Himmel und[H853] Erde.

1. Mose 1, 4: Und Gott sah[H853 H7200], dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis

1. Mose 4, 1: Und Adam erkannte[H853 H3045] sein Weib Eva, und sie ward schwanger und gebar[H853 H3205] den Kain und sprach: Ich habe einen Mann gewonnen mit dem HErrn.

1. Mose 5, 22: Und nachdem er Methusalah gezeugt[H853 H3205] hatte, blieb er in einem göttlichen Leben 300 Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 14, 4: Denn sie waren zwölf Jahre unter dem König Kedor-Laomor gewesen[H853 H5647], und im dreizehnten Jahr waren sie von ihm abgefallen.

1. Mose 19, 13: Denn wir werden diese Stätte verderben[H853 H7843], darum dass ihr Geschrei groß ist vor dem HErrn; der hat uns gesandt, sie zu verderben[H853 H7843].

1. Mose 37, 23: Als nun Joseph zu seinen Brüdern kam, zogen sie ihm seinen Rock, den bunten Rock, aus[H853 H6584], den er anhatte,

1. Mose 47, 23: Da sprach Joseph zu dem Volk: Siehe, ich habe heute gekauft euch[H853] und euer Feld dem Pharao; siehe, da habt ihr Samen und besäet das Feld.

   2. Mose

2. Mose 18, 20: und stelle ihnen[H853] Rechte und Gesetze, dass du sie lehrest den Weg, darin sie wandeln, und die Werke, die sie tun sollen.

   3. Mose

3. Mose 5, 23: wenn's nun geschieht, dass er also sündigt und sich verschuldet, so soll er wiedergeben, was er mit Gewalt genommen oder mit Unrecht an sich gebracht, oder was ihm befohlen[H853 H6487] ist, oder was er gefunden hat,

3. Mose 14, 40: so soll er die Steine heißen ausbrechen, darin das Mal ist, und hinaus vor die Stadt an einen unreinen Ort werfen[H853 H7993].

   4. Mose

4. Mose 14, 22: Denn alle die Männer, die meine Herrlichkeit und meine Zeichen gesehen haben, die ich getan habe in Ägypten und in der Wüste, und mich nun zehnmal versucht[H853 H5254] und meiner Stimme nicht gehorcht haben,

   Richter

Richter 11, 27: Ich habe nichts an dir gesündigt, und du tust so[H853] übel an mir, dass du wider mich streitest. Der HErr, der da Richter ist, richte heute zwischen Israel und den Kindern Ammon.

   Jesaja

Jesaja 1, 4: O weh des sündigen Volks, des Volks von großer Missetat, des boshaften Samens, der verderbten Kinder, die den HErrn verlassen[H853 H5800], den Heiligen in Israel lästern[H853 H5006], zurückweichen!

Jesaja 6, 1: Des Jahres, da der König Usia starb, sah ich den[H853] HErrn sitzen auf einem hohen und erhabenen Stuhl, und sein Saum füllte den[H853] Tempel.

Jesaja 7, 12: Aber Ahas sprach: Ich will's nicht fordern, dass ich den[H853] HErrn nicht versuche.

Jesaja 19, 4: Aber[H853] ich will die Ägypter übergeben in die Hand grausamer Herren, und ein harter König soll über sie herrschen, spricht der Herrscher, der HErr Zebaoth.

   Sacharja

Sacharja 6, 8: Und er rief mich[H853] und redete mit mir und sprach: Siehe, die gegen Mitternacht ziehen, machen meinen Geist ruhen im Lande gegen Mitternacht.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Das Innere der Bundeslade
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse

 

Zufallstext

34Ihr selbst wisset, daß meinen Bedürfnissen und denen, die bei mir waren, diese Hände gedient haben. 35Ich habe euch alles gezeigt, daß man, also arbeitend, sich der Schwachen annehmen und eingedenk sein müsse der Worte des Herrn Jesus, der selbst gesagt hat: Geben ist seliger als Nehmen. 36Und als er dies gesagt hatte, kniete er nieder und betete mit ihnen allen. 37Es entstand aber viel Weinens bei allen; und sie fielen Paulus um den Hals und küßten ihn sehr, 38am meisten betrübt über das Wort, das er gesagt hatte, sie würden sein Angesicht nicht mehr sehen. Sie geleiteten ihn aber zu dem Schiffe. 1Als es aber geschah, daß wir abfuhren, nachdem wir uns von ihnen losgerissen hatten, kamen wir geraden Laufs nach Kos, des folgenden Tages aber nach Rhodus und von da nach Patara. 2Und als wir ein Schiff fanden, das nach Phönicien übersetzte, stiegen wir ein und fuhren ab. 3Als wir aber Cyperns ansichtig wurden und es links liegen ließen, segelten wir nach Syrien und legten zu Tyrus an, denn daselbst hatte das Schiff die Ladung abzuliefern.

Apg. 20,34 bis Apg. 21,3 - Elberfelder (1905)