Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8416 – תְּהִלָּה – thillah (teh-hil-law')

Gebildet aus

H1984   הָלַל – halal (haw-lal')

Verwendung

Ruhm (15x), Lob (15x), loben (4x), preisen (3x), Lobe (2x), Loben (2x), Ruhmes (2x), berühmte (1x), Preis (1x), schöne (1x), rühmet (1x), Ruhms (1x), lobt (1x), löblichen (1x), löblich (1x), Berühmte (1x), Loblieder (1x), Lobes (1x), gepriesen (1x), Ehre (1x), Trotz (1x)

Vorkommen – 57 mal

2. Mose (1x) 5. Mose (2x) 1. Chronik (1x) 2. Chronik (1x) Nehemia (2x) Psalm (30x) Jesaja (11x) Jeremia (6x) Habakuk (1x) Zephanja (2x)

  H8415 Übersicht H8417  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 15, 11: HErr, wer ist dir gleich unter den Göttern? Wer ist dir gleich, der so mächtig, heilig, schrecklich, löblich[H8416] und wundertätig sei?

   5. Mose

5. Mose 10, 21: Er ist dein Ruhm[H8416] und dein Gott, der bei dir solche große und schreckliche Dinge getan hat, die deine Augen gesehen haben.

5. Mose 26, 19: und dass er dich zum höchsten machen werde und du gerühmt, gepriesen[H8416] und geehrt werdest über alle Völker, die er gemacht hat, dass du dem HErrn, deinem Gott, ein heiliges Volk seist, wie er geredet hat.

   1. Chronik

1. Chronik 16, 35: Und sprecht: Hilf uns, Gott, unser Heiland, und sammle uns und errette uns aus den Heiden, dass wir deinem heiligen Namen danken und dir Lob[H8416] sagen.

   2. Chronik

2. Chronik 20, 22: Und da sie anfingen mit Danken und Loben[H8416], ließ der HErr einen Hinterhalt kommen über die Kinder Ammon und Moab und die vom Gebirge Seir, die wider Juda gekommen waren, und sie wurden geschlagen.

   Nehemia

Nehemia 9, 5: Und die Leviten Jesua, Kadmiel, Bani, Hasabneja, Serebja, Hodia, Sebanja, Pethahja sprachen: Auf! lobet den HErrn, euren Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, und man lobe den Namen deiner Herrlichkeit, der erhaben ist über allen Preis und Ruhm[H8416].

Nehemia 12, 46: denn vormals, zu den Zeiten Davids und Asaphs, wurden gestiftet die obersten Sänger und Loblieder[H8416 H7892] und Dank zu Gott.

   Psalm

Psalm 9, 15: auf dass ich erzähle all deinen Preis[H8416] in den Toren der Tochter Zion, dass ich fröhlich sei über deine Hilfe.

Psalm 22, 4: Aber du bist heilig, der du wohnest unter dem Lobe[H8416] Israels.

Psalm 22, 26: Dich will ich preisen[H8416] in der großen Gemeinde; ich will meine Gelübde bezahlen vor denen, die ihn fürchten.

Psalm 33, 1: Freuet euch des HErrn, ihr Gerechten; die Frommen sollen ihn preisen[H8416].

Psalm 34, 2: Ich will den HErrn loben allezeit; sein Lob[H8416] soll immerdar in meinem Munde sein.

Psalm 35, 28: Und meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit und dich täglich preisen[H8416].

Psalm 40, 4: und hat mir ein neues Lied in meinen Mund gegeben, zu loben[H8416] unseren Gott. Das werden viele sehen und den HErrn fürchten und auf ihn hoffen.

Psalm 48, 11: Gott, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm[H8416] bis an der Welt Enden; deine Rechte ist voll Gerechtigkeit.

Psalm 51, 17: Herr, tue meine Lippen auf, dass mein Mund deinen Ruhm[H8416] verkündige.

Psalm 65, 2: Gott, man lobt[H8416] dich in der Stille zu Zion, und dir bezahlt man Gelübde.

Psalm 66, 2: Lobsinget zu Ehren seinem Namen; rühmet[H8416 H7760] ihn herrlich!

Psalm 66, 8: Lobet, ihr Völker, unseren Gott; lasset seinen Ruhm[H8416] weit erschallen,

Psalm 71, 6: Auf dich habe ich mich verlassen von Mutterleibe an; du hast mich aus meiner Mutter Leib gezogen. Mein Ruhm[H8416] ist immer von dir.

Psalm 71, 8: Lass meinen Mund deines Ruhmes[H8416] und deines Preises voll sein täglich.

Psalm 71, 14: Ich aber will immer harren und will immer deines Ruhmes[H8416] mehr machen.

Psalm 78, 4: dass wir's nicht verhalten sollten ihren Kindern, die hernach kommen, und verkündigten den Ruhm[H8416] des HErrn und seine Macht und seine Wunder, die er getan hat.

Psalm 79, 13: Wir aber, dein Volk und Schafe deiner Weide, werden dir danken ewiglich und verkündigen deinen Ruhm[H8416] für und für.

Psalm 100, 4: Gehet zu seinen Toren ein mit Danken, zu seinen Vorhöfen mit Loben[H8416]; danket ihm, lobet seinen Namen!

Psalm 102, 22: auf dass sie zu Zion predigen den Namen des HErrn und sein Lob[H8416] zu Jerusalem,

Psalm 106, 2: Wer kann die großen Taten des HErrn ausreden und alle seine löblichen[H8416] Werke preisen?

Psalm 106, 12: Da glaubten sie an seine Worte und sangen sein Lob[H8416].

Psalm 106, 47: Hilf uns, HErr, unser Gott, und bringe uns zusammen aus den Heiden, dass wir danken deinem heiligen Namen und rühmen dein Lob[H8416].

Psalm 109, 1: Ein Psalm Davids, vorzusingen. Gott, mein Ruhm[H8416], schweige nicht!

Psalm 111, 10: Die Furcht des HErrn ist der Weisheit Anfang. Das ist eine feine Klugheit, wer darnach tut, des Lob[H8416] bleibt ewiglich.

Psalm 119, 171: Meine Lippen sollen loben[H8416 H5042], wenn du mich deine Rechte lehrest.

Psalm 145, 1: Ein Lob[H8416] Davids. Ich will dich erheben, mein Gott, du König, und deinen Namen loben immer und ewiglich.

Psalm 145, 21: Mein Mund soll des HErrn Lob[H8416] sagen, und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich.

Psalm 147, 1: Lobet den HErrn! denn unseren Gott loben, das ist ein köstlich Ding; solch Lob[H8416] ist lieblich und schön.

Psalm 148, 14: Und er erhöht das Horn seines Volkes. Alle Heiligen sollen loben[H8416], die Kinder Israel, das Volk, das ihm dient. Halleluja!

Psalm 149, 1: Halleluja! Singet dem HErrn ein neues Lied; die Gemeinde der Heiligen soll ihn loben[H8416].

   Jesaja

Jesaja 42, 8: Ich, der HErr, das ist mein Name; und will meine Ehre keinem anderen geben noch meinen Ruhm[H8416] den Götzen.

Jesaja 42, 10: Singet dem HErrn ein neues Lied, seinen Ruhm[H8416] an der Welt Ende, die auf dem Meer fahren und was darinnen ist, die Inseln und die darin wohnen!

Jesaja 42, 12: Lasset sie dem HErrn die Ehre geben und seinen Ruhm[H8416] in den Inseln verkündigen.

Jesaja 43, 21: dieses Volk habe ich mir zugerichtet; es soll meinen Ruhm[H8416] erzählen.

Jesaja 48, 9: Um meines Namens willen bin ich geduldig, und um meines Ruhms[H8416] willen will ich mich dir zugut enthalten, dass du nicht ausgerottet werdest.

Jesaja 60, 6: Denn die Menge der Kamele wird dich bedecken, die jungen Kamele aus Midian und Epha. Sie werden aus Saba alle kommen, Gold und Weihrauch bringen und des HErrn Lob[H8416] verkündigen.

Jesaja 60, 18: Man soll keinen Frevel mehr hören in deinem Lande noch Schaden oder Verderben in deinen Grenzen; sondern deine Mauern sollen Heil und deine Tore Lob[H8416] heißen.

Jesaja 61, 3: zu schaffen den Traurigen zu Zion, dass ihnen Schmuck für Asche und Freudenöl für Traurigkeit und schöne[H8416] Kleider für einen betrübten Geist gegeben werden, dass sie genannt werden Bäume der Gerechtigkeit, Pflanzen des HErrn zum Preise.

Jesaja 61, 11: Denn gleichwie Gewächs aus der Erde wächst und Same im Garten aufgeht, also wird Gerechtigkeit und Lob[H8416] vor allen Heiden aufgehen aus dem Herrn HErrn.

Jesaja 62, 7: und ihr von ihm nicht schweiget, bis dass Jerusalem zugerichtet und gesetzt werde zum Lobe[H8416] auf Erden.

Jesaja 63, 7: Ich will der Gnade des HErrn gedenken und des Lobes[H8416] des HErrn in allem, was uns der HErr getan hat, und der großen Güte an dem Hause Israel, die er ihnen erzeigt hat nach seiner Barmherzigkeit und großen Gnade.

   Jeremia

Jeremia 13, 11: Denn gleichwie ein Mann den Gürtel um seine Lenden bindet, also habe ich, spricht der HErr, das ganze Haus Israel und das ganze Haus Juda um mich gegürtet, dass sie mein Volk sein sollten, mir zu einem Namen, zu Lob[H8416] und Ehren; aber sie wollen nicht hören.

Jeremia 17, 14: Heile du mich, HErr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen; denn du bist mein Ruhm[H8416].

Jeremia 33, 9: Und das soll mir ein fröhlicher Name, Ruhm[H8416] und Preis sein unter allen Heiden auf Erden, wenn sie hören werden all das Gute, das ich ihnen tue. Und sie werden sich verwundern und entsetzen über all dem Guten und über all dem Frieden, den ich ihnen geben will.

Jeremia 48, 2: Der Trotz[H8416] Moabs ist aus, den sie an Hesbon hatten; denn man gedenkt Böses wider sie: „Kommt, wir wollen sie ausrotten, dass sie kein Volk mehr seien.“ Und du, Madmen, musst auch verderbt werden; das Schwert wird hinter dich kommen.

Jeremia 49, 25: Wie? ist sie nun nicht verlassen, die berühmte[H8416] und fröhliche Stadt?

Jeremia 51, 41: Wie ist Sesach so gewonnen und die Berühmte[H8416] in aller Welt so eingenommen! Wie ist Babel so zum Wunder geworden unter den Heiden!

   Habakuk

Habakuk 3, 3: Gott kam vom Mittag und der Heilige vom Gebirge Pharan. (Sela.) Seines Lobes war der Himmel voll, und seiner Ehre[H8416] war die Erde voll.

   Zephanja

Zephanja 3, 19: Siehe, ich will's mit allen denen aus machen zur selben Zeit, die dich bedrängen, und will den Hinkenden helfen und die Verstoßenen sammeln und will sie zu Lob[H8416] und Ehren machen in allen Landen, darin man sie verachtet.

Zephanja 3, 20: Zu der Zeit will ich euch hereinbringen und euch zu der Zeit versammeln. Denn ich will euch zu Lob[H8416] und Ehren machen unter allen Völkern auf Erden, wenn ich euer Gefängnis wenden werde vor euren Augen, spricht der HErr.

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

5Wenn aber der Knecht etwa sagt: Ich liebe meinen Herrn, mein Weib und meine Kinder, ich will nicht frei ausgehen, 6so soll sein Herr ihn vor die Richter bringen und ihn an die Tür oder an den Pfosten stellen, und sein Herr soll ihm das Ohr mit einer Pfrieme durchbohren; und er soll ihm dienen auf ewig. 7Und so jemand seine Tochter zur Magd verkauft, soll sie nicht ausgehen, wie die Knechte ausgehen. 8Wenn sie in den Augen ihres Herrn mißfällig ist, die er für sich bestimmt hatte, so lasse er sie loskaufen: er soll nicht Macht haben, sie an ein fremdes Volk zu verkaufen, weil er treulos an ihr gehandelt hat. 9Und wenn er sie seinem Sohne bestimmt, so soll er ihr tun nach dem Rechte der Töchter. 10Wenn er sich eine andere nimmt, so soll er ihre Nahrung, ihre Kleidung und ihre Beiwohnung nicht vermindern. 11Und wenn er ihr diese drei Dinge nicht tut, so soll sie umsonst ausgehen, ohne Geld. 12Wer einen Menschen schlägt, daß er stirbt, soll gewißlich getötet werden;

2.Mose 21,5 bis 2.Mose 21,12 - Elberfelder (1905)