Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8364 – שֻׁתַלְחִי – Shuthalchiy (shoo-thal-kee')

Gebildet aus

H7803   שׁוּתֶלַח – Shuwthelach (shoo-theh'-lakh)

Verwendung

Suthelahiter (1x)

  H8363 Übersicht H8365  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   4. Mose

4. Mose 26, 35: Die Kinder Ephraims in ihren Geschlechtern waren: Suthelah, daher kommt das Geschlecht der Suthelahiter[H8364]; Becher, daher kommt das Geschlecht der Becheriter; Thahan, daher kommt das Geschlecht der Thahaniter.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Bach Sered
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

16Und des Volks, das vor ihm ging, war kein Ende und des, das ihm nachging; und wurden sein doch nicht froh. Das ist auch eitel und Mühe um Wind. 17Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Hause Gottes gehst, und komme, dass du hörest. Das ist besser als der Narren Opfer; denn sie wissen nicht, was sie Böses tun. 1Sei nicht schnell mit deinem Munde und lass dein Herz nicht eilen, etwas zu reden vor Gott; denn Gott ist im Himmel, und du auf Erden; darum lass deiner Worte wenig sein. 2Denn wo viel Sorgen ist, da kommen Träume; und wo viel Worte sind, da hört man den Narren. 3Wenn du Gott ein Gelübde tust, so verzieh nicht, es zu halten; denn er hat kein Gefallen an den Narren. Was du gelobst, das halte. 4Es ist besser, du gelobest nichts, denn dass du nicht hältst, was du gelobest. 5Lass deinem Mund nicht zu, dass er dein Fleisch verführe; und sprich vor dem Engel nicht: Es war ein Versehen. Gott möchte erzürnen über deine Stimme und verderben alle Werke deiner Hände. 6Wo viel Träume sind, da ist Eitelkeit und viel Worte; aber fürchte du Gott.

Pred. 4,16 bis Pred. 5,6 - Luther (1912)