Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8352 – שֵׁת – Sheth (shayth)

Gebildet aus

H7896   שִׁית – shiyth (sheeth)

Verwendung

Seth (5x), darnach (1x), Getümmels (1x), sein (1x)

  H8351 Übersicht H8353  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 4, 25: Adam erkannte abermals sein Weib, und sie gebar einen Sohn, den hieß sie Seth[H8352]; denn Gott hat mir, sprach sie, einen anderen Samen gesetzt für Abel, den Kain erwürgt hat.

1. Mose 4, 26: Und Seth[H8352] zeugte auch einen Sohn und hieß ihn Enos. Zu der Zeit fing man an, zu predigen von des HErrn Namen.

1. Mose 5, 3: Und Adam war 130 Jahre alt und zeugte einen Sohn, der seinem Bild ähnlich war und hieß ihn Seth[H8352]

1. Mose 5, 4: und lebte darnach[H8352 H310 H3205] 800 Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 5, 6: Seth[H8352] war 105 Jahre alt und zeugte Enos

1. Mose 5, 8: dass sein[H8352] ganzes Alter ward 912 Jahre, und starb.

   4. Mose

4. Mose 24, 17: Ich sehe ihn, aber nicht jetzt; ich schaue ihn, aber nicht von nahe. Es wird ein Stern aus Jakob aufgehen und ein Zepter aus Israel aufkommen und wird zerschmettern die Fürsten der Moabiter und verstören alle Kinder des Getümmels[H8352 H8351].

   1. Chronik

1. Chronik 1, 1: Adam, Seth[H8352], Enos,

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Emmaus
Biblische Orte - Ammonitenwand
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

31Er sprach: Was soll ich dir denn geben? Jakob sprach: Du brauchst mir gar nichts zu geben! Wenn du mir nur tun willst, was ich jetzt sage, so will ich deine Herden wieder weiden. 32Ich will heute durch alle deine Herden gehen, und du sollst daraus absondern alle gesprenkelten und gefleckten Schafe, auch alle schwarzen Schafe unter den Lämmern und alle gefleckten und gesprenkelten Ziegen; und das soll mein Lohn sein. 33So wird alsdann meine Gerechtigkeit für mich sprechen am künftigen Tag vor deinen Augen, wenn du zu meinem Lohn kommst; alles, was weder gesprenkelt noch gefleckt ist unter den Ziegen und was nicht schwarz ist unter den Lämmern bei mir, das soll als gestohlen gelten. 34Da sprach Laban: Gut, es sei so, wie du gesagt hast! 35Und er sonderte noch am gleichen Tag die gestreiften und gefleckten Böcke aus und alle gesprenkelten Ziegen, alles, woran etwas Weißes war, und alles, was schwarz war unter den Lämmern, und tat es unter die Hand seiner Söhne. 36Und er machte einen Abstand von drei Tagereisen zwischen sich und Jakob; dieser aber weidete die übrigen Schafe Labans. 37Da nahm Jakob frische Ruten von Pappeln, Mandel und Platanenbäumen und schälte weiße Streifen dran, indem er das Weiße an den Ruten bloßlegte; 38und legte die Ruten, die er abgeschält hatte, in die Tränkrinnen, wohin die Schafe zum Trinken kamen, gerade vor die Schafe hin.

1.Mose 30,31 bis 1.Mose 30,38 - Schlachter (1951)