Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8318 – שֶׁרֶץ – sherets (sheh'-rets)

Gebildet aus

H8317   שָׁרַץ – sharats (shaw-rats')

Verwendung

regt (4x), kriecht (2x), Tieren (2x), Flügel (1x), Gewürm (1x), Gewürms (1x), ihnen (1x), kriechenden (1x), Was (1x), was (1x)

  H8317 Übersicht H8319  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 1, 20: Und Gott sprach: Es errege sich das Wasser mit webenden und lebendigen Tieren[H8318], und Gevögel fliege auf Erden unter der Feste des Himmels.

1. Mose 7, 21: Da ging alles Fleisch unter, das auf Erden kriecht, an Vögeln, an Vieh, an Tieren und an allem, was sich regt[H8318 H8317] auf Erden, und alle Menschen.

   3. Mose

3. Mose 5, 2: Oder wenn jemand etwas Unreines anrührt, es sei ein Aas eines unreinen Tieres oder Viehs oder Gewürms[H8318], und wüsste es nicht, der ist unrein und hat sich verschuldet.

3. Mose 11, 10: Alles aber, was nicht Floßfedern und Schuppen hat im Meer und in Bächen, unter allem, was sich regt[H8318] in Wassern, und allem, was lebt im Wasser, soll euch eine Scheu sein,

3. Mose 11, 20: Alles auch, was sich regt[H8318] und Flügel hat und geht auf vier Füßen, das soll euch eine Scheu sein.

3. Mose 11, 21: Doch das sollt ihr essen von allem, was sich regt[H8318] und Flügel hat und geht auf vier Füßen: was noch zwei Beine hat, womit es auf Erden hüpft;

3. Mose 11, 23: Alles aber, was sonst Flügel[H8318 H5775] und vier Füße hat, soll euch eine Scheu sein,

3. Mose 11, 29: Diese sollen euch auch unrein sein unter den Tieren[H8318], die auf Erden kriechen: das Wiesel, die Maus, die Kröte, ein jegliches mit seiner Art,

3. Mose 11, 31: die sind euch unrein unter allem, was da kriecht[H8318]; wer ihr Aas anrührt, der wird unrein sein bis an den Abend.

3. Mose 11, 41: Was[H8318] auf Erden schleicht, das soll euch eine Scheu sein, und man soll's nicht essen.

3. Mose 11, 42: Alles, was[H8318] auf dem Bauch kriecht, und alles, was[H8318] auf vier oder mehr Füßen geht, unter allem, was[H8318] auf Erden schleicht, sollt ihr nicht essen; denn es soll euch eine Scheu sein.

3. Mose 11, 43: Macht eure Seelen nicht zum Scheusal und verunreinigt euch nicht an ihnen[H8318 H8317], dass ihr euch besudelt.

3. Mose 11, 44: Denn ich bin der HErr, euer Gott. Darum sollt ihr euch heiligen, dass ihr heilig seid, denn ich bin heilig, und sollt nicht eure Seelen verunreinigen an irgendeinem kriechenden[H8318 H7430] Tier, das auf Erden schleicht.

3. Mose 22, 5: und welcher irgendein Gewürm[H8318] anrührt, dadurch er unrein wird, oder einen Menschen, durch den er unrein wird, und alles, was ihn verunreinigt:

   5. Mose

5. Mose 14, 19: Und alles was Flügel hat und kriecht[H8318], soll euch unrein sein, und sollt es nicht essen.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Pfau
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus

 

Zufallstext

7Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße dessen, der frohe Botschaft bringt, der Frieden verkündigt, der Botschaft des Guten bringt, der Heil verkündigt, der zu Zion spricht: Dein Gott herrscht als König! 8Stimme deiner Wächter! Sie erheben die Stimme, sie jauchzen insgesamt; denn Auge in Auge sehen sie, wie Jahwe Zion wiederbringt. 9Brechet in Jubel aus, jauchzet insgesamt, ihr Trümmer Jerusalems! Denn Jahwe hat sein Volk getröstet, hat Jerusalem erlöst. 10Jahwe hat seinen heiligen Arm entblößt vor den Augen aller Nationen, und alle Enden der Erde sehen die Rettung unseres Gottes. 11Weichet, weichet, gehet von dannen hinaus, rühret nichts Unreines an! Gehet hinaus aus ihrer Mitte, reiniget euch, die ihr die Geräte Jahwes traget! 12Denn nicht in Hast sollt ihr ausziehen, und nicht in Flucht weggehen; denn Jahwe zieht vor euch her, und eure Nachhut ist der Gott Israels. 13Siehe, mein Knecht wird einsichtig handeln; er wird erhoben und erhöht werden und sehr hoch sein. 14Gleichwie sich viele über dich entsetzt haben, so entstellt war sein Aussehen, mehr als irgend eines Mannes, und seine Gestalt, mehr als der Menschenkinder

Jes. 52,7 bis Jes. 52,14 - Elberfelder (1905)