Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8181 – שֵׂעָר – se'ar (say-awr')

Gebildet aus

H8175   שָׂעַר – sa'ar (saw-ar')

Verwendung

Haare (11x), Haar (9x), Haupthaar (3x), Fell (1x), Haarschädel (1x), härenen (1x), rauhe (1x)

Vorkommen – 27 mal

1. Mose (1x) 3. Mose (14x) 4. Mose (2x) Richter (1x) 2. Samuel (1x) 2. Könige (1x) Esra (1x) Psalm (1x) Hoheslied (2x) Jesaja (1x) Hesekiel (1x) Sacharja (1x)

  H8180 Übersicht H8182  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 25, 25: Der erste, der herauskam, war rötlich, ganz rauh wie ein Fell[H8181 H155]; und sie nannten ihn Esau.

   3. Mose

3. Mose 13, 3: Und wenn der Priester das Mal an der Haut des Fleisches sieht, dass die Haare[H8181 H5061] in Weiß verwandelt sind und das Ansehen an dem Ort tiefer ist denn die andere Haut seines Fleisches, so ist's gewiss der Aussatz. Darum soll ihn der Priester besehen und für unrein urteilen.

3. Mose 13, 4: Wenn aber etwas eiterweiß ist an der Haut des Fleisches, und doch das Ansehen der Haut nicht tiefer denn die andere Haut des Fleisches und die Haare[H8181] nicht in Weiß verwandelt sind, so soll der Priester ihn verschließen sieben Tage

3. Mose 13, 10: Wenn derselbe sieht und findet, dass Weißes aufgefahren ist an der Haut und die Haare[H8181] in Weiß verwandelt und rohes Fleisch im Geschwür ist,

3. Mose 13, 20: Wenn dann der Priester sieht, dass das Ansehen tiefer ist denn die andere Haut und das Haar[H8181] in Weiß verwandelt, so soll er ihn unrein urteilen; denn es ist gewiss ein Aussatzmal aus der Drüse geworden.

3. Mose 13, 21: Sieht aber der Priester und findet, dass die Haare[H8181] nicht weiß sind und es ist nicht tiefer denn die andere Haut und ist verschwunden, so soll er ihn sieben Tage verschließen.

3. Mose 13, 25: und der Priester ihn besieht und findet das Haar[H8181] in Weiß verwandelt an dem Brandmal und das Ansehen tiefer denn die andere Haut, so ist's gewiss Aussatz, aus dem Brandmal geworden. Darum soll ihn der Priester unrein urteilen; denn es ist ein Aussatzmal.

3. Mose 13, 26: Sieht aber der Priester und findet, dass die Haare[H8181] am Brandmal nicht in Weiß verwandelt und es nicht tiefer ist denn die andere Haut und ist dazu verschwunden, soll er ihn sieben Tage verschließen;

3. Mose 13, 30: und der Priester das Mal besieht und findet, dass das Ansehen tiefer ist denn die andere Haut und das Haar[H8181] daselbst golden und dünn, so soll er ihn unrein urteilen; denn es ist ein aussätziger Grind des Hauptes oder des Bartes.

3. Mose 13, 31: Sieht aber der Priester, dass der Grind nicht tiefer anzusehen ist denn die Haut, und das Haar[H8181] nicht dunkel ist, soll er denselben sieben Tage verschließen.

3. Mose 13, 32: Und wenn er am siebenten Tage besieht und findet, dass der Grind nicht weitergefressen hat und kein goldenes Haar[H8181] da ist und das Ansehen des Grindes nicht tiefer ist denn die andere Haut,

3. Mose 13, 36: und der Priester besieht und findet, dass der Grind also weitergefressen hat an der Haut, so soll er nicht mehr darnach fragen, ob die Haare[H8181] golden sind; denn er ist unrein.

3. Mose 13, 37: Ist aber vor Augen der Grind stillgestanden und dunkles Haar[H8181] daselbst aufgegangen, so ist der Grind heil und er rein. Darum soll ihn der Priester rein sprechen.

3. Mose 14, 8: Der Gereinigte aber soll seine Kleider waschen und alle seine Haare[H8181] abscheren und sich mit Wasser baden, so ist er rein. Darnach gehe er ins Lager; doch soll er außerhalb seiner Hütte sieben Tage bleiben.

3. Mose 14, 9: Und am siebenten Tage soll er alle seine Haare[H8181] abscheren auf dem Haupt, am Bart, an den Augenbrauen, dass alle Haare[H8181] abgeschoren seien, und soll seine Kleider waschen und sein Fleisch im Wasser baden, so ist er rein.

   4. Mose

4. Mose 6, 5: Solange die Zeit solches seines Gelübdes währt, soll kein Schermesser über sein Haupt fahren, bis dass die Zeit aus sei, die er dem HErrn gelobt hat; denn er ist heilig und soll das Haar[H8181 H6545] auf seinem Haupt lassen frei wachsen.

4. Mose 6, 18: Und der Geweihte soll das Haupt seines Gelübdes scheren vor der Tür der Hütte des Stifts und soll das Haupthaar[H8181 H7218] seines Gelübdes nehmen und aufs Feuer werfen, das unter dem Dankopfer ist.

   Richter

Richter 16, 22: Aber das Haar[H8181] seines Hauptes fing an, wieder zu wachsen, wo es geschoren war.

   2. Samuel

2. Samuel 14, 26: Und wenn man sein Haupt schor (das geschah gemeiniglich alle Jahre; denn es war ihm zu schwer, dass man's abscheren musste), so wog sein Haupthaar[H8181 H7218] zweihundert Lot nach dem königlichen Gewicht.

   2. Könige

2. Könige 1, 8: Sie sprachen zu ihm: Er hatte eine rauhe[H8181] Haut an und einen ledernen Gürtel um seine Lenden. Er aber sprach: Es ist Elia, der Thisbiter.

   Esra

Esra 9, 3: Da ich solches hörte, zerriss ich mein Kleid und meinen Rock und raufte mein Haupthaar[H8181 H7218] und Bart aus und saß bestürzt.

   Psalm

Psalm 68, 22: Ja, Gott wird den Kopf seiner Feinde zerschmettern, den Haarschädel[H8181 H6936] derer, die da fortfahren in ihrer Sünde.

   Hoheslied

Hoheslied 4, 1: Siehe, meine Freundin, du bist schön! siehe, schön bist du! Deine Augen sind wie Taubenaugen zwischen deinen Zöpfen. Dein Haar[H8181] ist wie eine Herde Ziegen, die gelagert sind am Berge Gilead herab.

Hoheslied 6, 5: Wende deine Augen von mir; denn sie verwirren mich. Deine Haare[H8181] sind wie eine Herde Ziegen, die am Berge Gilead herab gelagert sind.

   Jesaja

Jesaja 7, 20: Zu derselben Zeit wird der HErr das Haupt und die Haare[H8181] an den Füßen abscheren und den Bart abnehmen durch ein gemietet Schermesser, nämlich durch die, die jenseits des Stromes sind, durch den König von Assyrien.

   Hesekiel

Hesekiel 16, 7: Und habe dich erzogen und lassen groß werden wie ein Gewächs auf dem Felde; und warst nun gewachsen und groß und schön geworden. Deine Brüste waren gewachsen und hattest schon lange Haare[H8181]; aber du warst noch nackt und bloß.

   Sacharja

Sacharja 13, 4: Denn es soll zu der Zeit geschehen, dass die Propheten mit Schanden bestehen mit ihren Gesichten, wenn sie weissagen; und sollen nicht mehr einen härenen[H8181] Mantel anziehen, damit sie betrügen;

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel :: Interaktive Karte
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen

 

Zufallstext

33Schließlich näherte sich ein Samaritaner. Als er den Mann sah, empfand er tiefes Mitleid. 34Er ging zu ihm hin, behandelte seine Wunden mit Öl und Wein und verband sie. Dann setzte er ihn auf sein eigenes Reittier, brachte ihn in ein Gasthaus und versorgte ihn dort. 35Am nächsten Morgen zog er zwei Denare aus seinem Geldbeutel, gab sie dem Wirt und sagte: 'Kümmere dich um ihn! Wenn du noch mehr brauchst, will ich es dir bezahlen, wenn ich zurückkomme.'" – 36"Was meinst du?", fragte Jesus den Gesetzeslehrer. "Wer von den dreien hat als Nächster an dem Überfallenen gehandelt?" 37"Der, der barmherzig war und ihm geholfen hat", erwiderte er. "Dann geh und mach es genauso!", sagte Jesus. 38Auf ihrer Weiterreise kam Jesus in ein Dorf, wo ihn eine Frau mit Namen Marta in ihr Haus einlud. 39Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte ihm zu. 40Marta dagegen war sehr mit der Vorbereitung des Essens beschäftigt. Schließlich stellte sie sich vor Jesus hin. "Herr", sagte sie, "findest du es richtig, dass meine Schwester mich die ganze Arbeit allein tun lässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen!"

Luk. 10,33 bis Luk. 10,40 - NeÜ bibel.heute (2019)