Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8150 – שָׁנַן – shanan (shaw-nan')

Verwendung

schärfen (2x), einschärfen (1x), Scharf (1x), scharf (1x), scharfe (1x), scharfer (1x), stach (1x), wetzen (1x)

  H8149 Übersicht H8151  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   5. Mose

5. Mose 6, 7: und sollst sie deinen Kindern einschärfen[H8150] und davon reden, wenn du in deinem Hause sitzest oder auf dem Wege gehst, wenn du dich niederlegst oder aufstehst,

5. Mose 32, 41: Wenn ich den Blitz meines Schwerts wetzen[H8150] werde und meine Hand zur Strafe greifen wird, so will ich mich wieder rächen an meinen Feinden und denen, die mich hassen, vergelten.

   Psalm

Psalm 45, 6: Scharf[H8150] sind deine Pfeile, dass die Völker vor dir niederfallen; sie dringen ins Herz der Feinde des Königs.

Psalm 64, 4: welche ihre Zunge schärfen[H8150] wie ein Schwert, die mit ihren giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen,

Psalm 73, 21: Da es mir wehe tat im Herzen und mich stach[H8150] in meinen Nieren,

Psalm 120, 4: Sie ist wie scharfe[H8150] Pfeile eines Starken, wie Feuer in Wachholdern.

Psalm 140, 4: Sie schärfen[H8150] ihre Zunge wie eine Schlange; Otterngift ist unter ihren Lippen. (Sela.)

   Sprüche

Sprüche 25, 18: Wer wider seinen Nächsten falsch Zeugnis redet, der ist ein Spieß, Schwert und scharfer[H8150] Pfeil.

   Jesaja

Jesaja 5, 28: Ihre Pfeile sind scharf[H8150] und alle ihre Bogen gespannt. Ihrer Rosse Hufe sind wie Felsen geachtet und ihre Wagenräder wie ein Sturmwind.

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Tiere in der Bibel - Pfau
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas

 

Zufallstext

11Wisset wohl: es werden Tage kommen« – so lautet der Ausspruch Gottes, des HErrn –, »da will ich einen Hunger (und Durst) ins Land senden (dass alle seine Bewohner vergehen), doch nicht einen Hunger nach Brot und nicht einen Durst nach Wasser, sondern danach, die Worte (= Weisungen, Offenbarungen) des HErrn zu hören. 12Da werden sie von einem Meer zum andern wanken und vom Norden nach dem Osten schweifen, um das Wort des HErrn zu suchen, werden es aber nicht finden. 13An jenem Tage werden die schönen Jungfrauen und die jungen Männer vor Durst ohnmächtig hinsinken, 14sie, die jetzt bei der Schuld (d.h. dem gräuelhaften Götzendienst) Samarias schwören mit den Worten: „So wahr dein Gott lebt, Dan!“ und „So wahr dein Schutzgott lebt, Beerseba!“ Sie sollen fallen und nicht wieder aufstehen.« 1Ich sah den Allherrn am Altar stehen (mit einem Hammer in der Hand), und er sprach: »Schlage an den Säulenknauf, dass die Pfosten beben, und zerschmettere sie, dass die Trümmer ihnen allen auf den Kopf fallen! Was dann von ihnen noch übrig ist, will ich mit dem Schwert umbringen: nicht einer von ihnen soll entrinnen und kein Flüchtling von ihnen davonkommen! 2Wenn sie in die Unterwelt einbrechen, wird meine Hand sie von dort zurückholen; und wenn sie in den Himmel hinaufsteigen, will ich sie auch von dort hinabstürzen; 3wenn sie sich auf dem Gipfel des Karmels verstecken, will ich sie dort aufspüren und zurückholen; und wenn sie sich vor meinen Blicken auf dem Meeresgrunde verbergen, will ich dort der Seeschlange gebieten, sie zu beißen; 4und wenn sie vor ihren Feinden her in die Gefangenschaft wandern, will ich auch dort dem Schwert gebieten, sie umzubringen; ja, ich will mein Auge auf sie richten zum Unheil und nicht zum Guten!«

Amos 8,11 bis Amos 9,4 - Menge (1939)