Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7814 – שְׂחוֹק – schowq (sekh-oke')

Gebildet aus

H7832   שָׂחַק – sachaq (saw-khak')

Verwendung

Lachen (4x), Spott (4x), Gespött (2x), Lachens (2x), lachen (1x), verlachet (1x)

  H7813 Übersicht H7815  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Hiob

Hiob 8, 21: bis dass dein Mund voll Lachens[H7814] werde und deine Lippen voll Jauchzens.

Hiob 12, 4: Ich muss von meinem Nächsten verlachet[H7814] sein, der ich Gott anrief, und er erhörte mich. Der Gerechte und Fromme muss verlachet[H7814] sein

   Psalm

Psalm 126, 2: Dann wird unser Mund voll Lachens[H7814] und unsere Zunge voll Rühmens sein. Da wird man sagen unter den Heiden: Der HErr hat Großes an ihnen getan!

   Sprüche

Sprüche 10, 23: Ein Narr treibt Mutwillen und hat noch dazu seinen Spott[H7814]; aber der Mann ist weise, der aufmerkt.

Sprüche 14, 13: Auch beim Lachen[H7814] kann das Herz trauern, und nach der Freude kommt Leid.

   Prediger

Prediger 2, 2: Ich sprach zum Lachen[H7814]: Du bist toll! und zur Freude: Was machst du?

Prediger 7, 3: Es ist Trauern besser als Lachen[H7814]; denn durch Trauern wird das Herz gebessert.

Prediger 7, 6: Denn das Lachen[H7814] der Narren ist wie das Krachen der Dornen unter den Töpfen; und das ist auch eitel.

Prediger 10, 19: Das macht, sie halten Mahlzeiten, um zu lachen[H7814], und der Wein muss die Lebendigen erfreuen, und das Geld muss ihnen alles zuwege bringen.

   Jeremia

Jeremia 20, 7: HErr, du hast mich überredet, und ich habe mich überreden lassen; du bist mir zu stark gewesen und hast gewonnen; aber ich bin darüber zum Spott[H7814] geworden täglich, und jedermann verlacht mich.

Jeremia 48, 26: Macht es trunken (denn es hat sich wider den HErrn erhoben), dass es speien und die Hände ringen müsse, auf dass es auch zum Gespött[H7814] werde.

Jeremia 48, 27: Denn Israel hat dein Gespött[H7814] sein müssen, als wäre es unter den Dieben gefunden; und weil du solches wider dasselbe redest, sollst du auch weg müssen.

Jeremia 48, 39: O wie ist es verderbt, wie heulen sie! Wie schändlich hängen sie die Köpfe! Und Moab ist zum Spott[H7814] und zum Schrecken geworden allen, so ringsumher wohnen.

   Klagelieder

Klagelieder 3, 14: Ich bin ein Spott[H7814] allem meinem Volk und täglich ihr Liedlein.

Zufallsbilder

Vom Schätze sammeln
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Gebäude
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Spinne

 

Zufallstext

14und sollen einen von den allen dem HErrn zur Hebe opfern, und es soll dem Priester gehören, der das Blut des Dankopfers sprengt. 15Und das Fleisch ihres Lob- und Dankopfers soll desselben Tages gegessen werden, da es geopfert ist, und nichts übriggelassen werden bis an den Morgen. 16Ist es aber ein Gelübde oder freiwilliges Opfer, so soll es desselben Tages, da es geopfert ist, gegessen werden; so aber etwas übrigbleibt auf den anderen Tag, so soll man's doch essen. 17Aber was vom geopferten Fleisch übrigbleibt am dritten Tage, soll mit Feuer verbrannt werden. 18Und wo jemand am dritten Tage wird essen von dem geopferten Fleisch seines Dankopfers, so wird er nicht angenehm sein, der es geopfert hat; es wird ihm auch nicht zugerechnet werden, sondern es wird ein Gräuel sein; und welche Seele davon essen wird, die ist einer Missetat schuldig. 19Und das Fleisch, das von etwas Unreinem berührt wird, soll nicht gegessen, sondern mit Feuer verbrannt werden. Wer reines Leibes ist, soll von dem Fleisch essen. 20Und welche Seele essen wird von dem Fleisch des Dankopfers, das dem HErrn zugehört, und hat eine Unreinigkeit an sich, die wird ausgerottet werden von ihrem Volk. 21Und wenn eine Seele etwas Unreines anrührt, es sei ein unreiner Mensch, ein unreines Vieh oder was sonst gräulich ist, und vom Fleisch des Dankopfers isst, das dem HErrn zugehört, die wird ausgerottet werden von ihrem Volk.

3.Mose 7,14 bis 3.Mose 7,21 - Luther (1912)