Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7651 – שֶׁבַע – sheba' (sheh'-bah)

Gebildet aus

H7650   שָׁבַע – shaba' (shaw-bah')

Siehe auch

H7658   שִׁבְעָנָה – shib'anah (shib-aw-naw')

Verwendung

sieben (192x), siebenmal (23x), Sieben (15x), siebenten (12x), 7000 (9x), 17 (8x), 700 (6x), 127 (4x), 1700 (3x), siebenunddreißigsten (3x), 27 (3x), siebenundzwanzigsten (3x), 137 (3x), siebzehnte (2x), 760 (2x), 6720 (2x), 62.700 (2x), 1247 (2x), 7337 (2x), 736 (2x), ...

743 (2x), 337.500 (2x), 57.400 (2x), 1775 (2x), 77 (2x), 730 (1x), 7100 (1x), 807 (1x), 721 (1x), 725 (1x), 782 (1x), 777 (1x), siebenundsiebzigmal (1x), 775 (1x), 7700 (1x), Harim (1x), 745 (1x), 87.000 (1x), siebenjährig (1x), 7500 (1x), 1017 (1x), 601.730 (1x), 207 (1x), 14.700 (1x), 147 (1x), 157.600 (1x), 16.750 (1x), siebzehn (1x), 17.200 (1x), siebzehnten (1x), 1760 (1x), 187 (1x), 2067 (1x), 27.000 (1x), 67 (1x), 2700 (1x), 2750 (1x), 307.500 (1x), 37 (1x), 37.000 (1x), 3700 (1x), 43.730 (1x), 44.760 (1x), 52.700 (1x), 667 (1x), siebente (1x)

  H7650 Übersicht H7652  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

Vorkommen – 344 mal

1. Mose 4, 24: Kain soll siebenmal gerächt werden, aber Lamech siebenundsiebzigmal[H7651 H7657].

1. Mose 5, 7: und lebte darnach 807[H7651 H3967 H8083 H8141] Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 5, 25: Methusalah war 187[H7651 H3967 H8084 H8141] Jahre alt und zeugte Lamech

1. Mose 5, 26: und lebte darnach 782[H7651 H3967 H8084 H8141 H8147] Jahre und zeugte Söhne und Töchter;

1. Mose 5, 31: dass sein ganzes Alter ward 777[H7651 H3967 H7657 H8141] Jahre, und starb.

1. Mose 7, 2: Aus allerlei reinem Vieh nimm zu dir je sieben[H7651] und sieben[H7651], das Männlein und sein Weiblein; von dem unreinen Vieh aber je ein Paar, das Männlein und sein Weiblein.

1. Mose 7, 3: Desgleichen von den Vögeln unter dem Himmel je sieben[H7651] und sieben[H7651], das Männlein und sein Weiblein, auf dass Same lebendig bleibe auf dem ganzen Erdboden.

1. Mose 7, 4: Denn von nun an über sieben[H7651] Tage will ich regnen lassen auf Erden 40 Tage und 40 Nächte und vertilgen von dem Erdboden alles, was Wesen hat, was ich gemacht habe.

1. Mose 7, 10: Und da die sieben[H7651] Tage vergangen waren, kam das Gewässer der Sintflut auf Erden.

1. Mose 7, 11: In dem 601. Jahr des Alters Noahs, am 17[H7651 H6240]. Tage des zweiten Monats, das ist der Tag, da aufbrachen alle Brunnen der großen Tiefe, und taten sich auf die Fenster des Himmels,

1. Mose 8, 4: Am 17[H7651 H6240]. Tage des siebenten Monats ließ sich der Kasten nieder auf das Gebirge Ararat.

1. Mose 8, 10: Da harrte er noch weitere sieben[H7651] Tage und ließ abermals eine Taube fliegen aus dem Kasten.

1. Mose 8, 12: Aber er harrte noch weitere sieben[H7651] Tage und ließ eine Taube ausfliegen; die kam nicht wieder zu ihm.

1. Mose 8, 14: Also ward die Erde ganz trocken am 27[H7651 H6242]. Tage des zweiten Monats.

1. Mose 11, 21: und lebte darnach 207[H7651 H3967 H8141] Jahre und zeugte Söhne und Töchter.

1. Mose 21, 28: Und Abraham stellt sieben[H7651] Lämmer besonders.

1. Mose 21, 29: Da sprach Abimelech zu Abraham: Was sollen die sieben[H7651] Lämmer, die du besonders gestellt hast?

1. Mose 21, 30: Er antwortete: Sieben[H7651] Lämmer sollst du von meiner Hand nehmen, dass sie mir zum Zeugnis seien, dass ich diesen Brunnen gegraben habe.

1. Mose 23, 1: Sara ward 127[H7651 H3967 H6242 H8141] Jahre alt

1. Mose 25, 17: Und das ist das Alter Ismaels: 137[H7651 H3967 H7970 H8141] Jahre. Und er nahm ab und starb und ward gesammelt zu seinem Volk.

1. Mose 29, 18: Und Jakob gewann die Rahel lieb und sprach: Ich will dir sieben[H7651] Jahre um Rahel, deine jüngere Tochter, dienen.

1. Mose 29, 20: Also diente Jakob um Rahel sieben[H7651] Jahre, und sie deuchten ihn, als wären's einzelne Tage, so lieb hatte er sie.

1. Mose 29, 27: Halte mit dieser die Woche aus, so will ich dir diese auch geben um den Dienst, den du bei mir noch andere sieben[H7651] Jahre dienen sollst.

1. Mose 29, 30: Also ging er auch zu Rahel ein, und hatte Rahel lieber als Lea; und diente bei ihm fürder die anderen sieben[H7651] Jahre.

1. Mose 31, 23: Und er nahm seine Brüder zu sich und jagte ihm nach sieben[H7651] Tagereisen und ereilte ihn auf dem Berge Gilead.

1. Mose 33, 3: Und er ging vor ihnen her und neigte sich siebenmal[H7651 H6471] auf die Erde, bis er zu seinem Bruder kam.

1. Mose 37, 2: Und das sind die Geschlechter Jakobs: Joseph war 17[H7651 H6240] Jahre alt, da er ein Hirte des Viehs ward mit seinen Brüdern; und der Knabe war bei den Kindern Bilhas und Silpas, der Weiber seines Vaters, und brachte vor ihren Vater, wo ein böses Geschrei wider sie war.

1. Mose 41, 2: und sähe aus dem Wasser steigen sieben[H7651] schöne, fette Kühe; die gingen auf der Weide im Grase.

1. Mose 41, 3: Nach diesen sah er andere sieben[H7651] Kühe aus dem Wasser aufsteigen; die waren hässlich und mager und traten neben die Kühe an das Ufer am Wasser.

1. Mose 41, 4: Und die hässlichen und mageren fraßen die sieben[H7651] schönen, fetten Kühe. Da erwachte Pharao.

1. Mose 41, 5: Und er schlief wieder ein, und ihm träumte abermals, und er sah, dass sieben[H7651] Ähren wuchsen aus einem Halm, voll und dick.

1. Mose 41, 6: Darnach sah er sieben[H7651] dünne Ähren aufgehen, die waren vom Ostwind versengt.

1. Mose 41, 7: Und die sieben[H7651] mageren Ähren verschlangen die sieben[H7651] dicken und vollen Ähren. Da erwachte Pharao und merkte, dass es ein Traum war.

1. Mose 41, 18: und sah aus dem Wasser steigen sieben[H7651] schöne, fette Kühe; die gingen auf der Weide im Grase.

1. Mose 41, 19: Und nach ihnen sah ich andere sieben[H7651], dürre, sehr hässliche und magere Kühe heraussteigen. Ich habe in ganz Ägyptenland nicht so hässliche gesehen.

1. Mose 41, 20: Und die sieben[H7651] mageren und hässlichen Kühe fraßen auf die sieben[H7651] ersten, fetten Kühe.

1. Mose 41, 22: Und ich sah abermals in meinem Traum sieben[H7651] Ähren auf einem Halm wachsen, voll und dick.

1. Mose 41, 23: Darnach gingen auf sieben[H7651] dürre Ähren, dünn und versengt.

1. Mose 41, 24: Und die sieben[H7651] dünnen Ähren verschlangen die sieben[H7651] dicken Ähren. Und ich habe es den Wahrsagern gesagt; aber die können's mir nicht deuten.

1. Mose 41, 26: Die sieben[H7651] schönen Kühe sind sieben[H7651] Jahre, und die sieben[H7651] guten Ähren sind auch die sieben[H7651] Jahre. Es ist einerlei Traum.

1. Mose 41, 27: Die sieben[H7651] mageren und hässlichen Kühe, die nach jenen aufgestiegen sind, das sind sieben[H7651] Jahre; und die sieben[H7651] mageren und versengten Ähren sind sieben[H7651] Jahre teure Zeit.

1. Mose 41, 29: Siehe, sieben[H7651] reiche Jahre werden kommen in ganz Ägyptenland.

1. Mose 41, 30: Und nach denselben werden sieben[H7651] Jahre teure Zeit kommen, dass man vergessen wird aller solcher Fülle in Ägyptenland; und die teure Zeit wird das Land verzehren,

1. Mose 41, 34: und schaffe, dass er Amtleute verordne im Lande und nehme den Fünften in Ägyptenland in den sieben[H7651] reichen Jahren

1. Mose 41, 36: auf dass man Speise verordnet finde dem Lande in den sieben[H7651] teuren Jahren, die über Ägyptenland kommen werden, dass nicht das Land vor Hunger verderbe.

1. Mose 41, 47: Und das Land trug in den sieben[H7651] reichen Jahren die Fülle;

1. Mose 41, 48: und sie sammelten alle Speise der sieben[H7651] Jahre, die im Lande Ägypten waren, und taten sie in die Städte. Was für Speise auf dem Felde einer jeglichen Stadt umher wuchs, das taten sie hinein.

1. Mose 41, 53: Da nun die sieben[H7651] reichen Jahre um waren im Lande Ägypten,

1. Mose 41, 54: da fingen an die sieben[H7651] teuren Jahre zu kommen, davon Joseph gesagt hatte. Und es ward eine Teuerung in allen Landen; aber in ganz Ägyptenland war Brot.

1. Mose 46, 25: Das sind die Kinder Bilhas, die Laban seiner Tochter Rahel gab, und sie gebar Jakob die sieben[H7651] Seelen.

1. Mose 47, 28: Und Jakob lebte 17[H7651 H6240] Jahre in Ägyptenland, dass sein ganzes Alter ward 147[H7651 H705 H3967] Jahre.

1. Mose 50, 10: Da sie nun an die Tenne Atad kamen, die jenseits des Jordans liegt, da hielten sie eine gar große und bittere Klage; und er trug über seinen Vater Leid sieben[H7651] Tage.

2. Mose 2, 16: Der Priester aber in Midian hatte sieben[H7651] Töchter; die kamen, Wasser zu schöpfen, und füllten die Rinnen, dass sie ihres Vaters Schafe tränkten.

2. Mose 6, 16: Dies sind die Namen der Kinder Levis nach ihren Geschlechtern: Gerson, Kahath, Merari. Aber Levi ward 137[H7651 H3967 H7970] Jahre alt.

2. Mose 6, 20: Und Amram nahm seine Muhme Jochebed zum Weibe; die gebar ihm Aaron und Mose. Aber Amram ward 137[H7651 H3967 H7970] Jahre alt.

2. Mose 7, 25: Und das währte sieben[H7651] Tage lang, dass der HErr den Strom schlug.

2. Mose 12, 15: Sieben[H7651] Tage sollt ihr ungesäuertes Brot essen; nämlich am ersten Tage sollt ihr den Sauerteig aus euren Häusern tun. Wer gesäuertes Brot isst vom ersten Tage an bis auf den siebenten, des Seele soll ausgerottet werden von Israel.

2. Mose 12, 19: dass man sieben[H7651] Tage keinen Sauerteig finde in euren Häusern. Denn wer gesäuertes Brot isst, des Seele soll ausgerottet werden aus der Gemeinde Israel, es sei ein Fremdling oder Einheimischer im Lande.

2. Mose 13, 6: Sieben[H7651] Tage sollst du ungesäuertes Brot essen, und am siebenten Tage ist des HErrn Fest.

2. Mose 13, 7: Darum sollst du sieben[H7651] Tage ungesäuertes Brot essen, dass bei dir kein Sauerteig noch gesäuertes Brot gesehen werde an allen deinen Orten.

2. Mose 22, 29: So sollst du auch tun mit deinem Ochsen und Schafe. Sieben[H7651] Tage lass es bei seiner Mutter sein, am achten Tag sollst du mir's geben.

2. Mose 23, 15: das Fest der ungesäuerten Brote sollst du halten, dass du sieben[H7651] Tage ungesäuertes Brot essest, wie ich dir geboten habe, um die Zeit des Monats Abib; denn in demselben bist du aus Ägypten gezogen. Erscheinet aber nicht leer vor mir.

2. Mose 25, 37: Und sollst sieben[H7651] Lampen machen obenauf, dass sie nach vornehin leuchten,

2. Mose 29, 30: Welcher unter seinen Söhnen an seiner Statt Priester wird, der soll sie sieben[H7651] Tage anziehen, dass er gehe in die Hütte des Stifts, zu dienen im Heiligen.

2. Mose 29, 35: Und sollst also mit Aaron und seinen Söhnen tun alles, was ich dir geboten habe. Sieben[H7651] Tage sollst du ihre Hände füllen

2. Mose 29, 37: Sieben[H7651] Tage sollst du den Altar versöhnen und ihn weihen, dass er sei ein Hochheiliges. Wer den Altar anrühren will, der ist dem Heiligtum verfallen.

2. Mose 34, 18: Das Fest der ungesäuerten Brote sollst du halten. Sieben[H7651] Tage sollst du ungesäuertes Brot essen, wie ich dir geboten habe, um die Zeit des Monats Abib; denn in dem Monat Abib bist du aus Ägypten gezogen.

2. Mose 37, 23: Und machte die sieben[H7651] Lampen mit ihren Lichtschnäuzen und Löschnäpfen von feinem Gold.

2. Mose 38, 24: Alles Gold, das verarbeitet ist in diesem ganzen Werk des Heiligtums, das zum Webeopfer gegeben ward, ist 29 Zentner 730[H7651 H3967 H7970] Lot nach dem Lot des Heiligtums.

2. Mose 38, 25: Des Silbers aber, das von der Gemeinde kam, war 100 Zentner 1775[H7651 H505 H2568 H3967 H7657] Lot nach dem Lot des Heiligtums:

2. Mose 38, 28: Aber aus den 1775[H7651 H505 H2568 H3967 H7657] Loten wurden gemacht der Säulen Haken, und ihre Köpfe überzogen und ihre Querstäbe.

3. Mose 4, 6: und soll seinen Finger in das Blut tauchen und damit siebenmal[H7651 H6471] sprengen vor dem HErrn, vor dem Vorhang im Heiligen.

3. Mose 4, 17: und mit seinem Finger hineintauchen und siebenmal[H7651 H6471] sprengen vor dem HErrn vor dem Vorhang.

3. Mose 8, 11: und sprengte damit siebenmal[H7651 H6471] auf den Altar und salbte den Altar mit allem seinem Geräte, das Handfass mit seinem Fuß, dass es geweiht würde,

3. Mose 8, 33: Und sollt in sieben[H7651] Tagen nicht ausgehen von der Tür der Hütte des Stifts bis an den Tag, da die Tage eures Füllopfers aus sind; denn sieben[H7651] Tage sind eure Hände gefüllt,

3. Mose 8, 35: Und sollt vor der Tür der Hütte des Stifts Tag und Nacht bleiben sieben[H7651] Tage lang und sollt nach dem Gebot des HErrn tun, dass ihr nicht sterbet; denn also ist mir's geboten.

3. Mose 12, 2: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Wenn ein Weib empfängt und gebiert ein Knäblein, so soll sie sieben[H7651] Tage unrein sein, wie wenn sie ihre Krankheit leidet.

3. Mose 13, 4: Wenn aber etwas eiterweiß ist an der Haut des Fleisches, und doch das Ansehen der Haut nicht tiefer denn die andere Haut des Fleisches und die Haare nicht in Weiß verwandelt sind, so soll der Priester ihn verschließen sieben[H7651] Tage

3. Mose 13, 6: so soll ihn der Priester abermals sieben[H7651] Tage verschließen. Und wenn er ihn zum andernmal am siebenten Tage besieht und findet, dass das Mal verschwunden ist und nicht weitergefressen hat an der Haut, so soll er ihn rein urteilen; denn es ist Grind. Und er soll seine Kleider waschen, so ist er rein.

3. Mose 13, 21: Sieht aber der Priester und findet, dass die Haare nicht weiß sind und es ist nicht tiefer denn die andere Haut und ist verschwunden, so soll er ihn sieben[H7651] Tage verschließen.

3. Mose 13, 26: Sieht aber der Priester und findet, dass die Haare am Brandmal nicht in Weiß verwandelt und es nicht tiefer ist denn die andere Haut und ist dazu verschwunden, soll er ihn sieben[H7651] Tage verschließen;

3. Mose 13, 31: Sieht aber der Priester, dass der Grind nicht tiefer anzusehen ist denn die Haut, und das Haar nicht dunkel ist, soll er denselben sieben[H7651] Tage verschließen.

3. Mose 13, 33: soll er sich scheren, doch dass er den Grind nicht beschere; und soll ihn der Priester abermals sieben[H7651] Tage verschließen.

3. Mose 13, 50: Und wenn er das Mal sieht, soll er's einschließen sieben[H7651] Tage.

3. Mose 13, 54: so soll er gebieten, dass man das wasche, worin das Mal ist, und soll's einschließen andere sieben[H7651] Tage.

3. Mose 14, 7: und besprengen den, der vom Aussatz zu reinigen ist, siebenmal[H7651 H6471]; und reinige ihn also und lasse den lebendigen Vogel ins freie Feld fliegen.

3. Mose 14, 8: Der Gereinigte aber soll seine Kleider waschen und alle seine Haare abscheren und sich mit Wasser baden, so ist er rein. Darnach gehe er ins Lager; doch soll er außerhalb seiner Hütte sieben[H7651] Tage bleiben.

3. Mose 14, 16: und mit seinem rechten Finger in das Öl tauchen, das in seiner linken Hand ist, und sprengen vom Öl mit seinem Finger siebenmal[H7651 H6471] vor dem HErrn.

3. Mose 14, 27: und mit seinem rechten Finger vom Öl, das in seiner linken Hand ist, siebenmal[H7651 H6471] sprengen vor dem HErrn.

3. Mose 14, 38: so soll er aus dem Hause zur Tür herausgehen und das Haus sieben[H7651] Tage verschließen.

3. Mose 14, 51: Und soll nehmen das Zedernholz, die scharlachfarbene Wolle, den Isop und den lebendigen Vogel, und in des geschlachteten Vogels Blut und in das frische Wasser tauchen, und das Haus siebenmal[H7651 H6471] besprengen.

3. Mose 15, 13: Und wenn er rein wird von seinem Fluss, so soll er sieben[H7651] Tage zählen, nachdem er rein geworden ist, und seine Kleider waschen und sein Fleisch mit fließendem Wasser baden, so ist er rein.

3. Mose 15, 19: Wenn ein Weib ihres Leibes Blutfluss hat, die soll sieben[H7651] Tage unrein geachtet werden; wer sie anrührt, der wird unrein sein bis auf den Abend.

3. Mose 15, 24: Und wenn ein Mann bei ihr liegt und es kommt sie ihre Zeit an bei ihm, der wird sieben[H7651] Tage unrein sein, und das Lager, darauf er gelegen hat, wird unrein sein.

3. Mose 15, 28: Wird sie aber rein von ihrem Fluss, so soll sie sieben[H7651] Tage zählen; darnach soll sie rein sein.

3. Mose 16, 14: Und soll von dem Blut des Farren nehmen und es mit seinem Finger auf den Gnadenstuhl sprengen vornean; vor den Gnadenstuhl aber soll er siebenmal[H7651 H6471] mit seinem Finger vom Blut sprengen.

3. Mose 16, 19: und soll mit seinem Finger vom Blut darauf sprengen siebenmal[H7651 H6471] und ihn reinigen und heiligen von der Unreinigkeit der Kinder Israel.

3. Mose 22, 27: Wenn ein Ochs oder Lamm oder Ziege geboren ist, so soll es sieben[H7651] Tage bei seiner Mutter sein, und am achten Tage und darnach mag man's dem HErrn opfern, so ist's angenehm.

3. Mose 23, 6: Und am 15. desselben Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote des HErrn; da sollt ihr sieben[H7651] Tage ungesäuertes Brot essen.

3. Mose 23, 8: Und sieben[H7651] Tage sollt ihr dem HErrn opfern. Der siebente Tag soll auch heilig heißen, da ihr zusammenkommt; da sollt ihr auch keine Dienstarbeit tun.

3. Mose 23, 15: Darnach sollt ihr zählen vom Tage nach dem Sabbat, da ihr die Webegarbe brachtet, sieben[H7651] ganze Wochen;

3. Mose 23, 18: Und sollt herzubringen neben eurem Brot sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl und einen jungen Farren und zwei Widder – die sollen des HErrn Brandopfer sein – mit ihren Speisopfern und Trankopfern, ein Opfer eines süßen Geruchs dem HErrn.

3. Mose 23, 34: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Am 15. Tage dieses siebenten Monats ist das Fest der Laubhütten sieben[H7651] Tage dem HErrn.

3. Mose 23, 36: Sieben[H7651] Tage sollt ihr dem HErrn opfern. Der achte Tag soll auch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt, und sollt eure Opfer dem HErrn tun; denn es ist der Tag der Versammlung; keine Dienstarbeit sollt ihr tun.

3. Mose 23, 39: So sollt ihr nun am 15. Tage des siebenten Monats, wenn ihr die Früchte des Landes eingebracht habt, das Fest des HErrn halten sieben[H7651] Tage lang. Am ersten Tage ist es Sabbat, und am achten Tage ist es auch Sabbat.

3. Mose 23, 40: Und sollt am ersten Tage Früchte nehmen von schönen Bäumen, Palmenzweige und Maien von dichten Bäumen und Bachweiden und sieben[H7651] Tage fröhlich sein vor dem HErrn, eurem Gott.

3. Mose 23, 41: Und sollt also dem HErrn das Fest halten sieben[H7651] Tage des Jahres. Das soll ein ewiges Recht sein bei euren Nachkommen, dass sie im siebenten Monat also feiern.

3. Mose 23, 42: Sieben[H7651] Tage sollt ihr in Laubhütten wohnen; wer einheimisch ist in Israel, der soll in Laubhütten wohnen,

3. Mose 25, 8: Und du sollst zählen solcher Sabbatjahre sieben[H7651], dass sieben[H7651] Jahre siebenmal gezählt werden, und die Zeit der sieben[H7651] Sabbatjahre mache 49 Jahre.

3. Mose 26, 18: So ihr aber über das noch nicht mir gehorcht, so will ich's noch siebenmal[H7651] mehr machen, euch zu strafen um eure Sünden,

3. Mose 26, 21: Und wo ihr mir entgegen wandelt und mich nicht hören wollt, so will ich's noch siebenmal[H7651] mehr machen, auf euch zu schlagen um eurer Sünden willen.

3. Mose 26, 24: so will ich euch auch entgegen wandeln und will euch noch siebenmal[H7651] mehr schlagen um eurer Sünden willen

3. Mose 26, 28: so will ich auch euch im Grimm entgegen wandeln und will euch siebenmal[H7651] mehr strafen um eure Sünden,

4. Mose 1, 31: wurden gezählt zum Stamm Sebulon 57.400[H7651 H505 H702 H2572 H3967].

4. Mose 1, 39: wurden gezählt zum Stamme Dan 62.700[H7651 H505 H3967 H8147 H8346].

4. Mose 2, 8: sein Heer, zusammen 57.400[H7651 H505 H702 H2572 H3967].

4. Mose 2, 26: und sein Heer, zusammen 62.700[H7651 H505 H3967 H8147 H8346].

4. Mose 2, 31: Dass alle, die ins Lager Dans gehören, seien zusammen 157.600[H7651 H505 H2572 H3967 H8337]; und sie sollen die letzten sein im Ausziehen mit ihrem Panier.

4. Mose 3, 22: Deren Summe war an der Zahl gefunden 7500[H7651 H505 H2568 H3967], alles, was männlich war, einen Monat alt und darüber.

4. Mose 4, 36: Und die Summe war 2750[H7651 H505 H2572 H3967].

4. Mose 8, 2: Rede mit Aaron und sprich zu ihm: Wenn du die Lampen aufsetzest, sollst du sie also setzen, dass sie alle sieben[H7651 H5216] vorwärts von dem Leuchter scheinen.

4. Mose 12, 14: Der HErr sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespien hätte, sollte sie nicht sieben[H7651] Tage sich schämen? Lass sie verschließen sieben[H7651] Tage außerhalb des Lagers; darnach lass sie wieder aufnehmen.

4. Mose 12, 15: Also ward Mirjam sieben[H7651] Tage verschlossen außerhalb des Lagers. Und das Volk zog nicht weiter, bis Mirjam aufgenommen ward.

4. Mose 13, 22: Sie gingen auch hinauf ins Mittagsland und kamen bis gen Hebron; da waren Ahiman, Sesai und Thalmai, die Kinder Enaks. Hebron aber war sieben[H7651] Jahre gebaut vor Zoan in Ägypten.

4. Mose 17, 14: Derer aber, die an der Plage gestorben waren, waren 14.700[H7651 H505 H702 H3967 H6240], ohne die, die mit Korah starben.

4. Mose 19, 4: Und Eleasar, der Priester, soll von ihrem Blut mit seinem Finger nehmen und stracks gegen die Hütte des Stifts siebenmal[H7651 H6471] sprengen

4. Mose 19, 11: Wer nun irgendeinen toten Menschen anrührt, der wird sieben[H7651] Tage unrein sein.

4. Mose 19, 14: Das ist das Gesetz: Wenn ein Mensch in der Hütte stirbt, soll jeder, der in die Hütte geht und wer in der Hütte ist, unrein sein sieben[H7651] Tage.

4. Mose 19, 16: Auch wer anrührt auf dem Felde einen, der erschlagen ist mit dem Schwert, oder einen Toten oder eines Menschen Gebein oder ein Grab, der ist unrein sieben[H7651] Tage.

4. Mose 23, 1: Und Bileam sprach zu Balak: Baue mir hier sieben[H7651] Altäre und schaffe mir her sieben[H7651] Farren und sieben[H7651] Widder.

4. Mose 23, 4: Und Gott begegnete Bileam; er aber sprach zu ihm: Sieben[H7651] Altäre habe ich zugerichtet und je auf einem Altar einen Farren und einen Widder geopfert.

4. Mose 23, 14: Und er führte ihn auf einen freien Platz auf der Höhe Pisga und baute sieben[H7651] Altäre und opferte je auf einem Altar einen Farren und einen Widder.

4. Mose 23, 29: Und Bileam sprach zu Balak: Baue mir hier sieben[H7651] Altäre und schaffe mir sieben[H7651] Farren und sieben[H7651] Widder.

4. Mose 26, 7: Das sind die Geschlechter von Ruben, und ihre Zahl war 43.730[H7651 H505 H705 H3967 H7969 H7970].

4. Mose 26, 34: Das sind die Geschlechter Manasses, an ihrer Zahl 52.700[H7651 H505 H2572 H3967 H8147].

4. Mose 26, 51: Das ist die Summe der Kinder Israel 601.730[H7651 H505 H3967 H7970 H8337].

4. Mose 28, 11: Aber des ersten Tages eurer Monate sollt ihr dem HErrn ein Brandopfer opfern: zwei junge Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 28, 17: Und am 15. Tage desselben Monats ist Fest. Sieben[H7651] Tage soll man ungesäuertes Brot essen.

4. Mose 28, 19: und sollt dem HErrn Brandopfer tun: zwei junge Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 28, 21: und je ein Zehntel auf ein Lamm unter den sieben[H7651] Lämmern;

4. Mose 28, 24: Nach dieser Weise sollt ihr alle Tage, die sieben[H7651] Tage lang, das Brot opfern zum Opfer des süßen Geruchs dem HErrn außer dem täglichen Brandopfer, dazu sein Trankopfer.

4. Mose 28, 27: und sollt dem HErrn Brandopfer tun zum süßen Geruch: zwei junge Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer;

4. Mose 28, 29: und je ein Zehntel zu einem Lamm der sieben[H7651] Lämmer;

4. Mose 29, 2: und sollt Brandopfer tun zum süßen Geruch dem HErrn: einen jungen Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 29, 4: und ein Zehntel auf ein jegliches Lamm der sieben[H7651] Lämmer;

4. Mose 29, 8: sondern Brandopfer dem HErrn zum süßen Geruch opfern: einen jungen Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 29, 10: und ein Zehntel je zu einem der sieben[H7651] Lämmer;

4. Mose 29, 12: Der 15. Tag des siebenten Monats soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; keine Dienstarbeit sollt ihr an dem tun und sollt dem HErrn sieben[H7651] Tage feiern

4. Mose 29, 32: Am siebenten Tage: sieben[H7651] Farren, zwei Widder, 14 jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 29, 36: und sollt Brandopfer opfern zum Opfer des süßen Geruchs dem HErrn: einen Farren, einen Widder, sieben[H7651] jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 31, 19: Und lagert euch draußen vor dem Lager sieben[H7651] Tage, alle, die jemand erwürgt oder die Erschlagene angerührt haben, dass ihr euch entsündigt am dritten und siebenten Tage, samt denen, die ihr gefangen genommen habt.

4. Mose 31, 36: Und die Hälfte, die denen, welche ins Heer gezogen waren, gehörte, war an der Zahl 337.500[H7651 H505 H2568 H3967 H7969 H7970] Schafe;

4. Mose 31, 43: nämlich die Hälfte, der Gemeinde zuständig, war auch 337.500[H7651 H505 H2568 H3967 H7969 H7970] Schafe,

4. Mose 31, 52: Und alles Goldes Hebe, das sie dem HErrn hoben, war 16.750[H7651 H505 H2572 H3967 H6240 H8337] Lot von den Hauptleuten über 1000 und 100.

5. Mose 7, 1: Wenn dich der HErr, dein Gott, in das Land bringt, darein du kommen wirst, es einzunehmen, und ausrottet viele Völker vor dir her, die Hethiter, Girgasiter, Amoriter, Kanaaniter, Pheresiter, Heviter und Jebusiter, sieben[H7651] Völker, die größer und stärker sind denn du,

5. Mose 15, 1: Alle sieben[H7651] Jahre sollst du ein Erlassjahr halten.

5. Mose 15, 9: Hüte dich, dass nicht in deinem Herzen eine böse Tücke sei, dass du sprechest: Es naht herzu das siebente[H7651] Jahr, das Erlassjahr, – und sehest deinen armen Bruder unfreundlich an und gebest ihm nicht; so wird er über dich zu dem HErrn rufen, und es wird dir Sünde sein.

5. Mose 16, 3: Du sollst kein Gesäuertes auf dem Fest essen. Sieben[H7651] Tage sollst du ungesäuertes Brot des Elends essen – denn mit Furcht bist du aus Ägyptenland gezogen –, auf dass du des Tages deines Auszugs aus Ägyptenland gedenkest dein Leben lang.

5. Mose 16, 4: Es soll in sieben[H7651] Tagen kein Sauerteig gesehen werden in allen deinen Grenzen und soll auch nichts vom Fleisch, das des Abends am ersten Tage geschlachtet ist, über Nacht bleiben bis an den Morgen.

5. Mose 16, 9: Sieben[H7651] Wochen sollst du dir zählen, und anheben zu zählen, wenn man anfängt mit der Sichel in der Saat.

5. Mose 16, 13: Das Fest der Laubhütten sollst du halten sieben[H7651] Tage, wenn du hast eingesammelt von deiner Tenne und von deiner Kelter,

5. Mose 16, 15: Sieben[H7651] Tage sollst du dem HErrn, deinem Gott, das Fest halten an der Stätte, die der HErr erwählen wird. Denn der HErr, dein Gott, wird dich segnen in allem deinem Einkommen und in allen Werken deiner Hände; darum sollst du fröhlich sein.

5. Mose 28, 7: Und der HErr wird deine Feinde, die sich wider dich auflehnen, vor dir schlagen; durch einen Weg sollen sie ausziehen wider dich, und durch sieben[H7651] Wege vor dir fliehen.

5. Mose 28, 25: Der HErr wird dich vor deinen Feinden schlagen; durch einen Weg wirst du zu ihnen ausziehen, und durch sieben[H7651] Wege wirst du vor ihnen fliehen und wirst zerstreut werden unter alle Reiche auf Erden.

5. Mose 31, 10: und gebot ihnen und sprach: Je nach sieben[H7651] Jahren, zur Zeit des Erlassjahrs, am Fest der Laubhütten,

Josua 6, 4: Und lass sieben[H7651] Priester sieben[H7651] Posaunen des Halljahrs tragen vor der Lade her, und am siebenten Tage geht siebenmal[H7651 H6471] um die Stadt und lass die Priester die Posaunen blasen.

Josua 6, 6: Da rief Josua, der Sohn Nuns, die Priester und sprach zu ihnen: Traget die Lade des Bundes, und sieben[H7651] Priester lasset sieben[H7651] Halljahrsposaunen tragen vor der Lade des HErrn.

Josua 6, 8: Da Josua solches dem Volk gesagt hatte, trugen die sieben[H7651] Priester sieben[H7651] Halljahrsposaunen vor der Lade des HErrn her und gingen und bliesen die Posaunen; und die Lade des Bundes des HErrn folgte ihnen nach.

Josua 6, 13: So trugen die sieben[H7651] Priester die sieben[H7651] Halljahrsposaunen vor der Lade des HErrn her und gingen und bliesen Posaunen; und wer gerüstet war, ging vor ihnen her, und der Haufe folgte der Lade des HErrn, und man blies Posaunen.

Josua 6, 15: Am siebenten Tage aber, da die Morgenröte aufging, machten sie sich früh auf und gingen nach derselben Weise siebenmal[H7651 H6471] um die Stadt, dass sie desselben einen Tages siebenmal[H7651 H6471] um die Stadt kamen.

Josua 18, 2: Und es waren noch sieben[H7651] Stämme der Kinder Israel, denen sie ihr Erbteil nicht ausgeteilt hatten.

Josua 18, 5: Teilet das Land in sieben[H7651] Teile. Juda soll bleiben auf seiner Grenze von Mittag her, und das Haus Josephs soll bleiben auf seiner Grenze von Mitternacht her.

Josua 18, 6: Ihr aber schreibt die sieben[H7651] Teile der Lande auf und bringt sie zu mir hierher, so will ich euch das Los werfen hier vor dem HErrn, unserem Gott.

Josua 18, 9: Also gingen die Männer hin und durchzogen das Land und schrieben es auf in einen Brief nach den Städten in sieben[H7651] Teile und kamen zu Josua ins Lager gen Silo.

Richter 6, 1: Und da die Kinder Israel übel taten vor dem HErrn, gab sie der HErr unter die Hand der Midianiter sieben[H7651] Jahre.

Richter 6, 25: Und in derselben Nacht sprach der HErr zu ihm: Nimm einen Farren unter den Ochsen, die deines Vaters sind, und einen anderen Farren, der siebenjährig[H7651 H8141] ist, und zerbrich den Altar Baals, der deines Vaters ist, und haue um das Ascherabild, das dabeisteht,

Richter 8, 14: fing er einen Knaben aus den Leuten zu Sukkoth und fragte ihn; der schrieb ihm auf die Obersten zu Sukkoth und ihre Ältesten, 77[H7651 H7657] Mann.

Richter 8, 26: Und die goldenen Stirnbänder, die er forderte, machten am Gewichte 1700[H7651 H505 H3967] Lot Gold, ohne die Spangen und Ketten und Purpurkleider, die der Midianiter Könige tragen, und ohne die Halsbänder ihrer Kamele.

Richter 12, 9: Der hatte 30 Söhne, und 30 Töchter gab er hinaus, und 30 Töchter nahm er von außen seinen Söhnen; er richtete Israel sieben[H7651] Jahre

Richter 14, 12: Simson aber sprach zu ihnen: Ich will euch ein Rätsel aufgeben. Wenn ihr mir das erratet und trefft diese sieben[H7651] Tage der Hochzeit, so will ich euch 30 Hemden geben und 30 Feierkleider.

Richter 14, 17: Und sie weinte die sieben[H7651] Tage vor ihm, da sie Hochzeit hatten; aber am siebenten Tage sagte er's ihr, denn sie drängte ihn. Und sie sagte das Rätsel ihres Volkes Kindern.

Richter 16, 7: Simson sprach zu ihr: Wenn man mich bände mit sieben[H7651] Seilen von frischem Bast, die noch nicht verdorrt sind, so würde ich schwach und wäre wie ein anderer Mensch.

Richter 16, 8: Da brachten der Philister Fürsten zu ihr hinauf sieben[H7651] Seile von frischem Bast, die noch nicht verdorrt waren; und sie band ihn damit.

Richter 16, 13: Delila aber sprach zu ihm: Bisher hast du mich getäuscht und mir gelogen. Sage mir doch, womit kann man dich binden? Er antwortete ihr: Wenn du die sieben[H7651] Locken meines Hauptes zusammenflöchtest mit einem Gewebe und heftetest sie mit dem Nagel ein.

Richter 16, 19: Und sie ließ ihn entschlafen auf ihrem Schoß und rief einem, der ihm die sieben[H7651] Locken seines Hauptes abschöre. Und sie fing an ihn zu zwingen; da war seine Kraft von ihm gewichen.

Richter 20, 15: Und wurden des Tages gezählt der Kinder Benjamin aus den Städten 26.000 Mann, die das Schwert auszogen, ohne die Bürger zu Gibea, deren wurden 700[H7651 H3967] gezählt, auserlesene Männer.

Richter 20, 16: Und unter allem diesem Volk waren 700[H7651 H3967] Mann auserlesen, die links waren und konnten mit der Schleuder ein Haar treffen, dass sie nicht fehlten.

Ruth 4, 15: Der wir dich erquicken und dein Alter versorgen. Denn deine Schwiegertochter, die dich geliebt hat, hat ihn geboren, welche dir besser ist als sieben[H7651] Söhne.

1. Samuel 2, 5: Die da satt waren, sind ums Brot Knechte geworden, und die Hunger litten, hungert nicht mehr; ja die Unfruchtbare hat sieben[H7651] geboren, und die viele Kinder hatte, hat abgenommen.

1. Samuel 6, 1: Also war die Lade des HErrn sieben[H7651] Monate im Lande der Philister.

1. Samuel 10, 8: Du sollst aber vor mir hinabgehen gen Gilgal; siehe, da will ich zu dir hinabkommen, zu opfern Brandopfer und Dankopfer. Sieben[H7651] Tage sollst du harren, bis ich zu dir komme und dir kundtue, was du tun sollst.

1. Samuel 11, 3: Da sprachen zu ihm die Ältesten zu Jabes: Gib uns sieben[H7651] Tage, dass wir Boten senden in alles Gebiet Israels; ist dann niemand, der uns rette, so wollen wir zu dir hinausgehen.

1. Samuel 13, 8: Da harrte er sieben[H7651] Tage auf die Zeit, von Samuel bestimmt. Und da Samuel nicht kam gen Gilgal, zerstreute sich das Volk von ihm.

1. Samuel 16, 10: Da ließ Isai seine sieben[H7651] Söhne an Samuel vorübergehen. Aber Samuel sprach zu Isai: Der HErr hat der keinen erwählt.

1. Samuel 31, 13: und nahmen ihre Gebeine und begruben sie unter dem Baum zu Jabes und fasteten sieben[H7651] Tage.

2. Samuel 2, 11: Die Zeit aber, da David König war zu Hebron über das Haus Juda, war sieben[H7651] Jahre und sechs Monate.

2. Samuel 5, 5: Zu Hebron regierte er sieben[H7651] Jahre und sechs Monate über Juda; aber zu Jerusalem regierte er 33 Jahre über ganz Israel und Juda.

2. Samuel 8, 4: Und David fing aus ihnen 1700[H7651 H505 H3967] Reiter und 20.000 Mann Fußvolk und verlähmte alle Rosse der Wagen und behielt übrig 100 Wagen.

2. Samuel 10, 18: Aber die Syrer flohen vor Israel. Und David verderbte der Syrer 700[H7651 H3967] Wagen und 40.000 Reiter; dazu Sobach, den Feldhauptmann, schlug er, dass er daselbst starb.

2. Samuel 21, 6: Gebet uns sieben[H7651] Männer aus seinem Hause, dass wir sie aufhängen dem HErrn zu Gibea Sauls, des Erwählten des HErrn. Der König sprach: Ich will sie geben.

2. Samuel 21, 9: und gab sie in die Hand der Gibeoniter; die hingen sie auf dem Berge vor dem HErrn. Also fielen diese sieben[H7651 H7659] auf einmal und starben zur Zeit der ersten Ernte, wann die Gerstenernte angeht.

2. Samuel 23, 39: Uria, der Hethiter. Das sind allesamt 37[H7651 H7970].

2. Samuel 24, 13: Gad kam zu David und sagte es ihm an und sprach zu ihm: Willst du, dass sieben[H7651] Jahre Teuerung in dein Land komme? oder dass du drei Monate vor deinen Widersachern fliehen müssest und sie dich verfolgen? oder dass drei Tage Pestilenz in deinem Lande sei? So merke nun und siehe, was ich wieder sagen soll dem, der mich gesandt hat.

1. Könige 2, 11: Die Zeit aber, die David König gewesen ist über Israel, ist 40 Jahre: sieben[H7651] Jahre war er König zu Hebron und 33 Jahre zu Jerusalem.

1. Könige 6, 6: Der unterste Gang war fünf Ellen weit und der mittelste sechs Ellen weit und der dritte sieben[H7651] Ellen weit; denn er machte Absätze außen am Hause umher, dass die Balken nicht in die Wände des Hauses eingriffen.

1. Könige 6, 38: und im elften Jahr, im Monat Bul (das ist der achte Monat), ward das Haus bereitet, wie es sein sollte, dass sie sieben[H7651] Jahre daran bauten,

1. Könige 7, 17: Und es war an jeglichem Knauf oben auf den Säulen Gitterwerk, sieben[H7651] geflochtenen Reife wie Ketten.

1. Könige 8, 65: Und Salomo machte zu der Zeit ein Fest und alles Israel mit ihm – eine große Versammlung, von der Grenze Hamaths an bis an den Bach Ägyptens – vor dem HErrn, unserem Gott, sieben[H7651] Tage und abermals sieben[H7651] Tage, das waren 14 Tage.

1. Könige 11, 3: Und er hatte 700[H7651 H3967] Weiber zu Frauen und 300 Kebsweiber; und seine Weiber neigten sein Herz.

1. Könige 14, 21: So war Rehabeam, der Sohn Salomos, König in Juda. 41 Jahre alt war Rehabeam, da er König ward, und regierte 17[H7651 H6240] Jahre zu Jerusalem, in der Stadt, die der HErr erwählt hatte aus allen Stämmen Israels, dass er seinen Namen dahin stellte. Seine Mutter hieß Naema, eine Ammonitin.

1. Könige 16, 10: Und Simri kam hinein und schlug ihn tot im 27[H7651 H6242]. Jahr Asas, des Königs Judas, und ward König an seiner Statt.

1. Könige 16, 15: Im 27[H7651 H6242 H8141]. Jahr Asas, des Königs Judas, ward Simri König sieben[H7651] Tage zu Thirza. Und das Volk lag vor Gibbethon der Philister.

1. Könige 18, 43: und sprach zu seinem Diener: Gehe hinauf und schaue zum Meer zu! Er ging hinauf und schaute und sprach: Es ist nichts da. Er sprach: Gehe wieder hin siebenmal[H7651 H6471]!

1. Könige 19, 18: Und ich will lassen übrigbleiben 7000[H7651 H505] in Israel: alle Knie, die sich nicht gebeugt haben vor Baal, und allen Mund, der ihn nicht geküsst hat.

1. Könige 20, 15: Da zählte er die Leute der Landvögte, und ihrer waren 232, und zählte nach ihnen das ganze Volk aller Kinder Israel, 7000[H7651 H505] Mann.

1. Könige 20, 29: Und sie lagerten sich stracks gegen jene, sieben[H7651] Tage. Am siebenten Tage zogen sie zuhauf in den Streit; und die Kinder Israel schlugen der Syrer 100.000 Mann Fußvolk auf einen Tag.

1. Könige 20, 30: Und die Übrigen flohen gen Aphek in die Stadt; und die Mauer fiel auf die übrigen 27.000[H7651 H505 H6242] Mann. Und Benhadad floh auch in die Stadt von einer Kammer in die andere.

1. Könige 22, 52: Ahasja, der Sohn Ahabs, ward König über Israel zu Samaria im 17[H7651 H6240]. Jahr Josaphats, des Königs Judas, und regierte über Israel zwei Jahre;

2. Könige 3, 9: Also zog hin der König Israels, der König Judas und der König Edoms. Und da sie sieben[H7651] Tagereisen zogen, hatte das Heer und das Vieh, das unter ihnen war, kein Wasser.

2. Könige 3, 26: Da aber der Moabiter König sah, dass ihm der Streit zu stark war, nahm er 700[H7651 H3967] Mann zu sich, die das Schwert auszogen, durchzubrechen wider den König Edoms; aber sie konnten nicht.

2. Könige 4, 35: Er aber stand wieder auf und ging im Haus einmal hierher und daher und stieg hinauf und breitete sich über ihn. Da schnaubte der Knabe siebenmal[H7651 H6471]; darnach tat der Knabe seine Augen auf.

2. Könige 5, 10: Da sandte Elisa einen Boten zu ihm und ließ ihm sagen: Gehe hin und wasche dich siebenmal[H7651 H6471] im Jordan, so wird dir dein Fleisch wieder erstattet und rein werden.

2. Könige 5, 14: Da stieg er ab und taufte sich im Jordan siebenmal[H7651 H6471], wie der Mann Gottes geredet hatte; und sein Fleisch ward wieder erstattet wie das Fleisch eines jungen Knaben, und er ward rein.

2. Könige 8, 1: Elisa redete mit dem Weibe, dessen Sohn er hatte lebendig gemacht, und sprach: Mache dich auf und gehe hin mit deinem Hause und wohne in der Fremde, wo du kannst; denn der HErr wird eine Teuerung rufen, die wird ins Land kommen sieben[H7651] Jahre lang.

2. Könige 8, 2: Das Weib machte sich auf und tat, wie der Mann Gottes sagte, und zog hin mit ihrem Hause und wohnte in der Philister Land sieben[H7651] Jahre.

2. Könige 8, 3: Da aber die sieben[H7651] Jahre um waren, kam das Weib wieder aus der Philister Land; und sie ging aus, den König anzurufen um ihr Haus und ihren Acker.

2. Könige 12, 1: Und Joas war sieben[H7651] Jahre alt, da er König ward.

2. Könige 12, 2: Im siebenten[H7651] Jahr Jehus ward Joas König, und regierte 40 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Zibja von Beer-Seba.

2. Könige 13, 1: Im dreiundzwanzigsten Jahr des Joas, des Sohnes Ahasjas, des Königs Judas, ward Joahas, der Sohn Jehus, König über Israel zu Samaria 17[H7651 H6240] Jahre;

2. Könige 13, 10: Im siebenunddreißigsten[H7651 H7970 H8141] Jahr des Joas, des Königs in Juda, ward Joas, der Sohn Joahas, König über Israel zu Samaria 16 Jahre;

2. Könige 15, 1: Im siebenundzwanzigsten[H7651 H6242 H8141] Jahr Jerobeams, des Königs Israels, ward König Asarja, der Sohn Amazjas, des Königs Judas

2. Könige 16, 1: Im siebzehnten[H7651 H6240] Jahr Pekahs, des Sohnes Remaljas, ward König Ahas, der Sohn Jothams, des Königs in Juda.

2. Könige 24, 16: und was der besten Leute waren, 7000[H7651 H505], und die Zimmerleute und Schmiede, 1000, alles starke Kriegsmänner; und der König von Babel brachte sie gen Babel.

2. Könige 25, 8: Am siebenten[H7651] Tage des fünften Monats, das ist das neunzehnte Jahr Nebukadnezars, des Königs zu Babel, kam Nebusaradan, der Hauptmann der Trabanten, des Königs zu Babel Knecht, gen Jerusalem

2. Könige 25, 27: Aber im siebenunddreißigsten[H7651 H7970] Jahr, nachdem Jojachin, der König Judas, weggeführt war, am siebenundzwanzigsten[H7651 H6242] Tage des zwölften Monats, hob Evil-Merodach, der König zu Babel, im ersten Jahr seines Königreichs das Haupt Jojachins, des Königs Judas, aus dem Kerker hervor

1. Chronik 3, 4: Diese sechs sind ihm geboren zu Hebron; denn er regierte daselbst sieben[H7651] Jahre und sechs Monate; aber zu Jerusalem regierte er 33 Jahre.

1. Chronik 3, 24: Die Kinder aber Eljoenais waren: Hodavja, Eljasib, Pelaja, Akkub, Johanan, Delaja, Anani, die sieben[H7651].

1. Chronik 5, 13: Und ihre Brüder nach ihren Vaterhäusern waren: Michael, Mesullam, Seba, Jorai, Jaekan, Sia und Eber, die sieben[H7651].

1. Chronik 5, 18: Der Kinder Ruben, der Gaditer und des halben Stammes Manasse, was streitbare Männer waren, die Schild und Schwert führen und Bogen spannen konnten und streitkundig waren, deren waren 44.760[H7651 H505 H702 H705 H3967 H8346], die ins Heer zogen.

1. Chronik 7, 5: Und ihre Brüder in allen Geschlechtern Isaschars waren gewaltige Männer und wurden alle aufgezeichnet, 87.000[H7651 H505 H8084].

1. Chronik 7, 11: Die waren alle Kinder Jediaels, Häupter der Vaterhäuser, gewaltige Männer, 17.200[H7651 H505 H3967 H6240], die ins Heer auszogen, zu streiten.

1. Chronik 9, 13: dazu ihre Brüder, Häupter ihrer Vaterhäuser, 1760[H7651 H505 H3967 H8346], tüchtige Leute im Geschäft des Amtes im Hause Gottes.

1. Chronik 9, 25: Ihre Brüder aber waren auf ihren Dörfern, dass sie hereinkämen allezeit je des siebenten[H7651] Tages, bei ihnen zu sein,

1. Chronik 10, 12: machten sie sich auf, alle streitbaren Männer, und nahmen die Leichname Sauls und seiner Söhne und brachten sie gen Jabes und begruben ihre Gebeine unter der Eiche zu Jabes und fasteten sieben[H7651] Tage.

1. Chronik 12, 26: der Kinder Simeon, streitbare Helden zum Heer, 7100[H7651 H505 H3967];

1. Chronik 12, 28: und Jojada, der Fürst unter denen von Aaron, mit 3700[H7651 H505 H3967 H7969],

1. Chronik 12, 35: von Naphthali 1000 Hauptleute und mit ihnen, die Schild und Spieß führten, 37.000[H7651 H505 H7970];

1. Chronik 15, 26: Und da Gott den Leviten half, die die Lade des Bundes des HErrn trugen, opferte man sieben[H7651] Farren und sieben[H7651] Widder.

1. Chronik 18, 4: Und David gewann ihm ab 1000 Wagen, 7000[H7651 H505] Reiter und 20.000 Mann zu Fuß. Und David verlähmte alle Rosse der Wagen und behielt 100 Wagen übrig.

1. Chronik 19, 18: Aber die Syrer flohen vor Israel. Und David verderbte der Syrer 7000[H7651 H505] Wagen und 40.000 Mann zu Fuß; dazu tötete er Sophach, den Feldhauptmann.

1. Chronik 24, 15: das siebzehnte[H7651 H6240] auf Hesir, das achtzehnte auf Hapizzez,

1. Chronik 25, 24: Das siebzehnte[H7651 H6240] auf Josbekasa samt seinen Söhnen und Brüdern; derer waren zwölf.

1. Chronik 26, 30: Unter den Hebroniten aber waren Hasabja und seine Brüder, tüchtige Leute, 1700[H7651 H505 H3967], über die Ämter Israels diesseits des Jordans gegen Abend, zu allerlei Geschäft des HErrn und zu dienen dem König.

1. Chronik 26, 32: und seine Brüder, tüchtige Männer, 2700[H7651 H505 H3967] Oberste der Vaterhäuser. Und David setzte sie über die Rubeniter, Gaditer und den halben Stamm Manasse zu allen Händeln Gottes und des Königs.

1. Chronik 29, 4: 3000 Zentner Gold von Ophir und 7000[H7651 H505] Zentner lauteres Silber, das gebe ich zum heiligen Hause Gottes außer allem, was ich zugerichtet habe, die Wände der Häuser zu überziehen,

1. Chronik 29, 27: Die Zeit aber, die er König über Israel gewesen ist, ist 40 Jahre: zu Hebron regierte er sieben[H7651] Jahre und zu Jerusalem 33 Jahre.

2. Chronik 7, 8: Und Salomo hielt zu derselben Zeit ein Fest sieben[H7651] Tage lang und das ganze Israel mit ihm – eine sehr große Gemeinde, von Hamath an bis an den Bach Ägyptens –

2. Chronik 7, 9: und hielt am achten Tage eine Versammlung; denn die Einweihung des Altars hielten sie sieben[H7651] Tage und das Fest auch sieben[H7651] Tage.

2. Chronik 12, 13: Also ward Rehabeam, der König, bekräftigt in Jerusalem und regierte; 41 Jahre alt war Rehabeam, da er König ward, und regierte 17[H7651 H6240] Jahre zu Jerusalem in der Stadt, die der HErr erwählt hatte aus allen Stämmen Israels, dass er seinen Namen dahin stellte. Seine Mutter hieß Naema, eine Ammonitin.

2. Chronik 13, 9: Habt ihr nicht die Priester des HErrn, die Kinder Aaron, und die Leviten ausgestoßen und habt euch eigene Priester gemacht wie die Völker in den Landen? Wer da kommt, seine Hand zu füllen mit einem jungen Farren und sieben[H7651] Widdern, der wird Priester derer, die nicht Götter sind.

2. Chronik 15, 11: und opferten desselben Tages dem HErrn von dem Raub, den sie gebracht hatten, 700[H7651 H3967] Ochsen und 7000[H7651 H505] Schafe.

2. Chronik 17, 11: Und die Philister brachten Josaphat Geschenke, eine Last Silber; und die Araber brachten ihm 7700[H7651 H505 H3967] Widder und 7700[H7651 H505 H3967] Böcke.

2. Chronik 24, 1: Joas war sieben[H7651] Jahre alt, da er König ward, und regierte 40 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Zibja von Beer-Seba.

2. Chronik 26, 13: und unter ihrer Hand die Heeresmacht 307.500[H7651 H505 H2568 H3967 H7969], zum Streit geschickt in Heereskraft, zu helfen dem König wider die Feinde.

2. Chronik 29, 21: und sie brachten herzu sieben[H7651] Farren, sieben[H7651] Widder, sieben[H7651] Lämmer und sieben[H7651] Ziegenböcke zum Sündopfer für das Königreich, für das Heiligtum und für Juda. Und er sprach zu den Priestern, den Kindern Aaron, dass sie opfern sollten auf dem Altar des HErrn.

2. Chronik 30, 21: Also hielten die Kinder Israel, die zu Jerusalem gefunden wurden, das Fest der ungesäuerten Brote sieben[H7651] Tage mit großer Freude. Und die Leviten und Priester lobten den HErrn alle Tage mit starken Saitenspielen des HErrn.

2. Chronik 30, 22: Und Hiskia redete herzlich mit allen Leviten, die verständig waren im Dienste des HErrn. Und sie aßen das Fest über, sieben[H7651] Tage, und opferten Dankopfer und dankten dem HErrn, ihrer Väter Gott.

2. Chronik 30, 23: Und die ganze Gemeinde ward Rats, noch andere sieben[H7651] Tage zu halten, und hielten auch die sieben[H7651] Tage mit Freuden.

2. Chronik 30, 24: Denn Hiskia, der König Judas, gab eine Hebe für die Gemeinde: 1000 Farren und 7000[H7651 H505] Schafe; die Obersten aber gaben eine Hebe für die Gemeinde: 1000 Farren und 10.000 Schafe. Auch hatten sich der Priester viele geheiligt.

2. Chronik 35, 17: Also hielten die Kinder Israel, die vorhanden waren, Passah zu der Zeit und das Fest der ungesäuerten Brote sieben[H7651] Tage.

Esra 2, 5: der Kinder Arah 775[H7651 H2568 H3967 H7657];

Esra 2, 9: der Kinder Sakkai 760[H7651 H3967 H8346];

Esra 2, 25: der Kinder von Kirjath-Arim, Kaphira und Beeroth 743[H7651 H705 H3967 H7969];

Esra 2, 33: der Kinder von Lod, Hadid und Ono 725[H7651 H2568 H3967 H6242];

Esra 2, 38: der Kinder Pashur 1247[H7651 H505 H705 H3967];

Esra 2, 39: der Kinder Harim 1017[H7651 H505 H6240].

Esra 2, 65: ausgenommen ihre Knechte und Mägde; derer waren 7337[H7651 H505 H3967 H7969 H7970], dazu 200 Sänger und Sängerinnen.

Esra 2, 66: Und hatten 736[H7651 H3967 H7970 H8337] Rosse, 245 Maultiere,

Esra 2, 67: 435 Kamele und 6720[H7651 H505 H3967 H6242 H8337] Esel.

Esra 6, 22: und hielten das Fest der ungesäuerten Brote sieben[H7651] Tage mit Freuden; denn der HErr hatte sie fröhlich gemacht und das Herz des Königs von Assyrien zu ihnen gewandt, dass sie gestärkt würden im Werk am Hause Gottes, der der Gott Israels ist.

Esra 7, 7: Und es zogen herauf etliche der Kinder Israel und der Priester und der Leviten, der Sänger, der Torhüter und der Tempelknechte gen Jerusalem, im siebenten[H7651] Jahr Arthahsasthas, des Königs.

Esra 8, 35: Und die Kinder der Gefangenschaft, die aus der Gefangenschaft gekommen waren, opferten Brandopfer dem Gott Israels: 12 Farren für das ganze Israel, 96 Widder, 77[H7651 H7657] Lämmer, zwölf Böcke zum Sündopfer, alles zum Brandopfer dem HErrn.

Nehemia 7, 14: der Kinder Sakkai 760[H7651 H3967 H8346];

Nehemia 7, 18: der Kinder Adonikam 667[H7651 H3967 H8337 H8346];

Nehemia 7, 19: der Kinder Bigevai 2067[H7651 H505 H8346];

Nehemia 7, 29: der Männer von Kirjath-Jearim, Kaphira und Beeroth 743[H7651 H705 H3967 H7969];

Nehemia 7, 37: der Kinder von Lod, Hadid und Ono 721[H7651 H259 H3967 H6242];

Nehemia 7, 41: der Kinder Pashur 1247[H7651 H505 H705 H3967];

Nehemia 7, 42: der Kinder Harim[H7651 H505 H1017 H2766 H6240] 1017.

Nehemia 7, 67: ausgenommen ihre Knechte und Mägde; derer waren 7337[H7651 H505 H3967 H7969 H7970], dazu 245 Sänger und Sängerinnen.

Nehemia 7, 68: Und sie hatten 736[H7651 H3967 H7970 H8337] Rosse, 245 Maultiere,

Nehemia 7, 69: 435 Kamele, 6720[H7651 H505 H3967 H6242 H8337] Esel.

Nehemia 7, 72: Und das andere Volk gab 20.000 Goldgulden und 2000 Pfund Silber und 67[H7651 H8346] Priesterröcke.

Nehemia 8, 18: Und ward im Gesetzbuch Gottes gelesen alle Tage, vom ersten Tag an bis auf den letzten; und sie hielten das Fest sieben[H7651] Tage und am achten Tage die Versammlung, wie sich's gebührt.

Ester 1, 1: Zu den Zeiten des Ahasveros (der da König war von Indien bis an Mohrenland über 127[H7651 H3967 H6242] Länder)

Ester 1, 5: Und da die Tage aus waren, machte der König ein Mahl allem Volk, das zu Schloss Susan war, Großen und Kleinen, sieben[H7651] Tage lang im Hofe des Gartens am Hause des Königs.

Ester 1, 10: Und am siebenten Tage, da der König gutes Muts war vom Wein, hieß er Mehuman, Bistha, Harbona, Bigtha, Abagtha, Sethar und Charkas, die sieben[H7651] Kämmerer, die vor dem König Ahasveros dienten,

Ester 1, 14: die nächsten aber bei ihm waren Charsena, Sethar, Admatha, Tharsis, Meres, Marsena und Memuchan, die sieben[H7651] Fürsten der Perser und Meder, die das Angesicht des Königs sahen und saßen obenan im Königreich),

Ester 2, 9: Und die Dirne gefiel ihm, und sie fand Barmherzigkeit vor ihm. Und er eilte mit ihrem Schmuck, dass er ihr ihren Teil gäbe und sieben[H7651] feine Dirnen von des Königs Hause dazu. Und er tat sie mit ihren Dirnen an den besten Ort im Frauenhaus.

Ester 2, 16: Es ward aber Esther genommen zum König Ahasveros ins königliche Haus im zehnten Monat, der da heißt Tebeth, im siebenten[H7651] Jahr seines Königreichs.

Ester 8, 9: Da wurden gerufen des Königs Schreiber zu der Zeit im dritten Monat, das ist der Monat Sivan, am dreiundzwanzigsten Tage, und wurde geschrieben, wie Mardochai gebot, an die Juden und an die Fürsten, Landpfleger und Hauptleute in den Landen von Indien bis an Mohrenland, nämlich 127[H7651 H3967 H6242] Länder, einem jeglichen Lande nach seiner Schrift, einem jeglichen Volk nach seiner Sprache, und den Juden nach ihrer Schrift und Sprache.

Ester 9, 30: und er sandte die Briefe zu allen Juden in den 127[H7651 H3967 H6242] Ländern des Königreichs des Ahasveros mit freundlichen und treuen Worten:

Hiob 1, 2: Und zeugte sieben[H7651] Söhne und drei Töchter;

Hiob 1, 3: und seines Viehs waren 7000[H7651 H505] Schafe, 3000 Kamele, 500 Joch Rinder und 500 Eselinnen, und er hatte sehr viel Gesinde; und er war herrlicher denn alle, die gegen Morgen wohnten.

Hiob 2, 13: und saßen mit ihm auf der Erde sieben[H7651] Tage und sieben[H7651] Nächte und redeten nichts mit ihm; denn sie sahen, dass der Schmerz sehr groß war.

Hiob 5, 19: Aus sechs Trübsalen wird er dich erretten, und in der siebenten[H7651] wird dich kein Übel rühren:

Hiob 42, 8: So nehmet nun sieben[H7651] Farren und sieben[H7651] Widder und gehet hin zu meinem Knecht Hiob und opfert Brandopfer für euch und lasset meinen Knecht Hiob für euch bitten. Denn ihn will ich ansehen, dass ich an euch nicht tue nach eurer Torheit; denn ihr habt nicht recht von mir geredet wie mein Knecht Hiob.

Psalm 119, 164: Ich lobe dich des Tages siebenmal[H7651] um der Rechte willen deiner Gerechtigkeit.

Sprüche 6, 16: Diese sechs Stücke hasst der HErr, und am siebenten[H7651] hat er einen Gräuel:

Sprüche 9, 1: Die Weisheit baute ihr Haus und hieb sieben[H7651] Säulen,

Sprüche 24, 16: Denn ein Gerechter fällt siebenmal[H7651] und steht wieder auf; aber die Gottlosen versinken im Unglück.

Sprüche 26, 16: Ein Fauler dünket sich weiser denn sieben[H7651], die da Sitten lehren.

Sprüche 26, 25: Wenn er seine Stimme holdselig macht, so glaube ihm nicht; denn es sind sieben[H7651] Gräuel in seinem Herzen.

Prediger 11, 2: Teile aus unter sieben[H7651] und unter acht; denn du weißt nicht, was für Unglück auf Erden kommen wird.

Jesaja 4, 1: dass sieben[H7651] Weiber werden zu der Zeit einen Mann ergreifen und sprechen: Wir wollen uns selbst nähren und kleiden; lass uns nur nach deinem Namen heißen, dass unsere Schmach von uns genommen werde.

Jesaja 11, 15: Und der HErr wird verbannen die Zunge des Meeres in Ägypten und wird seine Hand lassen gehen über den Strom mit seinem starken Winde und ihn in sieben[H7651] Bäche zerschlagen, dass man mit Schuhen dadurchgehen kann.

Jeremia 15, 9: dass die, die sieben[H7651] Kinder hat, soll elend sein und von Herzen seufzen. Denn ihre Sonne soll bei hohem Tage untergehen, dass ihr Ruhm und ihre Freude ein Ende haben soll. Und die Übrigen will ich ins Schwert geben vor ihren Feinden, spricht der HErr.

Jeremia 32, 9: und kaufte den Acker von Hanameel, meines Oheims Sohn, zu Anathoth, und wog ihm das Geld dar, siebzehn[H7651 H6235] Silberlinge.

Jeremia 34, 14: Im siebenten[H7651] Jahr soll ein jeglicher seinen Bruder, der ein Hebräer ist und sich ihm verkauft und sechs Jahre gedient hat, frei von sich lassen. Aber eure Väter gehorchten mir nicht und neigten ihre Ohren nicht.

Jeremia 52, 25: und einen Kämmerer aus der Stadt, welcher über die Kriegsleute gesetzt war, und sieben[H7651] Männer, welche um den König sein mussten, die in der Stadt gefunden wurden, dazu den Schreiber des Feldhauptmanns, der das Volk im Lande zum Heer aufbot, dazu sechzig Mann Landvolks, die in der Stadt gefunden wurden:

Jeremia 52, 28: Dies ist das Volk, welches Nebukadnezar weggeführt hat: im siebenten[H7651] Jahr 3023 Juden;

Jeremia 52, 30: und im dreiundzwanzigsten Jahr des Nebukadnezar führte Nebusaradan, der Hauptmann, 745[H7651 H705 H2568 H3967] Seelen weg aus Juda. Alle Seelen sind 4600.

Jeremia 52, 31: Aber im siebenunddreißigsten[H7651 H7970] Jahr, nachdem Jojachin, der König zu Juda, weggeführt war, am fünfundzwanzigsten Tage des zwölften Monats, erhob Evil-Merodach, der König zu Babel, im Jahr, da er König ward, das Haupt Jojachins, des Königs in Juda, und ließ ihn aus dem Gefängnis

Hesekiel 3, 15: Und ich kam zu den Gefangenen, die am Wasser Chebar wohnten, gen Thel-Abib, und setzte mich zu ihnen, die da saßen, und blieb daselbst unter ihnen sieben[H7651] Tage ganz traurig.

Hesekiel 3, 16: Und da die sieben[H7651] Tage um waren, geschah des HErrn Wort zu mir und sprach:

Hesekiel 29, 17: Und es begab sich im siebenundzwanzigsten[H7651 H6242] Jahr, am ersten Tage des ersten Monats, geschah des HErrn Wort zu mir und sprach:

Hesekiel 30, 20: Und es begab sich im elften Jahr, am siebenten[H7651] Tage des ersten Monats, geschah des HErrn Wort zu mir und sprach:

Hesekiel 39, 9: Und die Bürger in den Städten Israels werden herausgehen und Feuer machen und verbrennen die Waffen, Schilde, Tartschen, Bogen, Pfeile, Keulen und langen Spieße; und sie werden sieben[H7651] Jahre lang Feuer damit machen,

Hesekiel 39, 12: Es wird sie aber das Haus Israel begraben sieben[H7651] Monden lang, damit das Land gereinigt werde.

Hesekiel 39, 14: Und sie werden Leute aussondern, die stets im Lande umhergehen und mit ihnen die Totengräber, zu begraben die Übrigen auf dem Lande, auf dass es gereinigt werde; nach sieben[H7651] Monden werden sie forschen.

Hesekiel 40, 22: Und hatte auch seine Fenster und seine Halle und sein Palmlaubwerk, gleich wie das Tor gegen Morgen; und hatte sieben[H7651] Stufen, da man hinaufging, und hatte seine Halle davor.

Hesekiel 40, 26: Und waren auch sieben[H7651] Stufen hinauf und eine Halle davor und Palmlaubwerk an ihren Pfeilern auf jeglicher Seite.

Hesekiel 41, 3: Und er ging inwendig hinein und maß die Pfeiler der Tür, zwei Ellen; und die Tür hatte sechs Ellen, und die Breite zu beiden Seiten an der Tür je sieben[H7651] Ellen.

Hesekiel 43, 25: Also sollst du sieben[H7651] Tage nacheinander täglich einen Bock zum Sündopfer opfern; und sie sollen einen jungen Farren und einen Widder von der Herde, die beide ohne Fehl sind, opfern.

Hesekiel 43, 26: Und sollen also sieben[H7651] Tage lang den Altar versöhnen und ihn reinigen und ihre Hände füllen.

Hesekiel 44, 26: Und nach seiner Reinigung soll man ihm zählen sieben[H7651] Tage.

Hesekiel 45, 20: Also sollst du auch tun am siebenten[H7651] Tage des Monats wegen derer, die geirrt haben oder verführt worden sind, dass ihr das Haus entsündiget.

Hesekiel 45, 23: Aber die sieben[H7651] Tage des Festes soll er dem HErrn täglich ein Brandopfer tun: je sieben[H7651] Farren und sieben[H7651] Widder, die ohne Fehl seien; und je einen Ziegenbock zum Sündopfer.

Hesekiel 45, 25: Am fünfzehnten Tage des siebenten[H7651] Monats soll er sieben Tage nacheinander feiern, gleichwie jene sieben Tage, und es ebenso halten mit Sündopfer, Brandopfer, Speisopfer samt dem Öl.

Daniel 9, 25: So wisse nun und merke: von der Zeit an, da ausgeht der Befehl, dass Jerusalem soll wiederum gebaut werden, bis auf den Gesalbten, den Fürsten, sind sieben[H7651] Wochen; und zweiundsechzig Wochen, so werden die Gassen und Mauern wieder gebaut werden, wiewohl in kümmerlicher Zeit.

Micha 5, 4: Und er wird unser Friede sein. Wenn Assur in unser Land fällt und in unsere Häuser bricht, so werden wir sieben[H7651] Hirten und acht Fürsten wider ihn bestellen,

Sacharja 3, 9: Denn siehe, auf dem einen Stein, den ich vor Josua gelegt habe, sollen sieben[H7651] Augen sein. Siehe, ich will ihn aushauen, spricht der HErr Zebaoth, und will die Sünde des Landes wegnehmen auf einen Tag.

Sacharja 4, 2: und sprach zu mir: Was siehest du? Ich aber sprach: Ich sehe; und siehe, da stand ein Leuchter, ganz golden, mit einer Schale obendarauf, daran sieben[H7651] Lampen waren, und je sieben[H7651] Röhren an einer Lampe;

Sacharja 4, 10: Denn wer ist, der diese geringen Tage verachte? Es werden mit Freuden sehen das Richtblei in Serubabels Hand jene sieben[H7651], welche sind des HErrn Augen, die alle Lande durchziehen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche

 

Zufallstext

37Sieben Tage sollst du den Altar versühnen und ihn weihen, so wird der Altar hochheilig sein. Was mit dem Altar in Berührung kommt, das wird heilig. 38Das ist es aber, was du auf dem Altar herrichten sollst: Zwei einjährige Lämmer sollst du beständig, Tag für Tag, darauf opfern; 39ein Lamm am Morgen, das andere in den Abendstunden; 40und zum ersten Lamm einen Zehntel Semmelmehl, gemengt mit einem Viertel Hin gestoßenen Öls und einem Viertel Hin Wein zum Trankopfer. 41Das andere Lamm sollst du in den Abendstunden zurichten; und mit dem Speis und Trankopfer sollst du es halten wie am Morgen; zum lieblichen Geruch, zum Feueropfer des HERRN. 42Das soll das beständige Brandopfer eurer Geschlechter sein vor dem HERRN, vor der Tür der Stiftshütte, wo ich mit euch zusammenkommen will, um mit dir zu reden; 43ja, ich will mich daselbst bei den Kindern Israel einstellen, und sie soll geheiligt werden durch meine Herrlichkeit. 44Und ich will die Stiftshütte heiligen samt dem Altar und mir Aaron samt seinen Söhnen heiligen zum Priesterdienst.

2.Mose 29,37 bis 2.Mose 29,44 - Schlachter (1951)