Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7637 – שְׁבִיעִי – shbiy'iy (sheb-ee-ee')

Gebildet aus

H7657   שִׁבְעִים – shib'iym

Verwendung

siebenten (75x), siebente (17x), siebentenmal (2x), sieben (1x)

Vorkommen – 94 mal

1. Mose (3x) 2. Mose (17x) 3. Mose (20x) 4. Mose (11x) 5. Mose (3x) Josua (4x) Richter (3x) 2. Samuel (1x) 1. Könige (3x) 2. Könige (3x) 1. Chronik (7x) 2. Chronik (4x) Esra (3x) Nehemia (4x) Ester (1x) Jeremia (2x) Hesekiel (2x) Haggai (1x) Sacharja (2x)

  H7636 Übersicht H7638  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 2, 2: Und also vollendete Gott am siebenten[H7637] Tage seine Werke, die er machte, und ruhte am siebenten[H7637] Tage von allen seinen Werken, die er machte.

1. Mose 2, 3: Und Gott segnete den siebenten[H7637] Tag und heiligte ihn, darum dass er an demselben geruht hatte von allen seinen Werken, die Gott schuf und machte.

1. Mose 8, 4: Am 17. Tage des siebenten[H7637] Monats ließ sich der Kasten nieder auf das Gebirge Ararat.

   2. Mose

2. Mose 12, 15: Sieben Tage sollt ihr ungesäuertes Brot essen; nämlich am ersten Tage sollt ihr den Sauerteig aus euren Häusern tun. Wer gesäuertes Brot isst vom ersten Tage an bis auf den siebenten[H7637 H3117], des Seele soll ausgerottet werden von Israel.

2. Mose 12, 16: Der erste Tag soll heilig sein, dass ihr zusammenkommt; und der siebente[H7637 H3117] soll auch heilig sein, dass ihr zusammenkommt. Keine Arbeit sollt ihr an dem tun; außer, was zur Speise gehört für allerlei Seelen, das allein mögt ihr für euch tun.

2. Mose 13, 6: Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brot essen, und am siebenten[H7637] Tage ist des HErrn Fest.

2. Mose 16, 26: Sechs Tage sollt ihr sammeln; aber der siebente[H7637] Tag ist der Sabbat, an dem wird nichts da sein.

2. Mose 16, 27: Aber am siebenten[H7637] Tage gingen etliche vom Volk hinaus, zu sammeln, und fanden nichts.

2. Mose 16, 29: Sehet, der HErr hat euch den Sabbat gegeben; darum gibt er euch am sechsten Tage zweier Tage Brot. So bleibe nun ein jeglicher in dem Seinen, und niemand gehe heraus von seinem Ort des siebenten[H7637] Tages.

2. Mose 16, 30: Also feierte das Volk am siebenten[H7637] Tage.

2. Mose 20, 10: aber am siebenten[H7637] Tage ist der Sabbat des HErrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

2. Mose 20, 11: Denn in sechs Tagen hat der HErr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten[H7637] Tage. Darum segnete der HErr den Sabbattag und heiligte ihn.

2. Mose 21, 2: Wenn du einen hebräischen Knecht kaufst, der soll dir sechs Jahre dienen; im siebenten[H7637] Jahr soll er frei ausgehen umsonst.

2. Mose 23, 11: Im siebenten[H7637] Jahr sollst du es ruhen und liegen lassen, dass die Armen unter deinem Volk davon essen; und was übrigbleibt, lass das Wild auf dem Felde essen. Also sollst du auch tun mit deinem Weinberg und Ölberg.

2. Mose 23, 12: Sechs Tage sollst du deine Arbeit tun; aber des siebenten[H7637] Tages sollst du feiern, auf dass dein Ochs und Esel ruhen und deiner Magd Sohn und der Fremdling sich erquicken.

2. Mose 24, 16: und die Herrlichkeit des HErrn wohnte auf dem Berge Sinai und deckte ihn mit der Wolke sechs Tage, und er rief Mose am siebenten[H7637] Tage aus der Wolke.

2. Mose 31, 15: Sechs Tage soll man arbeiten; aber am siebenten[H7637] Tag ist Sabbat, die heilige Ruhe des HErrn. Wer eine Arbeit tut am Sabbattag, der soll des Todes sterben.

2. Mose 31, 17: Er ist ein ewiges Zeichen zwischen mir und den Kindern Israel. Denn in sechs Tagen machte der HErr Himmel und Erde; aber am siebenten[H7637] Tage ruhte er und erquickte sich.

2. Mose 34, 21: Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebenten[H7637] Tage sollst du feiern, mit Pflügen und mit Ernten.

2. Mose 35, 2: Sechs Tage sollt ihr arbeiten; den siebenten[H7637] Tag aber sollt ihr heilig halten als einen Sabbat der Ruhe des HErrn. Wer an dem arbeitet, soll sterben.

   3. Mose

3. Mose 13, 5: und am siebenten[H7637] Tage besehen. Ist's, dass das Mal bleibt, wie er's zuvor gesehen hat, und hat nicht weitergefressen an der Haut,

3. Mose 13, 6: so soll ihn der Priester abermals sieben Tage verschließen. Und wenn er ihn zum andernmal am siebenten[H7637] Tage besieht und findet, dass das Mal verschwunden ist und nicht weitergefressen hat an der Haut, so soll er ihn rein urteilen; denn es ist Grind. Und er soll seine Kleider waschen, so ist er rein.

3. Mose 13, 27: und am siebenten[H7637] Tage soll er ihn besehen. Hat's weitergefressen an der Haut, so soll er ihn unrein urteilen; denn es ist Aussatz.

3. Mose 13, 32: Und wenn er am siebenten[H7637] Tage besieht und findet, dass der Grind nicht weitergefressen hat und kein goldenes Haar da ist und das Ansehen des Grindes nicht tiefer ist denn die andere Haut,

3. Mose 13, 34: Und wenn er ihn am siebenten[H7637] Tage besieht und findet, dass der Grind nicht weitergefressen hat in der Haut und das Ansehen ist nicht tiefer denn die andere Haut, so soll ihn der Priester rein sprechen, und er soll seine Kleider waschen; denn er ist rein.

3. Mose 13, 51: Und wenn er am siebenten[H7637] Tage sieht, dass das Mal hat weitergefressen am Kleid, am Aufzug oder am Eintrag, am Fell oder an allem, was man aus Fellen macht, so ist das Mal ein fressender Aussatz, und es ist unrein.

3. Mose 14, 9: Und am siebenten[H7637] Tage soll er alle seine Haare abscheren auf dem Haupt, am Bart, an den Augenbrauen, dass alle Haare abgeschoren seien, und soll seine Kleider waschen und sein Fleisch im Wasser baden, so ist er rein.

3. Mose 14, 39: Und wenn er am siebenten[H7637] Tage wiederkommt und sieht, dass das Mal weitergefressen hat an des Hauses Wand,

3. Mose 16, 29: Auch soll euch das ein ewiges Recht sein: am zehnten Tage des siebenten[H7637] Monats sollt ihr euren Leib kasteien und kein Werk tun, weder ein Einheimischer noch ein Fremder unter euch.

3. Mose 23, 3: Sechs Tage sollst du arbeiten; der siebente[H7637] Tag aber ist der große, heilige Sabbat, da ihr zusammenkommt. Keine Arbeit sollt ihr an dem tun; denn es ist der Sabbat des HErrn in allen euren Wohnungen.

3. Mose 23, 8: Und sieben Tage sollt ihr dem HErrn opfern. Der siebente[H7637] Tag soll auch heilig heißen, da ihr zusammenkommt; da sollt ihr auch keine Dienstarbeit tun.

3. Mose 23, 16: bis an den Tag nach dem siebenten[H7637] Sabbat, nämlich 50 Tage, sollt ihr zählen und neues Speisopfer dem HErrn opfern,

3. Mose 23, 24: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Am ersten Tage des siebenten[H7637] Monats sollt ihr den heiligen Sabbat des Blasens zum Gedächtnis halten, da ihr zusammenkommt;

3. Mose 23, 27: Des zehnten Tages in diesem siebenten[H7637] Monat ist der Versöhnungstag. Der soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; da sollt ihr euren Leib kasteien und dem HErrn opfern

3. Mose 23, 34: Rede mit den Kindern Israel und sprich: Am 15. Tage dieses siebenten[H7637] Monats ist das Fest der Laubhütten sieben Tage dem HErrn.

3. Mose 23, 39: So sollt ihr nun am 15. Tage des siebenten[H7637] Monats, wenn ihr die Früchte des Landes eingebracht habt, das Fest des HErrn halten sieben Tage lang. Am ersten Tage ist es Sabbat, und am achten Tage ist es auch Sabbat.

3. Mose 23, 41: Und sollt also dem HErrn das Fest halten sieben Tage des Jahres. Das soll ein ewiges Recht sein bei euren Nachkommen, dass sie im siebenten[H7637] Monat also feiern.

3. Mose 25, 4: aber im siebenten[H7637] Jahr soll das Land seinen großen Sabbat dem HErrn feiern, darin du dein Feld nicht besäen noch deinen Weinberg beschneiden sollst.

3. Mose 25, 9: Da sollst du die Posaune lassen blasen durch all euer Land am zehnten Tage des siebenten[H7637] Monats, eben am Tage der Versöhnung.

3. Mose 25, 20: Und ob du würdest sagen: Was sollen wir essen im siebenten[H7637] Jahr? denn wir säen nicht, so sammeln wir auch kein Getreide ein:

   4. Mose

4. Mose 6, 9: Und wo jemand vor ihm unversehens plötzlich stirbt, da wird das Haupt seines Gelübdes verunreinigt; darum soll er sein Haupt scheren am Tage seiner Reinigung, das ist am siebenten[H7637] Tage.

4. Mose 7, 48: Am siebenten[H7637] Tage der Fürst der Kinder Ephraim, Elisama, der Sohn Ammihuds.

4. Mose 19, 12: Der soll sich hiermit entsündigen am dritten Tage und am siebenten[H7637] Tage, so wird er rein; und wo er sich nicht am dritten Tage und am siebenten[H7637] Tage entsündigt, so wird er nicht rein werden.

4. Mose 19, 19: Es soll aber der Reine den Unreinen am dritten Tage und am siebenten[H7637] Tage besprengen und ihn am siebenten[H7637] Tage entsündigen; und er soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, so wird er am Abend rein.

4. Mose 28, 25: Und der siebente[H7637] Tag soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; keine Dienstarbeit sollt ihr da tun.

4. Mose 29, 1: Und der erste Tag des siebenten[H7637] Monats soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; keine Dienstarbeit sollt ihr da tun – es ist euer Drommetentag –

4. Mose 29, 7: Der zehnte Tag dieses siebenten[H7637] Monats soll bei euch auch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; und sollt eure Leiber kasteien und keine Arbeit da tun,

4. Mose 29, 12: Der 15. Tag des siebenten[H7637] Monats soll bei euch heilig heißen, dass ihr zusammenkommt; keine Dienstarbeit sollt ihr an dem tun und sollt dem HErrn sieben Tage feiern

4. Mose 29, 32: Am siebenten[H7637] Tage: sieben Farren, zwei Widder, 14 jährige Lämmer ohne Fehl;

4. Mose 31, 19: Und lagert euch draußen vor dem Lager sieben Tage, alle, die jemand erwürgt oder die Erschlagene angerührt haben, dass ihr euch entsündigt am dritten und siebenten[H7637] Tage, samt denen, die ihr gefangen genommen habt.

4. Mose 31, 24: Und sollt eure Kleider waschen am siebenten[H7637] Tage, so werdet ihr rein; darnach sollt ihr ins Lager kommen.

   5. Mose

5. Mose 5, 14: Aber am siebenten[H7637] Tage ist der Sabbat des HErrn, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun noch dein Sohn noch deine Tochter noch dein Knecht noch deine Magd noch dein Ochse noch dein Esel noch all dein Vieh noch dein Fremdling, der in deinen Toren ist, auf dass dein Knecht und deine Magd ruhe gleich wie du.

5. Mose 15, 12: Wenn sich dein Bruder, ein Hebräer oder eine Hebräerin, dir verkauft, so soll er dir sechs Jahre dienen; im siebenten[H7637] Jahr sollst du ihn frei losgeben.

5. Mose 16, 8: Sechs Tage sollst du Ungesäuertes essen, und am siebenten[H7637] Tag ist die Versammlung des HErrn, deines Gottes; da sollst du keine Arbeit tun.

   Josua

Josua 6, 4: Und lass sieben Priester sieben Posaunen des Halljahrs tragen vor der Lade her, und am siebenten[H7637] Tage geht siebenmal um die Stadt und lass die Priester die Posaunen blasen.

Josua 6, 15: Am siebenten[H7637] Tage aber, da die Morgenröte aufging, machten sie sich früh auf und gingen nach derselben Weise siebenmal um die Stadt, dass sie desselben einen Tages siebenmal um die Stadt kamen.

Josua 6, 16: Und beim siebentenmal[H7637 H6471], da die Priester die Posaunen bliesen, sprach Josua zum Volk: Macht ein Feldgeschrei; denn der HErr hat euch die Stadt gegeben.

Josua 19, 40: Das siebente[H7637] Los fiel auf den Stamm der Kinder Dan nach ihren Geschlechtern.

   Richter

Richter 14, 15: Am siebenten[H7637] Tage sprachen sie zu Simsons Weibe: Überrede deinen Mann, dass er uns sage das Rätsel, oder wir werden dich und deines Vaters Haus mit Feuer verbrennen. Habt ihr uns hierher geladen, dass ihr uns arm machet? Oder nicht?

Richter 14, 17: Und sie weinte die sieben Tage vor ihm, da sie Hochzeit hatten; aber am siebenten[H7637] Tage sagte er's ihr, denn sie drängte ihn. Und sie sagte das Rätsel ihres Volkes Kindern.

Richter 14, 18: Da sprachen die Männer der Stadt zu ihm am siebenten[H7637] Tage, ehe die Sonne unterging: Was ist süßer denn Honig? Was ist stärker denn der Löwe? Aber er sprach zu ihnen: Wenn ihr nicht hättet mit meinem Kalb gepflügt, ihr hättet mein Rätsel nicht getroffen.

   2. Samuel

2. Samuel 12, 18: Am siebenten[H7637] Tage aber starb das Kind. Und die Knechte Davids fürchteten sich ihm anzusagen, dass das Kind tot wäre; denn sie gedachten: Siehe, da das Kind noch lebendig war, redeten wir mit ihm, und er gehorchte unserer Stimme nicht; wie viel mehr wird er sich wehe tun, so wir sagen: Das Kind ist tot.

   1. Könige

1. Könige 8, 2: Und es versammelten sich zum König Salomo alle Männer in Israel im Monat Ethanim, am Fest, das ist der siebente[H7637] Monat.

1. Könige 18, 44: Und beim siebentenmal[H7637] sprach er: Siehe, es gehet eine kleine Wolke auf aus dem Meer wie eines Mannes Hand. Er sprach: Gehe hinauf und sage Ahab: Spanne an und fahre hinab, dass dich der Regen nicht ergreife!

1. Könige 20, 29: Und sie lagerten sich stracks gegen jene, sieben Tage. Am siebenten[H7637] Tage zogen sie zuhauf in den Streit; und die Kinder Israel schlugen der Syrer 100.000 Mann Fußvolk auf einen Tag.

   2. Könige

2. Könige 11, 4: Im siebenten[H7637] Jahr aber sandte hin Jojada und nahm die Obersten über hundert von den Leibwächtern und den Trabanten und ließ sie zu sich ins Haus des HErrn kommen und machte einen Bund mit ihnen und nahm einen Eid von ihnen im Hause des HErrn und zeigte ihnen des Königs Sohn

2. Könige 18, 9: Im vierten Jahr Hiskias, des Königs in Juda (das war das siebente[H7637] Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs über Israel), da zog Salmanasser, der König von Assyrien, herauf wider Samaria und belagerte es

2. Könige 25, 25: Aber im siebenten[H7637] Monat kam Ismael, der Sohn Nethanjas, des Sohnes Elisamas, vom königlichen Geschlecht, und zehn Männer mit ihm, und sie schlugen Gedalja tot, dazu die Juden und Chaldäer, die bei ihm waren zu Mizpa.

   1. Chronik

1. Chronik 2, 15: Ozem, den sechsten; David, den siebenten[H7637].

1. Chronik 12, 12: der sechste: Atthai, der siebente[H7637]: Eliel,

1. Chronik 24, 10: das siebente[H7637] auf Hakkoz, das achte auf Abia,

1. Chronik 25, 14: Das siebente[H7637] auf Jesarela samt seinen Söhnen und Brüdern; derer waren zwölf.

1. Chronik 26, 3: der fünfte: Elam, der sechste: Johanan, der siebente[H7637]: Eljoenai.

1. Chronik 26, 5: der sechste: Ammiel, der siebente[H7637]: Isaschar, der achte: Pegulthai; denn Gott hatte ihn gesegnet.

1. Chronik 27, 10: Der siebente[H7637] im siebenten[H7637] Monat war Helez, der Peloniter, aus den Kindern Ephraim; und unter seiner Ordnung waren 24.000.

   2. Chronik

2. Chronik 5, 3: Und es versammelten sich zum König alle Männer Israels am Fest, das ist im siebenten[H7637] Monat,

2. Chronik 7, 10: Aber am dreiundzwanzigsten Tage des siebenten[H7637] Monats ließ er das Volk heimgehen in ihre Hütten fröhlich und gutes Muts über allem Guten, das der HErr an David, Salomo und seinem Volk Israel getan hatte.

2. Chronik 23, 1: Aber im siebenten[H7637] Jahr fasste Jojada einen Mut und nahm die Obersten über hundert, nämlich Asarja, den Sohn Jerohams, Ismael, den Sohn Johanans, Asarja, den Sohn Obeds, Maaseja, den Sohn Adajas, und Elisaphat, den Sohn Sichris, mit sich zum Bund.

2. Chronik 31, 7: Im dritten Monat fingen sie an, Haufen aufzuschütten, und im siebenten[H7637] Monat richteten sie es aus.

   Esra

Esra 3, 1: Und da herbeikam der siebente[H7637] Monat und die Kinder Israel nun in ihren Städten waren, kam das Volk zusammen wie ein Mann gen Jerusalem.

Esra 3, 6: Am ersten Tage des siebenten[H7637] Monats fingen sie an, dem HErrn Brandopfer zu tun. Aber der Grund des Tempels des HErrn war noch nicht gelegt.

Esra 7, 8: Und er kam gen Jerusalem im fünften Monat, nämlich des siebenten[H7637] Jahres des Königs.

   Nehemia

Nehemia 8, 1: Da nun herzukam der siebente[H7637] Monat und die Kinder Israel in ihren Städten waren, versammelte sich das ganze Volk wie ein Mann auf die breite Gasse vor dem Wassertor und sprachen zu Esra, dem Schriftgelehrten, dass er das Buch des Gesetzes Moses holte, das der HErr Israel geboten hat.

Nehemia 8, 2: Und Esra, der Priester, brachte das Gesetz vor die Gemeinde, Männer und Weiber und alle, die es vernehmen konnten, am ersten Tage des siebenten[H7637] Monats

Nehemia 8, 14: Und sie fanden geschrieben im Gesetz, das der HErr durch Mose geboten hatte, dass die Kinder Israel in Laubhütten wohnen sollten am Fest im siebenten[H7637] Monat

Nehemia 10, 32: auch wenn die Völker im Lande am Sabbattage bringen Ware und allerlei Getreide zu verkaufen, dass wir nichts von ihnen nehmen wollten am Sabbat und den Heiligen Tagen; und dass wir das siebente[H7637] Jahr von aller Hand Beschwerung freilassen wollten.

   Ester

Ester 1, 10: Und am siebenten[H7637] Tage, da der König gutes Muts war vom Wein, hieß er Mehuman, Bistha, Harbona, Bigtha, Abagtha, Sethar und Charkas, die sieben Kämmerer, die vor dem König Ahasveros dienten,

   Jeremia

Jeremia 28, 17: Also starb der Prophet Hananja desselben Jahres im siebenten[H7637] Monat.

Jeremia 41, 1: Aber im siebenten[H7637] Monat kam Ismael, der Sohn Nethanjas, des Sohnes Elisamas, aus königlichem Stamm, einer von den Obersten des Königs, und zehn Männer mit ihm zu Gedalja, dem Sohn Ahikams, gen Mizpa, und sie aßen daselbst zu Mizpa miteinander.

   Hesekiel

Hesekiel 20, 1: Und es begab sich im siebenten[H7637] Jahr, am zehnten Tage des fünften Monats, kamen etliche aus den Ältesten Israels, den HErrn zu fragen, und setzten sich vor mir nieder.

Hesekiel 45, 25: Am fünfzehnten Tage des siebenten Monats soll er sieben[H7637] Tage nacheinander feiern, gleichwie jene sieben[H7637] Tage, und es ebenso halten mit Sündopfer, Brandopfer, Speisopfer samt dem Öl.

   Haggai

Haggai 2, 1: Am einundzwanzigsten Tage des siebenten[H7637] Monats geschah des HErrn Wort durch den Propheten Haggai und sprach:

   Sacharja

Sacharja 7, 5: Sage allem Volk im Lande und den Priestern und sprich: Da ihr fastetet und Leid truget im fünften Monat und siebenten[H7637] Monat diese siebzig Jahre lang, habt ihr mir so gefastet?

Sacharja 8, 19: So spricht der HErr Zebaoth: Die Fasten des vierten, fünften, siebenten[H7637] und zehnten Monats sollen dem Hause Juda zur Freude und Wonne und zu fröhlichen Jahrfesten werden; allein liebet Wahrheit und Frieden.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Tiere in der Bibel - Igel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

2Wenn man ein Wort an dich versucht, wird es dich verdrießen? Doch die Worte zurückzuhalten, wer vermöchte es? 3Siehe, du hast viele unterwiesen, und erschlaffte Hände stärktest du; 4den Strauchelnden richteten deine Worte auf, und sinkende Knie hast du befestigt. 5Doch nun kommt es an dich, und es verdrießt dich; es erreicht dich, und du bist bestürzt. 6Ist nicht deine Gottesfurcht deine Zuversicht, die Vollkommenheit deiner Wege deine Hoffnung? 7Gedenke doch: Wer ist als Unschuldiger umgekommen, und wo sind Rechtschaffene vertilgt worden? 8So wie ich es gesehen habe: die Unheil pflügen und Mühsal säen, ernten es. 9Durch den Odem Gottes kommen sie um, und durch den Hauch seiner Nase vergehen sie.

Hiob 4,2 bis Hiob 4,9 - Elberfelder (1905)