Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7425 – רְמַלְיָהוּ – Rmalyahuw (rem-al-yaw'-hoo)

Gebildet aus

H3050   יָהּ – Yahh (yaw)

Verwendung

Remaljas (13x)

  H7424 Übersicht H7426  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Könige

2. Könige 15, 25: Und es machte Pekah, der Sohn Remaljas[H7425], sein Ritter, einen Bund wider ihn und schlug ihn zu Samaria im Palast des Königshauses samt Argob und Arje – und mit ihm waren 50 Mann von den Kindern Gileads – und tötete ihn und ward König an seiner Statt.

2. Könige 15, 27: Im zweiundfünfzigsten Jahr Asarjas, des Königs Judas, ward König Pekah, der Sohn Remaljas[H7425], über Israel zu Samaria 20 Jahre;

2. Könige 15, 30: Und Hosea, der Sohn Elas, machte einen Bund wider Pekah, den Sohn Remaljas[H7425], und schlug ihn tot und ward König an seiner Statt im zwanzigsten Jahr Jothams, des Sohnes Usias.

2. Könige 15, 32: Im zweiten Jahr Pekahs, des Sohnes Remaljas[H7425], des Königs über Israel, ward König Jotham, der Sohn Usias, des Königs in Juda.

2. Könige 15, 37: Zu der Zeit hob der HErr an, zu senden gegen Juda Rezin, den König von Syrien, und Pekah, den Sohn Remaljas[H7425].

2. Könige 16, 1: Im siebzehnten Jahr Pekahs, des Sohnes Remaljas[H7425], ward König Ahas, der Sohn Jothams, des Königs in Juda.

2. Könige 16, 5: Dazumal zogen Rezin, der König von Syrien, und Pekah, der Sohn Remaljas[H7425], König in Israel, hinauf gen Jerusalem, zu streiten, und belagerten Ahas; aber sie konnten es nicht gewinnen.

   2. Chronik

2. Chronik 28, 6: Denn Pekah, der Sohn Remaljas[H7425], schlug in Juda 120.000 auf einen Tag, die alle streitbare Leute waren, darum dass sie den HErrn, ihrer Väter Gott, verließen.

   Jesaja

Jesaja 7, 1: Es begab sich zur Zeit des Ahas, des Sohnes Jothams, des Sohnes Usias, des Königs in Juda, zog herauf Rezin, der König von Syrien, und Pekah, der Sohn Remaljas[H7425], der König Israels, gen Jerusalem, wider dasselbe zu streiten, konnten es aber nicht gewinnen.

Jesaja 7, 4: und sprich zu ihm: Hüte dich und sei still; fürchte dich nicht, und dein Herz sei unverzagt vor diesen zwei rauchenden Löschbränden, vor dem Zorn Rezins und der Syrer und des Sohnes Remaljas[H7425],

Jesaja 7, 5: dass die Syrer wider dich einen bösen Ratschlag gemacht haben samt Ephraim und dem Sohn Remaljas[H7425] und sagen:

Jesaja 7, 9: Und wie Samaria das Haupt ist in Ephraim, so soll der Sohn Remaljas[H7425] das Haupt zu Samaria sein. Gläubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht.

Jesaja 8, 6: Weil dieses Volk verachtet das Wasser zu Siloah, das stille geht, und tröstet sich des Rezin und des Sohnes Remaljas[H7425],

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

29Also sammelte David alles Volk und zog hin gen Rabba und stritt wider sie und nahm sie ein. 30Und er nahm die Krone ihres Königs von dessen Haupt, die ein Talent Goldes wog und mit Edelsteinen besetzt war; die kam auf Davids Haupt; er führte auch sehr viel Beute aus der Stadt. 31Auch das Volk darin führte er weg; und stellte sie an die Sägen und in die Eisengruben und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. Also tat er allen Städten der Kinder Ammon. Dann kehrten David und alles Volk wieder nach Jerusalem zurück. 1Absalom aber, der Sohn Davids, hatte eine schöne Schwester, die hieß Tamar; und es begab sich, dass Amnon, Davids Sohn, sie liebgewann. 2Und Amnon grämte sich also, daß er krank ward um seiner Schwester willen; denn sie war eine Jungfrau, und es schien Amnon unmöglich, ihr etwas anzutun. 3Amnon aber hatte einen Freund, der hieß Jonadab, ein Sohn Simeas, des Bruders Davids; und Jonadab war ein sehr listiger Mann. 4Der sprach zu ihm: Warum bist du jeden Morgen so niedergeschlagen, du Königssohn, willst du es mir nicht sagen? Da sprach Amnon zu ihm: Ich habe Tamar lieb, die Schwester meines Bruders Absalom! 5Da sprach Jonadab zu ihm: Lege dich auf dein Bett und stelle dich krank. Wenn dann dein Vater kommt, dich zu besuchen, so sprich zu ihm: Laß doch meine Schwester Tamar kommen, daß sie mich speise und ein Essen vor mir mache, so daß ich zusehen könne, so würde ich von ihrer Hand essen!

2.Sam. 12,29 bis 2.Sam. 13,5 - Schlachter (1951)