Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7238 – רְבוּ – rbuw (reb-oo')

Gebildet aus

H7235   רָבָה – rabah (raw-baw')

Verwendung

Macht (4x), Herrlichkeit (1x)

  H7237 Übersicht H7239  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Daniel

Daniel 4, 19: das bist du, König, der du so groß und mächtig geworden; denn deine Macht[H7238] ist groß und reicht an den Himmel, und deine Gewalt langt bis an der Welt Ende.

Daniel 4, 33: Zur selben Zeit kam ich wieder zur Vernunft, auch zu meinen königlichen Ehren, zu meiner Herrlichkeit[H7238 H3367] und zu meiner Gestalt. Und meine Räte und Gewaltigen suchten mich, und ich ward wieder in mein Königreich gesetzt; und ich überkam noch größere Herrlichkeit[H7238 H3367].

Daniel 5, 18: Herr König, Gott der Höchste hat deinem Vater, Nebukadnezar, Königreich, Macht[H7238], Ehre und Herrlichkeit gegeben.

Daniel 5, 19: Und vor solcher Macht[H7238], die ihm gegeben war, fürchteten und scheuten sich vor ihm alle Völker, Leute und Zungen. Er tötete, wen er wollte; er ließ leben, wen er wollte; er erhöhte, wen er wollte; er demütigte, wen er wollte.

Daniel 7, 27: Aber das Reich, Gewalt und Macht[H7238 H4437] unter dem ganzen Himmel wird dem heiligen Volk des Höchsten gegeben werden, des Reich ewig ist, und alle Gewalt wird ihm dienen und gehorchen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Ammonitenwand

 

Zufallstext

22Und siehe, ein kanaanäisches Weib kam aus derselben Gegend und schrie ihm nach und sprach: Ach Herr, du Sohn Davids, erbarme dich mein! Meine Tochter wird vom Teufel übel geplagt. 23Und er antwortete ihr kein Wort. Da traten zu ihm seine Jünger, baten ihn und sprachen: Lass sie doch von dir, denn sie schreit uns nach. 24Er antwortete aber und sprach: Ich bin nicht gesandt denn nur zu den verlorenen Schafen von dem Hause Israel. 25Sie kam aber und fiel vor ihm nieder und sprach: Herr, hilf mir! 26Aber er antwortete und sprach: Es ist nicht fein, dass man den Kindern ihr Brot nehme und werfe es vor die Hunde. 27Sie sprach: Ja, Herr; aber doch essen die Hündlein von den Brosamen, die von ihrer Herren Tisch fallen. 28Da antwortete Jesus und sprach zu ihr: O Weib, dein Glaube ist groß! Dir geschehe, wie du willst. Und ihre Tochter ward gesund zu derselben Stunde. 29Und Jesus ging von da weiter und kam an das Galiläische Meer und ging auf einen Berg und setzte sich allda.

Matth. 15,22 bis Matth. 15,29 - Luther (1912)