Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7238 – רְבוּ – rbuw (reb-oo')

Gebildet aus

H7235   רָבָה – rabah (raw-baw')

Verwendung

Macht (4x), Herrlichkeit (1x)

  H7237 Übersicht H7239  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Daniel

Daniel 4, 19: das bist du, König, der du so groß und mächtig geworden; denn deine Macht[H7238] ist groß und reicht an den Himmel, und deine Gewalt langt bis an der Welt Ende.

Daniel 4, 33: Zur selben Zeit kam ich wieder zur Vernunft, auch zu meinen königlichen Ehren, zu meiner Herrlichkeit[H7238 H3367] und zu meiner Gestalt. Und meine Räte und Gewaltigen suchten mich, und ich ward wieder in mein Königreich gesetzt; und ich überkam noch größere Herrlichkeit[H7238 H3367].

Daniel 5, 18: Herr König, Gott der Höchste hat deinem Vater, Nebukadnezar, Königreich, Macht[H7238], Ehre und Herrlichkeit gegeben.

Daniel 5, 19: Und vor solcher Macht[H7238], die ihm gegeben war, fürchteten und scheuten sich vor ihm alle Völker, Leute und Zungen. Er tötete, wen er wollte; er ließ leben, wen er wollte; er erhöhte, wen er wollte; er demütigte, wen er wollte.

Daniel 7, 27: Aber das Reich, Gewalt und Macht[H7238 H4437] unter dem ganzen Himmel wird dem heiligen Volk des Höchsten gegeben werden, des Reich ewig ist, und alle Gewalt wird ihm dienen und gehorchen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Ziege
Tiere in der Bibel - Esel

 

Zufallstext

8dazu die ganze Familie Josephs, seine Brüder und überhaupt die Angehörigen seines Vaters; nur ihre kleinen Kinder sowie ihr Kleinvieh und ihre Rinder ließen sie im Lande Gosen zurück. 9Ebenso zogen sowohl Wagen als auch Reiter mit ihm, so dass es ein gewaltiger Zug war. 10Als sie nun nach Goren-Haatad, das jenseits des Jordans liegt, gekommen waren, veranstalteten sie dort eine große (oder: würdevolle) und sehr feierliche Totenklage, und (Joseph) stellte um seinen Vater eine siebentägige Leichenfeier an. 11Als nun die dort wohnenden Kanaanäer die Trauerfeier bei Goren-Haatad sahen, sagten sie: »Da findet eine ernste Trauerfeier der Ägypter statt«; daher gab man dem Ort den Namen „Trauerfeier der Ägypter“; er liegt jenseits des Jordans. 12Seine Söhne hielten es dann mit ihm so, wie er ihnen befohlen hatte: 13sie brachten ihn nämlich in das Land Kanaan und bestatteten ihn in der Höhle auf dem Felde Machpela, welche (Höhle) Abraham samt dem Felde zum Erbbegräbnis von dem Hethiter Ephron gekauft hatte, östlich von Mamre. 14Hierauf kehrte Joseph, nachdem er seinen Vater bestattet hatte, nach Ägypten zurück, er und seine Brüder und alle, die mit ihm hinaufgezogen waren, um seinen Vater zu bestatten. 15Als nun die Brüder Josephs sahen, dass ihr Vater tot war, sagten sie: »Wie nun, wenn Joseph feindselig gegen uns aufträte und uns all das Böse vergälte, das wir ihm zugefügt haben?«

1.Mose 50,8 bis 1.Mose 50,15 - Menge (1939)