Luther mit Strongs > Übersicht > H6000 - H6999

Strong H6961 – קָוֶה – qaveh (kaw-veh')

Gebildet aus

H6960   קָוָה – qavah (kaw-vaw')

Verwendung

Richtschnur (1x), Schnur (1x), Zimmerschnur (1x)

  H6960 Übersicht H6962  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Könige

1. Könige 7, 23: Und er machte ein Meer, gegossen von einem Rand zum anderen zehn Ellen weit, rundumher, und fünf Ellen hoch, und eine Schnur[H6961 H6957] 30 Ellen lang war das Maß ringsum.

   Jeremia

Jeremia 31, 39: und die Richtschnur[H6961 H4060 H6957] wird neben demselben weiter herausgehen bis an den Hügel Gareb und sich gen Goath wenden;

   Sacharja

Sacharja 1, 16: Darum so spricht der HErr: Ich will mich wieder zu Jerusalem kehren mit Barmherzigkeit, und mein Haus soll darin gebaut werden, spricht der HErr Zebaoth; dazu soll die Zimmerschnur[H6961 H6957] in Jerusalem gezogen werden.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Tiere in der Bibel - Eidechse
Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Taufstelle
Timna-Park - Timna-Berg
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden

 

Zufallstext

54Und da Salomo all dieses Gebet und Flehen hatte vor dem HErrn ausgebetet, stand er auf von dem Altar des HErrn und ließ ab vom Knien und Hände-Ausbreiten gen Himmel 55und trat dahin und segnete die ganze Gemeinde Israel mit lauter Stimme und sprach: 56Gelobet sei der HErr, der seinem Volk Israel Ruhe gegeben hat, wie er geredet hat. Es ist nicht eins dahingefallen aus allen seinen guten Worten, die er geredet hat durch seinen Knecht Mose. 57Der HErr, unser Gott, sei mit uns, wie er gewesen ist mit unseren Vätern. Er verlasse uns nicht und ziehe die Hand nicht ab von uns, 58zu neigen unser Herz zu ihm, dass wir wandeln in allen seinen Wegen und halten seine Gebote, Sitten und Rechte, die er unseren Vätern geboten hat. 59Und diese Worte, die ich vor dem HErr gefleht habe, müssen nahekommen dem HErrn, unserem Gott, Tag und Nacht, dass er Recht schaffe seinem Knecht und seinem Volk Israel, ein jegliches zu seiner Zeit, 60auf dass alle Völker auf Erden erkennen, dass der HErr Gott ist und keiner mehr. 61Und euer Herz sei rechtschaffen mit dem HErrn, unserem Gott, zu wandeln in seinen Sitten und zu halten seine Gebote, wie es heute geht.

1.Kön. 8,54 bis 1.Kön. 8,61 - Luther (1912)