Luther mit Strongs > Übersicht > H6000 - H6999

Strong H6915 – קָדַד – qadad (kaw-dad')

Verwendung

neigte (9x), neigten (5x), beugte (1x)

  H6914 Übersicht H6916  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 24, 26: Da neigte[H6915] sich der Mann und betete den HErrn an

1. Mose 24, 48: und neigte[H6915] mich und betete den HErrn an und lobte den HErrn, den Gott meines Herrn Abraham, der mich den rechten Weg geführt hat, dass ich seinem Sohn die Tochter nehme des Bruders meines Herrn.

1. Mose 43, 28: Sie antworteten: Es geht deinem Knechte, unserem Vater, wohl, und er lebt noch. Und sie neigten[H6915] sich und fielen vor ihm nieder.

   2. Mose

2. Mose 4, 31: Und das Volk glaubte. Und da sie hörten, dass der HErr die Kinder Israel heimgesucht und ihr Elend angesehen hätte, neigten[H6915] sie sich und beteten an.

2. Mose 12, 27: sollt ihr sagen: Es ist das Passahopfer des HErrn, der an den Kindern Israel vorüberging in Ägypten, da er die Ägypter plagte und unsere Häuser errettete. Da neigte[H6915] sich das Volk und betete an.

2. Mose 34, 8: Und Mose neigte[H6915] sich eilend zu der Erde und betete an

   4. Mose

4. Mose 22, 31: Da öffnete der HErr dem Bileam die Augen, dass er den Engel des HErrn sah im Wege stehen und ein bloßes Schwert in seiner Hand, und er neigte[H6915] und bückte sich mit seinem Angesicht.

   1. Samuel

1. Samuel 24, 9: machte sich darnach David auch auf und ging aus der Höhle und rief Saul hintennach und sprach: Mein Herr König! Saul sah hinter sich. Und David neigte[H6915] sein Antlitz zur Erde und fiel nieder

1. Samuel 28, 14: Er sprach: Wie ist er gestaltet? Sie sprach: Es kommt ein alter Mann herauf und ist bekleidet mit einem Priesterrock. Da erkannte Saul, dass es Samuel war, und neigte[H6915] sich mit seinem Antlitz zur Erde und fiel nieder.

   1. Könige

1. Könige 1, 16: Und Bath-Seba neigte[H6915] sich und fiel vor dem König nieder. Der König aber sprach: Was ist dir?

1. Könige 1, 31: Da neigte[H6915] sich Bath-Seba mit ihrem Antlitz zur Erde und fiel vor dem König nieder und sprach: Glück meinem Herrn, König David, ewiglich!

   1. Chronik

1. Chronik 29, 20: Und David sprach zu der ganzen Gemeinde: Lobet den HErrn, euren Gott! Und die ganze Gemeinde lobte den HErrn, den Gott ihrer Väter; und sie neigten[H6915] sich und fielen nieder vor dem HErrn und vor dem König

   2. Chronik

2. Chronik 20, 18: Da beugte[H6915] sich Josaphat mit seinem Antlitz zur Erde, und ganz Juda und die Einwohner zu Jerusalem fielen vor dem HErrn nieder und beteten den HErrn an.

2. Chronik 29, 30: Und der König Hiskia samt den Obersten hieß die Leviten den HErrn loben mit den Liedern Davids und Asaphs, des Schauers. Und sie lobten mit Freuden und neigten[H6915] sich und beteten an.

   Nehemia

Nehemia 8, 6: Und Esra lobte den HErrn, den großen Gott. Und alles Volk antwortete: Amen, amen! mit ihren Händen empor und neigten[H6915] sich und beteten den HErrn an mit dem Antlitz zur Erde.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Adam bis Mose
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Tiere in der Bibel - Pfau
Tiere in der Bibel - Eidechse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Tiere in der Bibel - Heuschrecke

 

Zufallstext

32Da sprach David zu Abigail: Gelobt sei der HERR, der Gott Israels, der dich auf den heutigen Tag mir entgegengesandt hat! 33Und gesegnet sei dein Verstand, und gesegnet seist du, daß du mich heute daran verhindert hast zu kommen, um Blut zu vergießen und mir mit eigener Hand zu helfen! 34Denn wahrlich, so wahr der HERR, der Gott Israels lebt, der mich verhindert hat, dir Übles zu tun: wärest du mir nicht eilends entgegengekommen, so wäre dem Nabal bis zum hellen Morgen nicht einer übriggeblieben, der an die Wand pißt! 35Also nahm David von ihrer Hand, was sie ihm gebracht hatte, und sprach zu ihr: Zieh wieder in Frieden in dein Haus hinauf! Siehe, ich habe deiner Stimme gehorcht und deine Person angesehen. 36Als aber Abigail zu Nabal kam, siehe, da hatte er in seinem Hause ein Mahl zugerichtet, wie eines Königs Mahl; und das Herz Nabals war guter Dinge, denn er war schwer betrunken. Sie aber sagte ihm nichts, weder Kleines noch Großes, bis an den hellen Morgen. 37Als es aber Tag geworden und der Weinrausch von Nabal gewichen war, da berichtete ihm sein Weib diese Dinge. Da erstarb sein Herz in seinem Leibe, und er ward wie ein Stein. 38Und nach zehn Tagen schlug ihn der HERR, daß er starb. 39Als nun David hörte, daß Nabal tot war, sprach er: Gelobt sei der HERR, der meine Schmach an Nabal gerächt und seinen Knecht vom Unrecht abgehalten hat! Und der HERR hat Nabals Unrecht auf seinen Kopf vergolten! Und David sandte hin und ließ mit Abigail reden, um sie sich zum Weibe zu nehmen.

1.Sam. 25,32 bis 1.Sam. 25,39 - Schlachter (1951)