Luther mit Strongs > Übersicht > H6000 - H6999

Strong H6776 – צֶמֶד – tsemed (tseh'-med)

Verwendung

Joch (4x), Paar (3x), Acker (1x), fährt (1x), Joche (1x), Jochen (1x), mit (1x), paar (1x), Reiter (1x), zwei (1x)

  H6775 Übersicht H6777  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Richter

Richter 19, 3: Und ihr Mann machte sich auf und zog ihr nach, dass er freundlich mit ihr redete und sie wieder zu sich holte; und hatte einen Knecht und ein Paar[H6776] Esel mit sich. Und sie führte ihn in ihres Vaters Haus. Da ihn aber der Dirne Vater sah, ward er froh und empfing ihn.

Richter 19, 10: Aber der Mann wollte nicht über Nacht bleiben, sondern machte sich auf und zog hin und kam bis vor Jebus, das ist Jerusalem, und sein Paar[H6776] Esel beladen und sein Kebsweib mit ihm.

   1. Samuel

1. Samuel 11, 7: und er nahm ein paar[H6776] Ochsen und zerstückte sie und sandte in alles Gebiet Israels durch die Boten und ließ sagen: Wer nicht auszieht, Saul und Samuel nach, des Rindern soll man also tun. Da fiel die Furcht des HErrn auf das Volk, dass sie auszogen gleich wie ein Mann.

1. Samuel 14, 14: also dass derer, die Jonathan und sein Waffenträger zuerst erschlug, waren bei 20 Mann, beinahe auf einer halben Hufe Acker, die ein Joch[H6776] pflügt.

   2. Samuel

2. Samuel 16, 1: Und da David ein wenig von der Höhe gegangen war, siehe, da begegnete ihm Ziba, der Diener Mephiboseths, mit einem Paar[H6776] Esel, gesattelt, darauf waren 200 Brote und 100 Rosinenkuchen und 100 Feigenkuchen und ein Krug Wein.

   1. Könige

1. Könige 19, 19: Und er ging von dannen und fand Elisa, den Sohn Saphats, dass er pflügte mit zwölf Jochen[H6776] vor sich hin; und er war selbst bei dem zwölften. Und Elia ging zu ihm und warf seinen Mantel auf ihn.

1. Könige 19, 21: Und er lief wieder von ihm und nahm ein Joch[H6776] Rinder und opferte es und kochte das Fleisch mit dem Holzwerk an den Rindern und gab's dem Volk, dass sie aßen. Und machte sich auf und folgte Elia nach und diente ihm.

   2. Könige

2. Könige 5, 17: Da sprach Naeman: Möchte denn deinem Knecht nicht gegeben werden dieser Erde eine Last, soviel zwei[H6776] Maultiere tragen? Denn dein Knecht will nicht mehr anderen Göttern opfern und Brandopfer tun, sondern dem HErrn.

2. Könige 9, 25: Und er sprach zu seinem Ritter Bidekar: Nimm und wirf ihn auf den Acker Naboths, des Jesreeliten! Denn ich gedenke, dass du mit[H6776] mir auf einem Wagen seinem Vater Ahab nachfuhrst, da der HErr solchen Spruch über ihn tat:

   Hiob

Hiob 1, 3: und seines Viehs waren 7000 Schafe, 3000 Kamele, 500 Joch[H6776] Rinder und 500 Eselinnen, und er hatte sehr viel Gesinde; und er war herrlicher denn alle, die gegen Morgen wohnten.

Hiob 42, 12: Und der HErr segnete hernach Hiob mehr denn zuvor, dass er kriegte 14.000 Schafe und 6000 Kamele und 1000 Joch[H6776] Rinder und 1000 Eselinnen.

   Jesaja

Jesaja 5, 10: Denn zehn Acker[H6776] Weinberg soll nur einen Eimer geben und ein Malter Samen soll nur einen Scheffel geben.

Jesaja 21, 7: Er sieht aber Reiter[H6776 H6571] reiten auf Rossen, Eseln und Kamelen und hat mit großem Fleiß Achtung darauf.

Jesaja 21, 9: Und siehe, da kommt einer, der fährt[H6776 H6571] auf einem Wagen; der antwortet und spricht: Babel ist gefallen, sie ist gefallen, und alle Bilder ihrer Götter sind zu Boden geschlagen.

   Jeremia

Jeremia 51, 23: durch dich zerschmettere ich Hirten und Herden und zerschmettere Bauern und Joche[H6776] und zerschmettere Fürsten und Herren.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Tiere in der Bibel - Hund
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

14die nächsten aber bei ihm waren Charsena, Sethar, Admatha, Tharsis, Meres, Marsena und Memuchan, die sieben Fürsten der Perser und Meder, die das Angesicht des Königs sahen und saßen obenan im Königreich), 15was für ein Recht man an der Königin Vasthi tun sollte, darum dass sie nicht getan hatte nach dem Wort des Königs durch seine Kämmerer. 16Da sprach Memuchan vor dem König und den Fürsten: Die Königin Vasthi hat nicht allein an dem König übel getan, sondern auch an allen Fürsten und an allen Völkern in allen Landen des Königs Ahasveros. 17Denn es wird solche Tat der Königin auskommen zu allen Weibern, dass sie ihre Männer verachten vor ihren Augen und werden sagen: Der König Ahasveros hieß die Königin Vasthi vor sich kommen; aber sie wollte nicht. 18So werden nun die Fürstinnen in Persien und Medien auch so sagen zu allen Fürsten des Königs, wenn sie solche Tat der Königin hören; so wird sich Verachtens und Zorns genug erheben. 19Gefällt es dem König, so lasse man ein königlich Gebot von ihm ausgehen und schreiben nach der Perser und Meder Gesetz, welches man nicht darf übertreten: dass Vasthi nicht mehr vor den König Ahasveros komme, und der König gebe ihre königliche Würde einer anderen, die besser ist denn sie. 20Und es erschalle dieser Befehl des Königs, den er geben wird, in sein ganzes Reich, welches groß ist, dass alle Weiber ihre Männer in Ehren halten, unter Großen und Kleinen. 21Das gefiel dem König und den Fürsten; und der König tat nach dem Wort Memuchans.

Est. 1,14 bis Est. 1,21 - Luther (1912)