Luther mit Strongs > Übersicht > H6000 - H6999

Strong H6755 – צֶלֶם – tselem (tseh'-lem)

Gebildet aus

H6754   צֶלֶם – tselem (tseh'-lem)

Verwendung

Bild (13x), Angesicht (1x), Bildes (1x)

  H6754 Übersicht H6756  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Daniel

Daniel 2, 31: Du, König, sahest, und siehe, ein großes und hohes und sehr glänzendes Bild[H6755] stand vor dir, das war schrecklich anzusehen.

Daniel 2, 32: Des Bildes[H6755] Haupt war von feinem Golde, seine Brust und Arme waren von Silber, sein Bauch und seine Lenden waren von Erz,

Daniel 2, 34: Solches sahest du, bis dass ein Stein herabgerissen ward ohne Hände; der schlug das Bild[H6755] an seine Füße, die Eisen und Ton waren, und zermalmte sie.

Daniel 2, 35: Da wurden miteinander zermalmt das Eisen, Ton, Erz, Silber und Gold und wurden wie Spreu auf der Sommertenne, und der Wind verwehte sie, dass man sie nirgends mehr finden konnte. Der Stein aber, der das Bild[H6755] schlug, ward ein großer Berg, dass er die ganze Welt füllte.

Daniel 3, 1: Der König Nebukadnezar ließ ein goldenes Bild[H6755] machen, sechzig Ellen hoch und sechs Ellen breit, und ließ es setzen ins Tal Dura in der Landschaft Babel.

Daniel 3, 2: Und der König Nebukadnezar sandte nach den Fürsten, Herren, Landpflegern, Richtern, Vögten, Räten, Amtleuten und allen Gewaltigen im Lande, dass sie zusammenkommen sollten, das Bild[H6755] zu weihen, das der König Nebukadnezar hatte setzen lassen.

Daniel 3, 3: Da kamen zusammen die Fürsten, Herren, Landpfleger, Richter, Vögte, Räte, Amtleute und alle Gewaltigen im Lande, das Bild[H6755] zu weihen, das der König Nebukadnezar hatte setzen lassen. Und sie mussten dem Bilde gegenübertreten, das Nebukadnezar hatte setzen lassen.

Daniel 3, 5: Wenn ihr hören werdet den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter, Lauten und allerlei Saitenspiel, so sollt ihr niederfallen und das goldene Bild[H6755] anbeten, das der König Nebukadnezar hat setzen lassen.

Daniel 3, 7: Da sie nun hörten den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter und allerlei Saitenspiel, fielen nieder alle Völker, Leute und Zungen und beteten an das goldene Bild[H6755], das der König Nebukadnezar hatte setzen lassen.

Daniel 3, 10: Du hast ein Gebot lassen ausgehen, dass alle Menschen, wenn sie hören würden den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter, Lauten und allerlei Saitenspiel, sollten niederfallen und das goldene Bild[H6755] anbeten;

Daniel 3, 12: Nun sind da jüdische Männer, welche du über die Ämter der Landschaft Babel gesetzt hast: Sadrach, Mesach und Abed-Nego; die verachten dein Gebot und ehren deine Götter nicht und beten nicht an das goldene Bild[H6755], das du hast setzen lassen.

Daniel 3, 14: Da fing Nebukadnezar an und sprach zu ihnen: Wie? wollt ihr Sadrach, Mesach, Abed-Nego, meinen Gott nicht ehren und das goldene Bild[H6755] nicht anbeten, das ich habe setzen lassen?

Daniel 3, 15: Wohlan, schickt euch! Sobald ihr hören werdet den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter, Lauten und allerlei Saitenspiel, so fallet nieder und betet das Bild[H6755] an, das ich habe machen lassen! Werdet ihr's nicht anbeten, so sollt ihr von Stund an in den glühenden Ofen geworfen werden. Lasst sehen, wer der Gott sei, der euch aus meiner Hand erretten werde!

Daniel 3, 18: Und wo er's nicht tun will, so sollst du dennoch wissen, dass wir deine Götter nicht ehren noch das goldene Bild[H6755], das du hast setzen lassen, anbeten wollen.

Daniel 3, 19: Da ward Nebukadnezar voll Grimms, und sein Angesicht[H6755 H600] verstellte sich wider Sadrach, Mesach und Abed-Nego, und er befahl, man sollte den Ofen siebenmal heißer machen, denn man sonst zu tun pflegte.

Zufallsbilder

Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Tiere in der Bibel - Kuh, Kalb
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt

 

Zufallstext

6sagte dieser zu ihnen: »Bringt eurem Herrn folgenden Bescheid: „So hat der HErr gesprochen: Fürchte dich nicht vor den Reden, die du gehört hast, mit denen die Diener des Königs von Assyrien mich geschmäht haben! 7Wisse wohl: ich will ihm einen Geist (oder: den Entschluss) eingeben, dass er, wenn er eine Kunde erhält, in sein Land zurückkehrt, und ich will ihn dann in seinem eigenen Lande durch das Schwert umkommen lassen.“« 8Als hierauf der Großwesir zurückgekehrt war, fand er den König von Assyrien mit der Belagerung von Libna beschäftigt; er hatte nämlich erfahren, dass jener von Lachis abgezogen war. 9Als (Sanherib) sodann in Betreff des äthiopischen Königs Thirhaka die Nachricht erhielt, dieser sei zum Kriege gegen ihn ausgezogen, sandte er nochmals Boten an Hiskia und ließ ihm sagen: 10»Folgende Botschaft sollt ihr dem König Hiskia von Juda überbringen: Lass dich nicht von deinem Gott täuschen, auf den du dein Vertrauen setzt, indem du meinst: „Jerusalem wird nicht in die Gewalt des Königs von Assyrien fallen!“ 11Du hast doch selbst gehört, wie die Könige von Assyrien mit allen Ländern verfahren sind, indem sie den Bann an ihnen vollstreckten, und da solltest du gerettet werden? 12Haben etwa die Götter der Völkerschaften, welche meine Väter vernichtet haben, diese Völker errettet: Gosan, Haran und Rezeph und die Bewohner von Eden in Thelassar? 13Wo ist der König von Hamath, der König von Arpad und der König von Lair und Sepharwaim, von Hena und Iwwa?«

2.Kön. 19,6 bis 2.Kön. 19,13 - Menge (1939)