Luther mit Strongs > Übersicht > H6000 - H6999

Strong H6013 – עָמֹק – amoq (aw-moke')

Gebildet aus

H6009   עָמַק – amaq (aw-mak')

Verwendung

tiefer (8x), tiefe (4x), tief (2x), geschwinde (1x), Gründe (1x)

  H6012 Übersicht H6014  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   3. Mose

3. Mose 13, 3: Und wenn der Priester das Mal an der Haut des Fleisches sieht, dass die Haare in Weiß verwandelt sind und das Ansehen an dem Ort tiefer[H6013] ist denn die andere Haut seines Fleisches, so ist's gewiss der Aussatz. Darum soll ihn der Priester besehen und für unrein urteilen.

3. Mose 13, 4: Wenn aber etwas eiterweiß ist an der Haut des Fleisches, und doch das Ansehen der Haut nicht tiefer[H6013] denn die andere Haut des Fleisches und die Haare nicht in Weiß verwandelt sind, so soll der Priester ihn verschließen sieben Tage

3. Mose 13, 25: und der Priester ihn besieht und findet das Haar in Weiß verwandelt an dem Brandmal und das Ansehen tiefer[H6013] denn die andere Haut, so ist's gewiss Aussatz, aus dem Brandmal geworden. Darum soll ihn der Priester unrein urteilen; denn es ist ein Aussatzmal.

3. Mose 13, 30: und der Priester das Mal besieht und findet, dass das Ansehen tiefer[H6013] ist denn die andere Haut und das Haar daselbst golden und dünn, so soll er ihn unrein urteilen; denn es ist ein aussätziger Grind des Hauptes oder des Bartes.

3. Mose 13, 31: Sieht aber der Priester, dass der Grind nicht tiefer[H6013] anzusehen ist denn die Haut, und das Haar nicht dunkel ist, soll er denselben sieben Tage verschließen.

3. Mose 13, 32: Und wenn er am siebenten Tage besieht und findet, dass der Grind nicht weitergefressen hat und kein goldenes Haar da ist und das Ansehen des Grindes nicht tiefer[H6013] ist denn die andere Haut,

3. Mose 13, 34: Und wenn er ihn am siebenten Tage besieht und findet, dass der Grind nicht weitergefressen hat in der Haut und das Ansehen ist nicht tiefer[H6013] denn die andere Haut, so soll ihn der Priester rein sprechen, und er soll seine Kleider waschen; denn er ist rein.

   Hiob

Hiob 11, 8: Es ist höher denn der Himmel; was willst du tun? tiefer[H6013] denn die Hölle; was kannst du wissen?

Hiob 12, 22: Er öffnet die finsteren Gründe[H6013] und bringt heraus das Dunkel an das Licht.

   Psalm

Psalm 64, 7: Sie erdichten Schalkheit und halten's heimlich, sind verschlagen und haben geschwinde[H6013] Ränke.

   Sprüche

Sprüche 18, 4: Die Worte in eines Mannes Munde sind wie tiefe[H6013] Wasser, und die Quelle der Weisheit ist ein voller Strom.

Sprüche 20, 5: Der Rat im Herzen eines Mannes ist wie tiefe[H6013] Wasser; aber ein Verständiger kann's merken, was er meint.

Sprüche 22, 14: Der Huren Mund ist eine tiefe[H6013] Grube; wem der HErr ungnädig ist, der fällt hinein.

Sprüche 23, 27: Denn eine Hure ist eine tiefe[H6013] Grube, und eine Ehebrecherin ist ein enger Brunnen.

   Prediger

Prediger 7, 24: Alles, was da ist, das ist ferne und ist sehr tief[H6013]; wer will's finden?

   Hesekiel

Hesekiel 23, 32: So spricht der Herr HErr: Du musst den Kelch deiner Schwester trinken, so tief[H6013] und weit er ist; du sollst zu so großem Spott und Hohn werden, dass es unerträglich sein wird.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Steinbock

 

Zufallstext

51die Söhne Bakbuks, die Söhne Hakuphas, die Söhne Harchurs, 52die Söhne Bazluths, die Söhne Mechidas, die Söhne Harschas, 53die Söhne Barkos', die Söhne Siseras, die Söhne Tamachs, 54die Söhne Neziachs, die Söhne Hatiphas. 55Die Söhne der Knechte Salomos: die Söhne Sotais, die Söhne Sophereths, die Söhne Perudas, 56die Söhne Jaalas, die Söhne Darkons, die Söhne Giddels, 57die Söhne Schephatjas, die Söhne Hattils, die Söhne Pokereths-Hazzebaim, die Söhne Amis. 58Alle Nethinim und Söhne der Knechte Salomos: dreihundertzweiundneunzig.

Esra 2,51 bis Esra 2,58 - Elberfelder (1905)