Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H584 – אָנַח – anach (aw-nakh')

Verwendung

seufzen (4x), seufzt (3x), seufze (1x), seufzest (1x), seufzet (1x), seufzten (1x)

  H583 Übersicht H585  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 2, 23: Lange Zeit aber darnach starb der König in Ägypten. Und die Kinder Israel seufzten[H584] über ihre Arbeit und schrien, und ihr Schreien über ihre Arbeit kam vor Gott.

   Sprüche

Sprüche 29, 2: Wenn der Gerechten viel sind, freut sich das Volk; wenn aber der Gottlose herrscht, seufzt[H584] das Volk.

   Jesaja

Jesaja 24, 7: Der Most verschwindet, der Weinstock verschmachtet; und alle, die von Herzen fröhlich waren, seufzen[H584].

   Klagelieder

Klagelieder 1, 4: Die Straßen gen Zion liegen wüst; weil niemand auf ein Fest kommt; alle ihre Tore stehen öde, ihre Priester seufzen[H584]; ihre Jungfrauen sehen jämmerlich, und sie ist betrübt.

Klagelieder 1, 8: Jerusalem hat sich versündigt; darum muss sie sein wie ein unrein Weib. Alle, die sie ehrten, verschmähen sie jetzt, weil sie ihre Blöße sehen; sie aber seufzet[H584] und hat sich abgewendet.

Klagelieder 1, 11: All ihr Volk seufzt[H584] und geht nach Brot; sie geben ihre Kleinode um Speise, dass sie die Seele laben. Ach HErr, siehe doch und schaue, wie schnöde ich geworden bin!

Klagelieder 1, 21: Man hört's wohl, dass ich seufze[H584], und habe doch keinen Tröster; alle meine Feinde hören mein Unglück und freuen sich; das machst du. So lass doch den Tag kommen, den du ausrufest, dass es ihnen gehen soll wie mir.

   Hesekiel

Hesekiel 9, 4: Und der HErr sprach zu ihm: Gehe durch die Stadt Jerusalem und zeichne mit einem Zeichen an die Stirn die Leute, die da seufzen[H584] und jammern über alle Gräuel, die darin geschehen.

Hesekiel 21, 11: Und du, Menschenkind, sollst seufzen[H584], bis dir die Lenden weh tun, ja, bitterlich sollst du seufzen[H584], dass sie es sehen.

Hesekiel 21, 12: Und wenn sie zu dir sagen werden: Warum seufzest[H584] du? sollst du sagen: Um des Geschreies willen, das da kommt, vor welchem alle Herzen verzagen, und alle Hände sinken, aller Mut fallen und alle Knie so ungewiss stehen werden wie Wasser. Siehe, es kommt und wird geschehen, spricht der Herr HErr.

   Joel

Joel 1, 18: O wie seufzt[H584] das Vieh! Die Rinder sehen kläglich, denn sie haben keine Weide, und die Schafe verschmachten.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Berg Nebo
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)

 

Zufallstext

5Dieser achtet einen Tag höher als den andern, jener hält alle Tage gleich; ein jeglicher sei seiner Meinung gewiß! 6Wer auf den Tag schaut, schaut darauf für den Herrn, und wer nicht auf den Tag schaut, schaut nicht darauf für den Herrn. Wer ißt, der ißt für den Herrn; denn er dankt Gott, und wer nicht ißt, der ißt nicht für den Herrn und dankt Gott. 7Denn keiner von uns lebt sich selbst und keiner stirbt sich selbst. 8Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn; ob wir nun leben oder sterben, so sind wir des Herrn. 9Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, daß er sowohl über Tote als auch über Lebende Herr sei. 10Du aber, was richtest du deinen Bruder? Oder du, was verachtest du deinen Bruder? Wir werden alle vor dem Richterstuhl Christi erscheinen; 11denn es steht geschrieben: »So wahr ich lebe, spricht der Herr, mir soll sich beugen jedes Knie, und jede Zunge wird Gott bekennen.« 12So wird also ein jeglicher für sich selbst Gott Rechenschaft geben.

Röm. 14,5 bis Röm. 14,12 - Schlachter (1951)