Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5818 – עֻזִּיָּה – Uzziyah (ooz-zee-yaw')

Gebildet aus

H5797   עֹז – oz (oze)

H3050   יָהּ – Yahh (yaw)

Verwendung

Usia (17x), Usias (9x)

Vorkommen – 26 mal

2. Könige (4x) 1. Chronik (2x) 2. Chronik (12x) Esra (1x) Nehemia (1x) Jesaja (3x) Hosea (1x) Amos (1x) Sacharja (1x)

  H5817 Übersicht H5819  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Könige

2. Könige 15, 13: Sallum aber, der Sohn des Jabes, ward König im neununddreißigsten Jahr Usias[H5818], des Königs in Juda, und regierte einen Monat zu Samaria.

2. Könige 15, 30: Und Hosea, der Sohn Elas, machte einen Bund wider Pekah, den Sohn Remaljas, und schlug ihn tot und ward König an seiner Statt im zwanzigsten Jahr Jothams, des Sohnes Usias[H5818].

2. Könige 15, 32: Im zweiten Jahr Pekahs, des Sohnes Remaljas, des Königs über Israel, ward König Jotham, der Sohn Usias[H5818], des Königs in Juda.

2. Könige 15, 34: Und er tat, was dem HErrn wohl gefiel, ganz wie sein Vater Usia[H5818] getan hatte,

   1. Chronik

1. Chronik 6, 9: des Sohn war Thahath; des Sohn war Uriel; des Sohn war Usia[H5818]; des Sohn war Saul.

1. Chronik 27, 25: Über den Schatz des Königs war Asmaveth, der Sohn Adiels; und über die Schätze auf dem Lande in Städten, Dörfern und Türmen war Jonathan, der Sohn Usias[H5818].

   2. Chronik

2. Chronik 26, 1: Da nahm das ganze Volk Juda Usia[H5818], der war 16 Jahre alt, und machten ihn zum König an seines Vaters Amazja Statt.

2. Chronik 26, 3: Sechzehn Jahre alt war Usia[H5818], da er König ward, und regierte 52 Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Jecholja von Jerusalem.

2. Chronik 26, 8: Und die Ammoniter gaben Usia[H5818] Geschenke, und er ward berühmt so weit, bis man kommt nach Ägypten; denn er ward immer stärker und stärker.

2. Chronik 26, 9: Und Usia[H5818] baute Türme zu Jerusalem am Ecktor und am Taltor und am Winkel und befestigte sie.

2. Chronik 26, 11: Und Usia[H5818] hatte eine Macht zum Streit, die ins Heer zogen, von Kriegsknechten, in der Zahl gerechnet durch Jeiel, den Schreiber, und Maaseja, den Amtmann, unter der Hand Hananjas aus den Obersten des Königs.

2. Chronik 26, 14: Und Usia[H5818] schaffte ihnen für das ganze Heer Schilde, Spieße, Helme, Panzer, Bogen und Schleudersteine

2. Chronik 26, 18: und standen wider Usia[H5818], den König, und sprachen zu ihm: Es gebührt dir, Usia[H5818], nicht, zu räuchern dem HErrn, sondern den Priestern, Aarons Kindern, die zu räuchern geheiligt sind. Gehe heraus aus dem Heiligtum; denn du vergreifst dich, und es wird dir keine Ehre sein vor Gott dem HErrn.

2. Chronik 26, 19: Aber Usia[H5818] ward zornig und hatte ein Räuchfass in der Hand. Und da er mit den Priestern zürnte, fuhr der Aussatz aus an seiner Stirn vor den Priestern im Hause des HErrn, vor dem Räucheraltar.

2. Chronik 26, 21: Also war Usia[H5818], der König, aussätzig bis an seinen Tod und wohnte in einem besonderen Hause aussätzig; denn er ward verstoßen vom Hause des HErrn. Jotham aber, sein Sohn, stand des Königs Hause vor und richtete das Volk im Lande.

2. Chronik 26, 22: Was aber mehr von Usia[H5818] zu sagen ist, beides, das erste und das letzte, hat beschrieben der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz.

2. Chronik 26, 23: Und Usia[H5818] entschlief mit seinen Vätern, und sie begruben ihn bei seinen Vätern im Acker bei dem Begräbnis der Könige; denn sie sprachen: Er ist aussätzig. Und Jotham, sein Sohn, ward König an seiner Statt.

2. Chronik 27, 2: Und er tat, was dem HErrn wohl gefiel, ganz wie sein Vater Usia[H5818] getan hatte, nur ging er nicht in den Tempel des HErrn; das Volk aber verderbte sich noch immer.

   Esra

Esra 10, 21: unter den Kindern Harim: Maaseja, Elia, Semaja Jehiel und Usia[H5818];

   Nehemia

Nehemia 11, 4: Und zu Jerusalem wohnten etliche der Kinder Juda und Benjamin. Von den Kindern Juda: Athaja, der Sohn Usias[H5818], des Sohnes Sacharjas, des Sohnes Amarjas, des Sohnes Sephatjas, des Sohnes Mahalaleels, aus den Kindern Perez,

   Jesaja

Jesaja 1, 1: Dies ist das Gesicht Jesajas, des Sohnes des Amoz, welches er sah von Juda und Jerusalem zur Zeit Usias[H5818], Jothams, des Ahas und Hiskia, der Könige Judas.

Jesaja 6, 1: Des Jahres, da der König Usia[H5818] starb, sah ich den HErrn sitzen auf einem hohen und erhabenen Stuhl, und sein Saum füllte den Tempel.

Jesaja 7, 1: Es begab sich zur Zeit des Ahas, des Sohnes Jothams, des Sohnes Usias[H5818], des Königs in Juda, zog herauf Rezin, der König von Syrien, und Pekah, der Sohn Remaljas, der König Israels, gen Jerusalem, wider dasselbe zu streiten, konnten es aber nicht gewinnen.

   Hosea

Hosea 1, 1: Dies ist das Wort des HErrn, das geschehen ist zu Hosea, dem Sohn Beeris, zu der Zeit des Usia[H5818], Jotham, Ahas und Hiskia, der Könige Judas, und zur Zeit Jerobeams, des Sohnes des Joas, des Königs in Israel.

   Amos

Amos 1, 1: Dies ist's, was Amos, der unter den Hirten zu Thekoa war, gesehen hat über Israel zur Zeit Usias[H5818], des Königs in Juda, und Jerobeams, des Sohnes Joas, des Königs Israels, zwei Jahre vor dem Erdbeben.

   Sacharja

Sacharja 14, 5: Und ihr werdet fliehen in solchem Tal zwischen meinen Bergen – denn das Tal zwischen den Bergen wird nahe heranreichen an Azel – und werdet fliehen, wie ihr vorzeiten flohet vor dem Erdbeben zur Zeit Usias[H5818], des Königs Judas. Da wird dann kommen der HErr, mein Gott, und alle Heiligen mit dir.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel - Jerusalem
Tiere in der Bibel - Hund
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Das Gebäude
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Heshbon
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan

 

Zufallstext

4Und der Herold rief überlaut: Das lasst euch gesagt sein, ihr Völker, Leute und Zungen! 5Wenn ihr hören werdet den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter, Lauten und allerlei Saitenspiel, so sollt ihr niederfallen und das goldene Bild anbeten, das der König Nebukadnezar hat setzen lassen. 6Wer aber alsdann nicht niederfällt und anbetet, der soll von Stund an in den glühenden Ofen geworfen werden. 7Da sie nun hörten den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter und allerlei Saitenspiel, fielen nieder alle Völker, Leute und Zungen und beteten an das goldene Bild, das der König Nebukadnezar hatte setzen lassen. 8Von Stund an traten hinzu etliche chaldäische Männer und verklagten die Juden, 9fingen an und sprachen zum König Nebukadnezar: Der König lebe ewiglich! 10Du hast ein Gebot lassen ausgehen, dass alle Menschen, wenn sie hören würden den Schall der Posaunen, Drommeten, Harfen, Geigen, Psalter, Lauten und allerlei Saitenspiel, sollten niederfallen und das goldene Bild anbeten; 11wer aber nicht niederfiele und anbetete, sollte in einen glühenden Ofen geworfen werden.

Dan. 3,4 bis Dan. 3,11 - Luther (1912)