Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5753 – עָוָה – avah (aw-vaw')

Verwendung

übel (3x), Missetat (2x), beleidigte (1x), getan (1x), krumm (1x), krümme (1x), missgehandelt (1x), nicht (1x), tückisch (1x), umgekehrt (1x), ungehorsamer (1x), verkehrt (1x), wirft (1x), ärger (1x), übelgetan (1x)

  H5752 Übersicht H5754  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Samuel

1. Samuel 20, 30: Da ergrimmte der Zorn Sauls wider Jonathan, und er sprach zu ihm: Du ungehorsamer[H5753 H4780] Bösewicht! ich weiß wohl, dass du den Sohn Isais auserkoren hast, dir und deiner Mutter, die dich geboren hat, zur Schande.

   2. Samuel

2. Samuel 7, 14: Ich will sein Vater sein, und er soll mein Sohn sein. Wenn er eine Missetat[H5753] tut, will ich ihn mit Menschenruten und mit der Menschenkinder Schlägen strafen;

2. Samuel 19, 20: und sprach zum König: Mein Herr, rechne mir nicht zu die Missetat und gedenke nicht, dass dein Knecht dich beleidigte[H5753] des Tages, da mein Herr, der König, aus Jerusalem ging, und der König nehme es nicht zu Herzen.

2. Samuel 24, 17: Da aber David den Engel sah, der das Volk schlug, sprach er zum HErrn: Siehe, ich habe gesündigt, ich habe die Missetat[H5753] getan; was haben diese Schafe getan? Lass deine Hand wider mich und meines Vaters Haus sein!

   1. Könige

1. Könige 8, 47: und sie in ihr Herz schlagen in dem Lande, da sie gefangen sind, und bekehren sich und flehen zu dir im Lande ihres Gefängnisses und sprechen: Wir haben gesündigt und übelgetan[H5753] und sind gottlos gewesen,

   2. Chronik

2. Chronik 6, 37: und sie in ihr Herz schlagen in dem Lande, darin sie gefangen sind, und bekehren sich und flehen zu dir im Lande ihres Gefängnisses und sprechen: Wir haben gesündigt, übel[H5753] getan und sind gottlos gewesen,

   Ester

Ester 1, 16: Da sprach Memuchan vor dem König und den Fürsten: Die Königin Vasthi hat nicht allein an dem König übel[H5753] getan, sondern auch an allen Fürsten und an allen Völkern in allen Landen des Königs Ahasveros.

   Hiob

Hiob 33, 27: Er wird vor den Leuten bekennen und sagen: „Ich hatte gesündigt und das Recht verkehrt[H5753]; aber es ist mir nicht vergolten worden.

   Psalm

Psalm 38, 7: Ich gehe krumm[H5753] und sehr gebückt; den ganzen Tag gehe ich traurig.

Psalm 106, 6: Wir haben gesündigt samt unseren Vätern; wir haben missgehandelt[H5753] und sind gottlos gewesen.

   Sprüche

Sprüche 12, 8: Eines weisen Mannes Rat wird gelobt; aber die da tückisch[H5753] sind, werden zu Schanden.

   Jesaja

Jesaja 21, 3: Derhalben sind meine Lenden voll Schmerzen, und Angst hat mich ergriffen wie eine Gebärerin; ich krümme[H5753] mich, wenn ich's höre, und erschrecke, wenn ich's ansehe.

Jesaja 24, 1: Siehe, der HErr macht das Land leer und wüst und wirft[H5753] um, was darin ist, und zerstreut seine Einwohner.

   Jeremia

Jeremia 3, 21: Darum hört man ein klägliches Heulen und Weinen der Kinder Israel auf den Höhen, dafür dass sie übel[H5753] getan und des HErrn, ihres Gottes, vergessen haben.

Jeremia 9, 4: Ein Freund täuscht den anderen und reden kein wahres Wort; sie fleißigen sich darauf, wie einer den anderen betrüge, und ist ihnen leid, dass sie es nicht[H5753] ärger[H5753] machen können.

   Klagelieder

Klagelieder 3, 9: Er hat meinen Weg vermauert mit Werkstücken und meinen Steig umgekehrt[H5753].

   Daniel

Daniel 9, 5: wir haben gesündigt, unrecht getan[H5753], sind gottlos gewesen und abtrünnig geworden; wir sind von deinen Geboten und Rechten gewichen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Heshbon

 

Zufallstext

6Dann sah ich einen anderen Engel hoch am Himmel fliegen. Er hatte eine Botschaft von ewiger Bedeutung, die er allen Bewohnern der Erde verkündigen sollte, allen Völkern und Stämmen, den Menschen jeder Sprache und Kultur. 7Laut rief er: "Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, die ihm gebührt! Denn jetzt ist die Stunde gekommen, in der er Gericht hält. Betet den an, der Himmel und Erde, das Meer und alle Quellen geschaffen hat!" 8Ein zweiter Engel folgte dem ersten und rief: "Gefallen! Gefallen ist das mächtige Babylon, das mit dem Wein seiner leidenschaftlichen sexuellen Unmoral alle Völker getränkt hat." 9Ein dritter Engel folgte ihnen und rief mit lauter Stimme: "Jeder, der das Tier und sein Standbild anbetet und das Kennzeichen seines Namens an Hand oder Stirn anbringen lässt, 10jeder von ihnen wird den unverdünnten Wein von Gottes furchtbarem Grimm aus seinem Zornesbecher trinken müssen. Vor den Augen des Lammes und der heiligen Engel wird er mit Feuer und brennendem Schwefel gequält werden. 11Der Rauch ihrer Qual steigt auf in ewigen Zeiten. Keiner von denen, die sich vor dem Tier und seinem Standbild niederwerfen und das Kennzeichen seines Namens annehmen, wird jemals Ruhe finden, weder am Tag noch in der Nacht." 12Hier muss sich die Standhaftigkeit der Menschen bewähren, die zu Gott gehören, die seine Gebote befolgen und auf Jesus vertrauen. 13Aus dem Himmel hörte ich eine Stimme sagen: "Schreibe: Wie glücklich sind die, die dem Herrn verbunden bleiben bis zum Tod! Das gilt jetzt mehr als je zuvor." – "Ja", erwiderte der Geist, "sie werden sich von aller Mühe ausruhen, denn ihre Taten sprechen für sie."

Offenb. 14,6 bis Offenb. 14,13 - NeÜ bibel.heute (2019)