Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5697 – עֶגְלָה – eglah (eg-law')

Gebildet aus

H5695   עֵגֶל – egel (ay-ghel)

Verwendung

Kalb (5x), Kuh (4x), Eglath (2x), ihr (1x), Kälber (1x), sie (1x)

  H5696 Übersicht H5698  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 15, 9: Und er sprach zu ihm: Bringe mir eine dreijährige Kuh[H5697] und eine dreijährige Ziege und einen dreijährigen Widder und eine Turteltaube und eine junge Taube.

   5. Mose

5. Mose 21, 3: Welche Stadt die nächste ist, deren Älteste sollen eine junge Kuh[H5697] von den Rindern nehmen, mit der man nicht gearbeitet und die noch nicht am Joch gezogen hat,

5. Mose 21, 4: und sollen sie[H5697] hinabführen in einen kiesigen Grund, der weder bearbeitet noch besät ist, und daselbst im Grund ihr[H5697] den Hals brechen.

5. Mose 21, 6: Und alle Ältesten der Stadt sollen herzutreten zu dem Erschlagenen und ihre Hände waschen über die junge Kuh[H5697], der im Grunde der Hals gebrochen ist,

   Richter

Richter 14, 18: Da sprachen die Männer der Stadt zu ihm am siebenten Tage, ehe die Sonne unterging: Was ist süßer denn Honig? Was ist stärker denn der Löwe? Aber er sprach zu ihnen: Wenn ihr nicht hättet mit meinem Kalb[H5697] gepflügt, ihr hättet mein Rätsel nicht getroffen.

   1. Samuel

1. Samuel 16, 2: Samuel aber sprach: Wie soll ich hingehen? Saul wird's erfahren und mich erwürgen. Der HErr sprach: Nimm ein Kalb[H5697 H1241] von den Rindern zu dir und sprich: Ich bin gekommen, dem HErrn zu opfern.

   Jesaja

Jesaja 7, 21: Zu derselben Zeit wird ein Mann eine junge Kuh[H5697] und zwei Schafe ziehen

Jesaja 15, 5: Mein Herz schreit über Moab, – seine Flüchtigen fliehen bis gen Zoar, bis zum dritten Eglath[H5697]. Denn sie gehen gen Luhith hinan und weinen, und auf dem Wege nach Horonaim zu erhebt sich ein Jammergeschrei.

   Jeremia

Jeremia 46, 20: Ägypten ist ein sehr schönes Kalb[H5697]; aber es kommt von Mitternacht der Schlächter.

Jeremia 48, 34: von des Geschreies wegen zu Hesbon bis gen Eleale, welches bis gen Jahza erschallt, von Zoar an bis gen Horonaim, bis zum dritten Eglath[H5697]; denn auch die Wasser Nimrims sollen versiegen.

Jeremia 50, 11: darum dass ihr euch des freuet und rühmet, dass ihr mein Erbteil geplündert habt, und hüpfet wie die jungen Kälber[H5697 H6335] und wiehert wie die starken Gäule.

   Hosea

Hosea 10, 5: Die Einwohner zu Samaria sorgen um das Kalb[H5697] zu Beth-Aven; denn sein Volk trauert darum, und seine Götzenpfaffen zittern seiner Herrlichkeit halben; denn sie wird von ihnen weggeführt.

Hosea 10, 11: Ephraim ist ein Kalb[H5697], gewöhnt, dass es gern drischt. Ich will ihm über seinen schönen Hals fahren; ich will Ephraim reiten, Juda soll pflügen und Jakob eggen.

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Machaerus

 

Zufallstext

6Wenn wir sagen, daß wir Gemeinschaft mit ihm haben, und wandeln in der Finsternis, so lügen wir und tun nicht die Wahrheit. 7Wenn wir aber in dem Lichte wandeln, wie er in dem Lichte ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde. 8Wenn wir sagen, daß wir keine Sünde haben, so betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. 9Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit. 10Wenn wir sagen, daß wir nicht gesündigt haben, so machen wir ihn zum Lügner, und sein Wort ist nicht in uns. 1Meine Kinder, ich schreibe euch dieses, auf daß ihr nicht sündiget; und wenn jemand gesündigt hat wir haben einen Sachwalter bei dem Vater, Jesum Christum, den Gerechten. 2Und er ist die Sühnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die ganze Welt. 3Und hieran wissen wir, daß wir ihn kennen, wenn wir seine Gebote halten.

1.Joh. 1,6 bis 1.Joh. 2,3 - Elberfelder (1905)