Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5564 – סָמַךְ – camak (saw-mak')

Verwendung

legen (14x), legten (4x), sollen (4x), erhält (3x), lege (3x), hält (2x), lehnt (2x), verließ (1x), verlassen (1x), trotzen (1x), steht (1x), stand (1x), Schutzherren (1x), rüste (1x), lehnte (1x), aus (1x), legte (1x), bei (1x), hielt (1x), gewisser (1x), ...

getrost (1x), gelegt (1x), gelagert (1x), erquickt (1x), erhalten (1x), Erhalte (1x), drückt (1x), versehen (1x)

Vorkommen – 47 mal

1. Mose (1x) 2. Mose (3x) 3. Mose (14x) 4. Mose (4x) 5. Mose (1x) Richter (1x) 2. Könige (1x) 2. Chronik (2x) Psalm (11x) Hoheslied (1x) Jesaja (5x) Hesekiel (2x) Amos (1x)

  H5563 Übersicht H5565  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 27, 37: Isaak antwortete und sprach zu ihm: Ich habe ihn zum Herrn über dich gesetzt, und alle seine Brüder habe ich ihm zu Knechten gemacht, mit Korn und Wein habe ich ihn versehen[H5564]; was soll ich doch dir nun tun, mein Sohn?

   2. Mose

2. Mose 29, 10: und den Farren herzuführen vor die Hütte des Stifts; und Aaron und seine Söhne sollen[H5564] ihre Hände auf des Farren Haupt legen[H5564].

2. Mose 29, 15: Aber den einen Widder sollst du nehmen, und Aaron und seine Söhne sollen[H5564] ihre Hände auf sein Haupt legen[H5564].

2. Mose 29, 19: Den anderen Widder aber sollst du nehmen, und Aaron und seine Söhne sollen[H5564] ihre Hände auf sein Haupt legen[H5564];

   3. Mose

3. Mose 1, 4: und lege[H5564] seine Hand auf des Brandopfers Haupt, so wird es angenehm sein und ihn versöhnen.

3. Mose 3, 2: Und soll seine Hand auf desselben Haupt legen[H5564] und es schlachten vor der Tür der Hütte des Stifts. Und die Priester, Aarons Söhne, sollen das Blut auf den Altar umhersprengen.

3. Mose 3, 8: und soll seine Hand auf desselben Haupt legen[H5564] und es schlachten vor der Hütte des Stifts. Und die Söhne Aarons sollen sein Blut auf den Altar umhersprengen.

3. Mose 3, 13: soll er seine Hand auf ihr Haupt legen[H5564] und sie schlachten vor der Hütte des Stifts. Und die Söhne Aarons sollen das Blut auf den Altar umhersprengen,

3. Mose 4, 4: Und soll den Farren vor die Tür der Hütte des Stifts bringen vor den HErrn und seine Hand auf desselben Haupt legen[H5564] und ihn schlachten vor dem HErrn.

3. Mose 4, 15: Und die Ältesten von der Gemeinde sollen ihre Hände auf sein Haupt legen[H5564] vor dem HErrn und den Farren schlachten vor dem HErrn.

3. Mose 4, 24: und seine Hand auf des Bockes Haupt legen[H5564] und ihn schlachten an der Stätte, da man die Brandopfer schlachtet vor dem HErrn. Das sei sein Sündopfer.

3. Mose 4, 29: und soll ihre Hand auf des Sündopfers Haupt legen[H5564] und es schlachten an der Stätte des Brandopfers.

3. Mose 4, 33: und lege[H5564] seine Hand auf des Sündopfers Haupt und schlachte es zum Sündopfer an der Stätte, da man die Brandopfer schlachtet.

3. Mose 8, 14: Und ließ herzuführen einen Farren zum Sündopfer. Und Aaron und seine Söhne legten[H5564] ihre Hände auf sein Haupt.

3. Mose 8, 18: Und brachte herzu einen Widder zum Brandopfer. Und Aaron und seine Söhne legten[H5564] ihre Hände auf sein Haupt.

3. Mose 8, 22: Er brachte auch herzu den anderen Widder des Füllopfers. Und Aaron und seine Söhne legten[H5564] ihre Hände auf sein Haupt.

3. Mose 16, 21: Da soll denn Aaron seine beiden Hände auf sein Haupt legen[H5564 H5414] und bekennen auf ihn alle Missetat der Kinder Israel und alle ihre Übertretung in allen ihren Sünden, und soll sie dem Bock auf das Haupt legen[H5564 H5414] und ihn durch einen Mann, der bereit ist, in die Wüste laufen lassen,

3. Mose 24, 14: Führe den Flucher hinaus vor das Lager und lass alle, die es gehört haben, ihre Hände auf sein Haupt legen[H5564] und lass ihn die ganze Gemeinde steinigen.

   4. Mose

4. Mose 8, 10: und die Leviten vor den HErrn bringen; und die Kinder Israel sollen[H5564] ihre Hände auf die Leviten legen[H5564],

4. Mose 8, 12: Und die Leviten sollen ihre Hände aufs Haupt der Farren legen[H5564], und einer soll zum Sündopfer, der andere zum Brandopfer dem HErrn gemacht werden, die Leviten zu versöhnen.

4. Mose 27, 18: Und der HErr sprach zu Mose: Nimm Josua zu dir, den Sohn Nuns, einen Mann, in dem der Geist ist, und lege[H5564] deine Hände auf ihn

4. Mose 27, 23: und legte[H5564] seine Hand auf ihn und gebot ihm, wie der HErr mit Mose geredet hatte.

   5. Mose

5. Mose 34, 9: Josua aber, der Sohn Nuns, ward erfüllt mit dem Geist der Weisheit; denn Mose hatte seine Hände auf ihn gelegt[H5564]. Und die Kinder Israel gehorchten ihm und taten, wie der HErr dem Mose geboten hatte.

   Richter

Richter 16, 29: Und er fasste die zwei Mittelsäulen, auf welche das Haus gesetzt war und darauf es sich hielt[H5564], eine in seine rechte und die andere in seine linke Hand,

   2. Könige

2. Könige 18, 21: Siehe, verlässest du dich auf diesen zerstoßenen Rohrstab, auf Ägypten, welcher, so sich jemand darauf lehnt[H5564], wird er ihm in die Hand gehen und sie durchbohren? Also ist Pharao, der König in Ägypten, allen, die sich auf ihn verlassen.

   2. Chronik

2. Chronik 29, 23: und brachten die Böcke zum Sündopfer vor den König und die Gemeinde und legten[H5564] ihre Hände auf sie,

2. Chronik 32, 8: Mit ihm ist ein fleischlicher Arm; mit uns aber ist der HErr, unser Gott, dass er uns helfe und führe unseren Streit. Und das Volk verließ[H5564] sich auf die Worte Hiskias, des Königs Judas.

   Psalm

Psalm 3, 6: Ich liege und schlafe und erwache; denn der HErr hält[H5564] mich.

Psalm 37, 17: Denn der Gottlosen Arm wird zerbrechen; aber der HErr erhält[H5564] die Gerechten.

Psalm 37, 24: Fällt er, so wird er nicht weggeworfen; denn der HErr hält[H5564] ihn bei der Hand.

Psalm 51, 14: Tröste mich wieder mit deiner Hilfe, und mit einem freudigen Geist rüste[H5564] mich aus[H5564].

Psalm 54, 6: Siehe, Gott steht mir bei, der HErr erhält[H5564] meine Seele.

Psalm 71, 6: Auf dich habe ich mich verlassen[H5564] von Mutterleibe an; du hast mich aus meiner Mutter Leib gezogen. Mein Ruhm ist immer von dir.

Psalm 88, 8: Dein Grimm drückt[H5564] mich; du drängst mich mit allen deinen Fluten. (Sela.)

Psalm 111, 8: Sie werden erhalten[H5564] immer und ewiglich und geschehen treulich und redlich.

Psalm 112, 8: Sein Herz ist getrost[H5564] und fürchtet sich nicht, bis er seine Lust an seinen Feinden sieht.

Psalm 119, 116: Erhalte[H5564] mich durch dein Wort, dass ich lebe; und lass mich nicht zu Schanden werden über meiner Hoffnung.

Psalm 145, 14: Der HErr erhält[H5564] alle, die da fallen, und richtet auf alle, die niedergeschlagen sind.

   Hoheslied

Hoheslied 2, 5: Er erquickt[H5564] mich mit Blumen und labt mich mit Äpfeln; denn ich bin krank vor Liebe.

   Jesaja

Jesaja 26, 3: Du erhältst stets Frieden nach gewisser[H5564] Zusage; denn man verlässt sich auf dich.

Jesaja 36, 6: Verlässest du dich auf den zerbrochenen Rohrstab Ägypten, welcher, wenn jemand sich darauf lehnt[H5564], geht er ihm in die Hand und durchbohrt sie? Also tut Pharao, der König von Ägypten, allen, die sich auf ihn verlassen.

Jesaja 48, 2: Denn sie nennen sich aus der heiligen Stadt und trotzen[H5564] auf den Gott Israels, der da heißt der HErr Zebaoth.

Jesaja 59, 16: Und er sieht, dass niemand da ist, und verwundert sich, dass niemand ins Mittel tritt. Darum hilft er sich selbst mit seinem Arm, und seine Gerechtigkeit steht[H5564] ihm bei.

Jesaja 63, 5: Und ich sah mich um, und da war kein Helfer; und ich verwunderte mich, und niemand stand[H5564] mir bei[H5564]; sondern mein Arm musste mir helfen, und mein Zorn stand[H5564] mir bei[H5564].

   Hesekiel

Hesekiel 24, 2: Du Menschenkind, schreib diesen Tag an, ja, eben diesen Tag; denn der König zu Babel hat sich eben an diesem Tage wider Jerusalem gelagert[H5564].

Hesekiel 30, 6: So spricht der HErr: Die Schutzherren[H5564] Ägyptens müssen fallen, und die Hoffart seiner Macht muss herunter; von Migdol bis gen Syene sollen sie durchs Schwert fallen, spricht der Herr HErr.

   Amos

Amos 5, 19: Gleich als wenn jemand vor dem Löwen flöhe, und ein Bär begegnete ihm; und er käme in ein Haus und lehnte[H5564] sich mit der Hand an die Wand, und eine Schlange stäche ihn.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Tiere in der Bibel - Esel
Tiere in der Bibel - Falke, Turmfalke

 

Zufallstext

9Werde wach, werde wach, waffne dich mit Kraft, du Arm des HErrn! Werde wach wie in den Tagen der Vorzeit, in den längst vergangenen Zeitläufen! Bist du es nicht gewesen, der Rahab (= das ägyptische Ungetüm) zerhauen, das Seeungeheuer durchbohrt hat? 10Bist du es nicht gewesen, der das Meer, die Gewässer der großen Urflut, trockengelegt und Meerestiefen wegsam gemacht hat, damit die Erlösten hindurchzögen? 11So werden denn die vom HErrn Erlösten heimkehren und mit Jubel nach Zion gelangen, und ewige Freude wird ihr Haupt umschweben: Frohlocken und Freude werden ihnen zuteilwerden, Kummer und Seufzen entflohen sein. 12Ich, ich bin es, der euch tröstet! Wer bist du gewesen, dass du dich vor Menschen gefürchtet hast, die doch sterblich sind, und vor Menschenkindern, die wie Gras vergehen, 13und dass du den HErrn vergaßest, deinen Schöpfer, der den Himmel ausgespannt und die Erde gegründet hat? Und dass du immerfort, tagaus tagein, vor der Wut des Bedrängers bebtest, sooft er darauf ausging, dich zu verderben? Wo ist denn nun die Wut des Bedrängers? 14Gar bald wird der Geknebelte entfesselt werden und wird nicht sterben, um zur Unterwelt hinabzufahren, wird auch an dem erforderlichen Brot keinen Mangel mehr haben, 15so wahr ich der HErr, dein Gott, es bin, der das Meer aufwühlt, dass seine Wogen brausen: HErr der Heerscharen ist sein Name – 16und ich habe meine Worte dir in den Mund gelegt und dich im Schatten meiner Hand geborgen –, um den Himmel zu schaffen und die Erde zu gründen und zu Zion zu sagen: »Mein Volk bist du!«

Jes. 51,9 bis Jes. 51,16 - Menge (1939)