Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5478 – סוּחָה – cuwchah (soo-khaw')

Gebildet aus

H5477   סוּחַ – Cuwach (soo'-akh)

Verwendung

Kot (1x)

  H5477 Übersicht H5479  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Jesaja

Jesaja 5, 25: Darum ist der Zorn des HErrn ergrimmt über sein Volk, und er reckt seine Hand über sie und schlägt sie, dass die Berge beben und ihre Leichname wie Kot[H5478] auf den Gassen sind. Und in dem allen lässt sein Zorn nicht ab, sondern seine Hand ist noch ausgereckt.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Siq (Schlucht)
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran

 

Zufallstext

23nehme aber in meinen Gliedern ein andersartiges Gesetz wahr, das dem Gesetz meiner Vernunft widerstreitet und mich gefangen nimmt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern wirkt. 24O ich unglückseliger Mensch! Wer wird mich aus diesem Todesleibe erlösen? 25Dank sei Gott; (es ist geschehen) durch Jesus Christus, unsern Herrn! Also ist es so: Auf mich selbst gestellt diene ich mit der Vernunft dem Gesetz Gottes, mit dem Fleisch dagegen dem Gesetz der Sünde. 1So gibt es also jetzt keine Verurteilung mehr für die, welche in Christus Jesus sind; 2denn das Gesetz des Lebensgeistes in Christus Jesus hat uns von dem Gesetz der Sünde und des Todes freigemacht. 3Denn was dem (mosaischen) Gesetz unmöglich war, das, worin es wegen (des Widerstandes) des Fleisches ohnmächtig war – Gott hat (es vollbracht), (nämlich) die Sünde im Fleische verurteilt, indem er seinen Sohn in der Gleichgestalt des Sündenfleisches und um der Sünde willen sandte, 4damit die Rechtsforderung des Gesetzes ihre Erfüllung fände in uns (oder: an uns), die wir nicht nach dem Fleische wandeln, sondern nach dem Geiste. 5Denn die fleischlich gesinnten (Menschen) haben ein fleischliches Trachten, die geistlich gesinnten aber ein geistliches.

Röm. 7,23 bis Röm. 8,5 - Menge (1939)