Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5391 – נָשַׁךְ – nashak (naw-shak')

Verwendung

stechen (3x), beißen (2x), Zinsen (2x), beißt (1x), bissen (1x), biss (1x), gebissen (1x), gibt (1x), sticht (1x), stäche (1x), wuchern (1x)

  H5390 Übersicht H5392  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 49, 17: Dan wird eine Schlange werden auf dem Wege und eine Otter auf dem Steige und das Pferd in die Fersen beißen[H5391], dass sein Reiter zurückfalle.

   4. Mose

4. Mose 21, 6: Da sandte der HErr feurige Schlangen unter das Volk; die bissen[H5391] das Volk, dass viel Volks in Israel starb.

4. Mose 21, 8: Da sprach der HErr zu Mose: Mache dir eine eherne Schlange und richte sie zum Zeichen auf; wer gebissen[H5391] ist und sieht sie an, der soll leben.

4. Mose 21, 9: Da machte Mose eine eherne Schlange und richtete sie auf zum Zeichen; und wenn jemanden eine Schlange biss[H5391], so sah er die eherne Schlange an und blieb leben.

   5. Mose

5. Mose 23, 20: Du sollst von deinem Bruder nicht Zinsen[H5391] nehmen, weder Geld noch mit Speise noch mit allem, womit man wuchern[H5391] kann.

5. Mose 23, 21: Von dem Fremden magst du Zinsen[H5391] nehmen, aber nicht von deinem Bruder, auf dass dich der HErr, dein Gott, segne in allem, was du vornimmst in dem Lande, dahin du kommst, es einzunehmen.

   Sprüche

Sprüche 23, 32: aber darnach beißt[H5391] er wie eine Schlange und sticht wie eine Otter.

   Prediger

Prediger 10, 8: Aber wer eine Grube macht, der wird selbst hineinfallen; und wer den Zaun zerreißt, den wird eine Schlange stechen[H5391].

Prediger 10, 11: Ein Schwätzer ist nichts Besseres denn eine Schlange, die ohne Beschwörung sticht[H5391].

   Jeremia

Jeremia 8, 17: Denn siehe, ich will Schlangen und Basilisken unter euch senden, die nicht zu beschwören sind; die sollen euch stechen[H5391], spricht der HErr.

   Amos

Amos 5, 19: Gleich als wenn jemand vor dem Löwen flöhe, und ein Bär begegnete ihm; und er käme in ein Haus und lehnte sich mit der Hand an die Wand, und eine Schlange stäche[H5391] ihn.

Amos 9, 3: und wenn sie sich gleich versteckten oben auf dem Berge Karmel, will ich sie doch daselbst suchen und herabholen; und wenn sie sich vor meinen Augen verbürgen im Grunde des Meeres, so will ich doch den Schlangen befehlen, die sie daselbst stechen[H5391] sollen;

   Micha

Micha 3, 5: So spricht der HErr wider die Propheten, die mein Volk verführen: Sie predigen es solle wohl gehen, wo man ihnen zu fressen gibt[H5391 H5414]; wo man aber ihnen nichts ins Maul gibt[H5391 H5414], da predigen sie, es müsse ein Krieg kommen.

   Habakuk

Habakuk 2, 7: O wie plötzlich werden aufstehen die dich beißen[H5391], und erwachen, die dich wegstoßen! und du musst ihnen zuteil werden.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

2Er hatte einen Sohn namens Saul. Der war jung und stattlich und schöner als alle anderen jungen Männer in Israel. Außerdem war er einen Kopf größer als alle. 3Einmal waren Sauls Vater Kisch die Eselinnen weggelaufen. Da sagte er zu Saul: "Nimm einen von den jungen Männern mit und suche sie." 4Da zogen sie durch das Bergland von Efraïm und das Gebiet von Schalischa, fanden sie aber nicht. Dann zogen sie durch die Gegend von Schaalim und das Gebiet von Benjamin. 5Als sie in die Gegend von Zuf kamen, sagte Saul zu seinem Diener: "Komm, lass uns umkehren. Sonst macht sich mein Vater mehr Sorgen um uns als um die Eselinnen." 6Doch der erwiderte: "In dieser Stadt dort lebt doch ein angesehener Gottesmann. Alles, was er sagt, trifft sicher ein. Lass uns zu ihm gehen! Vielleicht kann er uns sagen, wo wir uns hinwenden sollen." 7"Aber wenn wir hingehen", entgegnete Saul, "was wollen wir ihm mitbringen? Unsere Brotbeutel sind leer, und wir haben auch sonst nichts, was wir ihm geben könnten." 8"Schau her, ich habe noch ein kleines Silberstück bei mir", erwiderte der junge Mann. "Das will ich dem Mann Gottes geben, damit er uns sagt, wohin wir gehen sollen." 9Damals sagte man in Israel: "Komm, lass uns zum Seher gehen!", wenn man etwas von Gott wissen wollte. Früher wurden die Propheten nämlich "Seher" genannt.

1.Sam. 9,2 bis 1.Sam. 9,9 - NeÜ bibel.heute (2019)