Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5250 – נִמְשִׁי – Nimshiy (nim-shee')

Gebildet aus

H4871   מָשָׁה – mashah (maw-shaw')

Verwendung

Nimsis (5x)

  H5249 Übersicht H5251  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Könige

1. Könige 19, 16: und Jehu, den Sohn Nimsis[H5250], zum König über Israel, und Elisa, den Sohn Saphats, von Abel-Mehola, zum Propheten an deiner Statt.

   2. Könige

2. Könige 9, 2: Und wenn du dahin kommst, wirst du daselbst sehen Jehu, den Sohn Josaphats, des Sohnes Nimsis[H5250]. Und gehe hinein und heiße ihn aufstehen unter seinen Brüdern und führe ihn in die innerste Kammer

2. Könige 9, 14: Also machte Jehu, der Sohn Josaphats, des Sohnes Nimsis[H5250], einen Bund wider Joram. Joram aber hatte mit ganz Israel vor Ramoth in Gilead gelegen wider Hasael, den König von Syrien.

2. Könige 9, 20: Das verkündigte der Wächter und sprach: Er ist zu ihnen gekommen und kommt nicht wieder. Und es ist ein Treiben wie das Treiben Jehus, des Sohnes Nimsis[H5250]; denn er treibt, wie wenn er unsinnig wäre.

   2. Chronik

2. Chronik 22, 7: Denn es war von Gott Ahasja der Unfall zugefügt, dass er zu Joram käme und also mit Joram auszöge wider Jehu, den Sohn Nimsis[H5250], welchen der HErr gesalbt hatte, auszurotten das Haus Ahab.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Parallelen zwischen dem Paradies und der Stiftshütte
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer

 

Zufallstext

10An einer hochheiligen Stätte sollst du sie verzehren; jede männliche Person darf davon essen; als heilig sollen sie dir gelten. 11Auch Folgendes soll dir als Hebe von ihren Gaben zustehen: alle Webeopfer der Israeliten; dir und deinen Söhnen und Töchtern mit dir weise ich sie als eine ewige Gebühr zu: wer rein ist in deinem Hause, darf davon essen. 12Alles Beste vom Öl und alles Beste vom Most und vom Getreide, ihre Erstlingsgaben, die sie dem HErrn weihen, das weise ich dir zu: 13die Erstlinge von allen Früchten, die in ihrem Lande wachsen und die sie dem HErrn darbringen, sollen dir gehören: wer rein ist in deinem Hause, darf davon essen. 14Alles, was in Israel mit dem Bann belegt worden ist, soll dir gehören. 15Alles Erstgeborene von allem Fleisch, das man dem HErrn darzubringen hat, vom Menschen wie vom Vieh, soll dir gehören; jedoch sollst du die Erstgeburten der Menschen unbedingt lösen lassen, und auch die Erstgeburten der unreinen Tiere sollst du lösen lassen. 16Was aber die Lösung (einer menschlichen Erstgeburt) betrifft, so sollst du sie im Alter von einem Monat an lösen lassen, und zwar nach deiner Schätzung, für einen Betrag von fünf Schekeln Silber nach dem Schekel des Heiligtums, der zwanzig Gera beträgt. 17Jedoch das Erstgeborene eines Rindes oder das Erstgeborene eines Schafes oder einer Ziege darfst du nicht lösen lassen, sie sind heilig (= gehören dem Heiligtum); ihr Blut sollst du an den Altar sprengen und ihr Fett als Feueropfer zum lieblichen Geruch für den HErrn in Rauch aufgehen lassen;

4.Mose 18,10 bis 4.Mose 18,17 - Menge (1939)