Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5236 – נֵכָר – nekar (nay-kawr')

Gebildet aus

H5234   נָכַר – nakar (naw-kar')

Verwendung

fremden (15x), Fremde (8x), Fremden (4x), fremde (2x), Fremder (2x), Ausländer (1x), Ausländischen (1x), fremder (1x), Fremdlings (1x)

Vorkommen – 35 mal

1. Mose (4x) 2. Mose (1x) 3. Mose (1x) 5. Mose (2x) Josua (2x) Richter (1x) 1. Samuel (1x) 2. Samuel (2x) 2. Chronik (2x) Nehemia (2x) Psalm (6x) Jesaja (5x) Jeremia (2x) Hesekiel (2x) Daniel (1x) Maleachi (1x)

  H5235 Übersicht H5237  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 17, 12: Ein jegliches Knäblein, wenn's acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkommen. Desgleichen auch alles Gesinde, das daheim geboren oder erkauft ist von allerlei Fremden[H5236 H1121], die nicht eures Samens sind.

1. Mose 17, 27: und was männlich in seinem Hause war, daheim geboren und erkauft von Fremden[H5236 H1121]; es ward alles mit ihm beschnitten.

1. Mose 35, 2: Da sprach Jakob zu seinem Hause und zu allen, die mit ihm waren: Tut von euch die fremden[H5236] Götter, die unter euch sind, und reinigt euch und ändert eure Kleider

1. Mose 35, 4: Da gaben sie ihm alle fremden[H5236] Götter, die unter ihren Händen waren, und ihre Ohrenspangen; und er vergrub sie unter einer Eiche, die neben Sichem stand.

   2. Mose

2. Mose 12, 43: Und der HErr sprach zu Mose und Aaron: Dies ist die Weise, Passah zu halten. Kein Fremder[H5236 H1121] soll davon essen.

   3. Mose

3. Mose 22, 25: Du sollst auch solcher keins von eines Fremdlings[H5236 H1121] Hand als Brot eures Gottes opfern; denn es taugt nicht und hat einen Fehl; darum wird's nicht angenehm sein von euch.

   5. Mose

5. Mose 31, 16: Und der HErr sprach zu Mose: Siehe, du wirst schlafen mit deinen Vätern; und dieses Volk wird aufkommen und wird abfallen zu fremden[H5236] Göttern des Landes, darein sie kommen, und wird mich verlassen und den Bund fahren lassen, den ich mit ihm gemacht habe.

5. Mose 32, 12: Der HErr allein leitete ihn, und kein fremder[H5236] Gott war mit ihm.

   Josua

Josua 24, 20: Wenn ihr aber den HErrn verlasst und fremden[H5236] Göttern dient, so wird er sich wenden und euch plagen und euch umbringen, nachdem er euch Gutes getan hat.

Josua 24, 23: So tut nun von euch die fremden[H5236] Götter, die unter euch sind, und neiget euer Herz zu dem HErrn, dem Gott Israels.

   Richter

Richter 10, 16: Und sie taten von sich die fremden[H5236] Götter und dienten dem HErrn. Und es jammerte ihn, dass Israel so geplagt ward.

   1. Samuel

1. Samuel 7, 3: Samuel aber sprach zum ganzen Hause Israel: So ihr euch mit ganzem Herzen bekehret zu dem HErrn, so tut von euch die fremden[H5236] Götter und die Astharoth und richtet euer Herz zu dem HErrn und dienet ihm allein, so wird er euch erretten aus der Philister Hand.

   2. Samuel

2. Samuel 22, 45: Den Kindern der Fremde[H5236] hat's wider mich gefehlt; sie gehorchen mir mit gehorsamen Ohren.

2. Samuel 22, 46: Die Kinder der Fremde[H5236] sind verschmachtet und kommen mit Zittern aus ihren Burgen.

   2. Chronik

2. Chronik 14, 2: und tat weg die fremden[H5236] Altäre und die Höhen und zerbrach die Säulen und hieb die Ascherabilder ab

2. Chronik 33, 15: und tat weg die fremden[H5236] Götter und den Götzen aus dem Hause des HErrn und alle Altäre, die er gebaut hatte auf dem Berge des Hauses des HErrn und zu Jerusalem, und warf sie hinaus vor die Stadt

   Nehemia

Nehemia 9, 2: und sonderten den Samen Israels ab von allen fremden[H5236] Kindern und traten hin und bekannten ihre Sünden und ihrer Väter Missetaten.

Nehemia 13, 30: Also reinigte ich sie von allem Ausländischen[H5236] und bestellte den Dienst der Priester und Leviten, einen jeglichen zu seinem Geschäft,

   Psalm

Psalm 18, 45: es gehorcht mir mit gehorsamen Ohren. Ja, den Kindern der Fremde[H5236] hat's wider mich gefehlt;

Psalm 18, 46: die Kinder der Fremde[H5236] verschmachten und kommen mit Zittern aus ihren Burgen.

Psalm 81, 10: dass unter dir kein anderer Gott sei und du keinen fremden[H5236] Gott anbetest.

Psalm 137, 4: Wie sollten wir des HErrn Lied singen in fremden[H5236] Landen?

Psalm 144, 7: strecke deine Hand aus von der Höhe und erlöse mich und errette mich von großen Wassern, von der Hand der Kinder der Fremde[H5236],

Psalm 144, 11: Erlöse mich auch und errette mich von der Hand der Kinder der Fremde[H5236] – deren Mund redet unnütz, und ihre Werke sind falsch –,

   Jesaja

Jesaja 56, 3: Und der Fremde[H5236 H1121], der zum HErrn sich getan hat, soll nicht sagen: Der HErr wird mich scheiden von seinem Volk; – und der Verschnittene soll nicht sagen: Siehe, ich bin ein dürrer Baum.

Jesaja 56, 6: Und die Fremden[H5236 H1121], die sich zum HErrn getan haben, dass sie ihm dienen und seinen Namen lieben, auf dass sie seine Knechte seien, ein jeglicher, der den Sabbat hält, dass er ihn nicht entweihe, und meinen Bund festhält,

Jesaja 60, 10: Fremde[H5236 H1121] werden deine Mauern bauen, und ihre Könige werden dir dienen. Denn in meinem Zorn habe ich dich geschlagen, und in meiner Gnade erbarme ich mich über dich.

Jesaja 61, 5: Fremde werden stehen und eure Herde weiden, und Ausländer[H5236 H1121] werden eure Ackerleute und Weingärtner sein.

Jesaja 62, 8: Der HErr hat geschworen bei seiner Rechten und bei dem Arm seiner Macht: Ich will dein Getreide nicht mehr deinen Feinden zu essen geben, noch deinen Most, daran du gearbeitet hast, die Fremden[H5236 H1121] trinken lassen;

   Jeremia

Jeremia 5, 19: Und ob sie würden sagen: „Warum tut uns der HErr, unser Gott, solches alles?“, sollst du ihnen antworten: Wie ihr mich verlasst und fremden[H5236 H2114] Göttern dient in eurem eigenen Lande, also sollt ihr auch Fremden[H5236] dienen in einem Lande, das nicht euer ist.

Jeremia 8, 19: Siehe, die Tochter meines Volks wird schreien aus fernem Lande her: „Will denn der HErr nicht mehr Gott sein zu Zion, oder soll sie keinen König mehr haben?“ Ja, warum haben sie mich so erzürnt durch ihre Bilder und fremde[H5236], unnütze Gottesdienste?

   Hesekiel

Hesekiel 44, 7: denn ihr führt fremde[H5236] Leute eines unbeschnittenen Herzens und unbeschnittenen Fleisches in mein Heiligtum, dadurch ihr mein Haus entheiligt, wenn ihr mein Brot, Fettes und Blut opfert, und brecht also meinen Bund mit allen euren Gräueln;

Hesekiel 44, 9: Darum spricht der Herr HErr also: Es soll kein Fremder[H5236 H1121] eines unbeschnittenen Herzens und unbeschnittenen Fleisches in mein Heiligtum kommen aus allen Fremdlingen, die unter den Kindern Israel sind;

   Daniel

Daniel 11, 39: und wird denen, die ihm helfen die Festungen stärken mit dem fremden[H5236] Gott, den er erwählt hat, große Ehre tun und sie zu Herren machen über große Güter und ihnen das Land zum Lohn austeilen.

   Maleachi

Maleachi 2, 11: Denn Juda ist ein Verächter geworden, und in Israel und zu Jerusalem geschehen Gräuel. Denn Juda entheiligt, was dem HErrn heilig ist und was er liebhat, und buhlt mit eines fremden[H5236] Gottes Tochter.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Igel
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

6Und die Seitenzimmer waren Zimmer über Zimmer, drei, und zwar dreißigmal; und sie gingen in die Wand, welche das Haus ringsherum für die Seitenzimmer hatte, damit sie festgehalten würden; doch wurden sie nicht in der Wand des Hauses festgehalten. 7Und die Erweiterung und Umgebung nahm nach oben hin mehr und mehr zu, hinsichtlich der Seitenzimmer; denn die Umgebung des Hauses vergrößerte sich nach oben hin mehr und mehr rings um das Haus, wodurch Breite am Hause nach oben hin entstand. Und so stieg das untere Stockwerk zum oberen auf nach Verhältnis des mittleren. 8Und ich sah am Hause eine Erhöhung ringsherum: die Seitenzimmer hatten nämlich eine Grundlage von einer vollen Rute, sechs Ellen nach der Verbindung hin. 9Die Breite der Wand, welche die Seitenzimmer nach außen hatten, war fünf Ellen; und auch was freigelassen war am Seitenzimmergebäude des Hauses. 10Und zwischen den Zellen war eine Breite von zwanzig Ellen, rings um das Haus, ringsherum. 11Und die Tür der Seitenzimmer ging nach dem freigelassenen Raume, eine Tür gegen Norden und eine Tür gegen Süden. Und die Breite des freigelassenen Raumes war fünf Ellen ringsherum. 12Und das Bauwerk an der Vorderseite des abgesonderten Platzes, an der gegen Westen gerichteten Seite, war siebzig Ellen breit, und die Mauer des Bauwerks fünf Ellen breit ringsherum, und seine Länge neunzig Ellen. 13Und er maß das Haus: die Länge hundert Ellen; und den abgesonderten Platz und das Bauwerk und seine Mauern: die Länge hundert Ellen;

Hesek. 41,6 bis Hesek. 41,13 - Elberfelder (1905)