Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5137 – נָזָה – nazah (naw-zaw')

Verwendung

sprengen (9x), besprengen (6x), besprengt (2x), sprengte (2x), gesprengt (1x), gespritzt (1x), sprenge (1x)

Vorkommen – 22 mal

2. Mose (1x) 3. Mose (13x) 4. Mose (5x) 2. Könige (1x) Jesaja (2x)

  H5136 Übersicht H5138  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 29, 21: Und sollst von dem Blut auf dem Altar nehmen und vom Salböl, und Aaron und seine Kleider, seine Söhne und ihre Kleider besprengen[H5137]; so wird er und seine Kleider, seine Söhne und ihre Kleider geweiht.

   3. Mose

3. Mose 4, 6: und soll seinen Finger in das Blut tauchen und damit siebenmal sprengen[H5137 H1818] vor dem HErrn, vor dem Vorhang im Heiligen.

3. Mose 4, 17: und mit seinem Finger hineintauchen und siebenmal sprengen[H5137] vor dem HErrn vor dem Vorhang.

3. Mose 5, 9: und sprenge[H5137] mit dem Blut des Sündopfers an die Seite des Altars und lasse das übrige Blut ausbluten an des Altars Boden. Das ist das Sündopfer.

3. Mose 6, 20: Niemand soll sein Fleisch anrühren, er sei denn geweiht. Und wer von seinem Blut ein Kleid besprengt[H5137], der soll das besprengte Stück waschen an heiliger Stätte.

3. Mose 8, 11: und sprengte[H5137] damit siebenmal auf den Altar und salbte den Altar mit allem seinem Geräte, das Handfass mit seinem Fuß, dass es geweiht würde,

3. Mose 8, 30: Und Mose nahm von dem Salböl und dem Blut auf dem Altar und sprengte[H5137] es auf Aaron und seine Kleider, auf seine Söhne und auf ihre Kleider, und weihte also Aaron und seine Kleider, seine Söhne und ihre Kleider mit ihm.

3. Mose 14, 7: und besprengen[H5137] den, der vom Aussatz zu reinigen ist, siebenmal; und reinige ihn also und lasse den lebendigen Vogel ins freie Feld fliegen.

3. Mose 14, 16: und mit seinem rechten Finger in das Öl tauchen, das in seiner linken Hand ist, und sprengen[H5137] vom Öl mit seinem Finger siebenmal vor dem HErrn.

3. Mose 14, 27: und mit seinem rechten Finger vom Öl, das in seiner linken Hand ist, siebenmal sprengen[H5137] vor dem HErrn.

3. Mose 14, 51: Und soll nehmen das Zedernholz, die scharlachfarbene Wolle, den Isop und den lebendigen Vogel, und in des geschlachteten Vogels Blut und in das frische Wasser tauchen, und das Haus siebenmal besprengen[H5137].

3. Mose 16, 14: Und soll von dem Blut des Farren nehmen und es mit seinem Finger auf den Gnadenstuhl sprengen[H5137] vornean; vor den Gnadenstuhl aber soll er siebenmal mit seinem Finger vom Blut sprengen[H5137].

3. Mose 16, 15: Darnach soll er den Bock, des Volks Sündopfer, schlachten und sein Blut hineinbringen hinter den Vorhang und soll mit seinem Blut tun, wie er mit des Farren Blut getan hat, und damit auch sprengen[H5137] auf den Gnadenstuhl und vor den Gnadenstuhl;

3. Mose 16, 19: und soll mit seinem Finger vom Blut darauf sprengen[H5137] siebenmal und ihn reinigen und heiligen von der Unreinigkeit der Kinder Israel.

   4. Mose

4. Mose 8, 7: Also sollst du aber mit ihnen tun, dass du sie reinigst: du sollst Sündwasser auf sie sprengen[H5137], und sie sollen alle ihre Haare rein abscheren und ihre Kleider waschen, so sind sie rein.

4. Mose 19, 4: Und Eleasar, der Priester, soll von ihrem Blut mit seinem Finger nehmen und stracks gegen die Hütte des Stifts siebenmal sprengen[H5137 H1818]

4. Mose 19, 18: Und ein reiner Mann soll Isop nehmen und ins Wasser tauchen und die Hütte besprengen[H5137] und alle Geräte und alle Seelen, die darin sind; also auch den, der eines Toten Gebein oder einen Erschlagenen oder Toten oder ein Grab angerührt hat.

4. Mose 19, 19: Es soll aber der Reine den Unreinen am dritten Tage und am siebenten Tage besprengen[H5137] und ihn am siebenten Tage entsündigen; und er soll seine Kleider waschen und sich im Wasser baden, so wird er am Abend rein.

4. Mose 19, 21: Und dies soll ihnen ein ewiges Recht sein. Und der auch, der mit dem Sprengwasser gesprengt[H5137] hat, soll seine Kleider waschen; und wer das Sprengwasser anrührt, der soll unrein sein bis an den Abend.

   2. Könige

2. Könige 9, 33: Er sprach: Stürzet sie herab! Und sie stürzten sie herab, dass die Wand und die Rosse mit ihrem Blut besprengt[H5137] wurden; und sie ward zertreten.

   Jesaja

Jesaja 52, 15: also wird er viele Heiden besprengen[H5137], dass auch Könige werden ihren Mund vor ihm zuhalten. Denn welchen nichts davon verkündigt ist, die werden's mit Lust sehen; und die nichts davon gehört haben, die werden's merken.

Jesaja 63, 3: „Ich trete die Kelter allein, und ist niemand unter den Völkern mit mir. Ich habe sie gekeltert in meinem Zorn und zertreten in meinem Grimm. Daher ist ihr Blut auf meine Kleider gespritzt[H5137], und ich habe all mein Gewand besudelt.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Esel
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Tiere in der Bibel - Frosch
Orte in der Bibel - Weitere

 

Zufallstext

4Den obersten Zweig riss er ab und brachte ihn ins Land der Händler, in eine Stadt der Kaufleute. 5Dann nahm er einen Steckling aus dem Boden des Landes und pflanzte ihn in ein gut bewässertes Feld. 6Er sollte wachsen und zu einem üppig wuchernden Weinstock von niedrigem Wuchs werden. Seine Ranken sollten sich zum Adler hin wenden und seine Wurzeln unter ihm bleiben. Tatsächlich wurde ein Weinstock daraus, er bildete Triebe und entfaltete seine Ranken. 7Da kam ein anderer Adler mit großen Flügeln und dichtem Gefieder. Auf einmal drehte der Weinstock seine Wurzeln zu ihm hin und streckte ihm seine Ranken entgegen. Er sollte ihn tränken, besser als das Feld, in das er gepflanzt war. 8Dabei war er doch in einen guten Boden mit reichlich Wasser gepflanzt worden. Er hatte alles, was er brauchte, um Ranken zu treiben und Frucht zu bringen, um zu einem prächtigen Weinstock zu werden.' 9Sage: 'So spricht Jahwe, der Herr: Wird er jetzt noch gedeihen? Wird nicht der erste Adler an den Wurzeln zerren und ihre Frucht abknicken, dass sie vertrocknet und alle grünen Triebe verdorren? Dann braucht man nicht mehr viel Kraft und viele Menschen, um ihn mit den Wurzeln herauszureißen. 10Nun ist er verpflanzt, doch wird er gedeihen? Wird er nicht vertrocknen, sobald der heiße Ostwind ihn berührt, wird er nicht auf seinem Feld völlig verdorren?'" 11Das Wort Jahwes kam zu mir. Er sagte:

Hesek. 17,4 bis Hesek. 17,11 - NeÜ bibel.heute (2019)