Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H472 – אֱלִישֶׁבַע – Eliysheba' (el-ee-sheh'-bah)

Gebildet aus

H410   אֵל – el (ale)

H7651   שֶׁבַע – sheba' (sheh'-bah)

H7650   שָׁבַע – shaba' (shaw-bah')

Verwendung

Eliseba (1x)

  H471 Übersicht H473  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 6, 23: Aaron nahm zum Weibe Eliseba[H472], die Tochter Amminadabs, Nahessons Schwester; die gebar ihm Nadab, Abihu, Eleasar, Ithamar.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Tiere in der Bibel - Eule
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Machaerus

 

Zufallstext

45Den ganzen Tag lang kämpfte Abimelech gegen die Stadt. Als er sie erobert hatte, ließ er alle Bewohner töten. Dann zerstörte er die Stadt und streute Salz auf die Trümmer. 46Als die Bewohner der Burg hörten, wie Abimelech in die Stadt einbrach, hatten sie sich in das Kellergewölbe unter dem Tempel des Baal-Berit geflüchtet. 47Sobald Abimelech das gemeldet wurde, 48ging er mit den Leuten, die er bei sich hatte, zum Berg Zalmon, hieb mit der Axt einen Ast vom Baum und nahm ihn auf die Schulter. "Macht es mir nach!", rief er. "Aber schnell!" 49Jeder seiner Leute hackte seinen Ast ab und schleppte ihn hinter Abimelech her. Sie schichteten alles Holz über dem Kellergewölbe auf und steckten es in Brand. So starben alle Bewohner der Tempelburg, etwa tausend Männer und Frauen. 50Anschließend zog Abimelech gegen Tebez. Er belagerte die Stadt und nahm sie ein. 51Mitten in der Stadt lag jedoch eine stark befestigte Burg. Alle Bewohner, Männer wie Frauen, waren dort hinein geflüchtet. Sie hatten die Tore geschlossen und waren auf das flache Dach gestiegen. 52Abimelech versuchte, die Burg zu erobern. Als er sich dem Tor näherte, um es in Brand zu stecken,

Richt. 9,45 bis Richt. 9,52 - NeÜ bibel.heute (2019)