Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4641 – מַעֲשֵׂיָה – Ma'aseyah (mah-as-ay-yaw')

Gebildet aus

H4639   מַעֲשֶׂה – ma'aseh (mah-as-eh')

H3050   יָהּ – Yahh (yaw)

Verwendung

Maaseja (16x), Maasejas (7x)

Vorkommen – 23 mal

1. Chronik (2x) 2. Chronik (4x) Esra (4x) Nehemia (8x) Jeremia (5x)

  H4640 Übersicht H4642  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Chronik

1. Chronik 15, 18: und mit ihnen ihre Brüder der zweiten Ordnung: Sacharja, Ben-Jaesiel, Semiramoth, Jehiel, Unni, Eliab, Benaja, Maaseja[H4641], Matthithja, Eliphelehu, Mikneja, Obed-Edom, Jeiel, die Torhüter.

1. Chronik 15, 20: Sacharja aber, Asiel, Semiramoth, Jehiel, Unni, Eliab, Maaseja[H4641] und Benaja mit Psaltern, nachzusingen;

   2. Chronik

2. Chronik 23, 1: Aber im siebenten Jahr fasste Jojada einen Mut und nahm die Obersten über hundert, nämlich Asarja, den Sohn Jerohams, Ismael, den Sohn Johanans, Asarja, den Sohn Obeds, Maaseja[H4641], den Sohn Adajas, und Elisaphat, den Sohn Sichris, mit sich zum Bund.

2. Chronik 26, 11: Und Usia hatte eine Macht zum Streit, die ins Heer zogen, von Kriegsknechten, in der Zahl gerechnet durch Jeiel, den Schreiber, und Maaseja[H4641], den Amtmann, unter der Hand Hananjas aus den Obersten des Königs.

2. Chronik 28, 7: Und Sichri, ein Gewaltiger in Ephraim, erwürgte Maaseja[H4641], einen Königssohn, und Asrikam, den Hausfürsten, und Elkana, den nächsten nach dem König.

2. Chronik 34, 8: Im achtzehnten Jahr seines Königreichs, da er das Land und das Haus gereinigt hatte, sandte er Saphan, den Sohn Azaljas, und Maaseja[H4641], den Stadtvogt, und Joah, den Sohn Joahas, den Kanzler, zu bessern das Haus des HErrn, seines Gottes.

   Esra

Esra 10, 18: Und es wurden gefunden unter den Kindern der Priester, die fremde Weiber genommen hatten, nämlich unter den Kindern Jesuas, des Sohnes Jozadaks, und seinen Brüdern: Maaseja[H4641], Elieser, Jarib und Gedalja

Esra 10, 21: unter den Kindern Harim: Maaseja[H4641], Elia, Semaja Jehiel und Usia;

Esra 10, 22: unter den Kindern Pashur: Eljoenai, Maaseja[H4641], Ismael, Nathanael, Josabad und Eleasa;

Esra 10, 30: unter den Kindern Pahath-Moab: Adna, Chelal, Benaja, Maaseja[H4641], Matthanja, Bezaleel, Binnui und Manasse;

   Nehemia

Nehemia 3, 23: Nach dem baute Benjamin und Hassub gegenüber ihrem Hause. Nach dem baute Asarja, der Sohn Maasejas[H4641], des Sohnes Ananjas, neben seinem Hause.

Nehemia 8, 4: Und Esra, der Schriftgelehrte, stand auf einem hölzernen, hohen Stuhl, den sie gemacht hatten, zu predigen, und standen neben ihm Matthithja, Sema, Anaja, Uria, Hilkia und Maaseja[H4641] zu seiner Rechten, aber zu seiner Linken Pedaja, Misael, Malchia, Hasum, Hasbaddana, Sacharja und Mesullam.

Nehemia 8, 7: Und Jesua, Bani, Serebja, Jamin, Akkub, Sabthai, Hodia, Maaseja[H4641], Kelita, Asarja, Josabad, Hanan, Pelaja und die Leviten machten, dass das Volk aufs Gesetz merkte; und das Volk stand auf seiner Stätte.

Nehemia 10, 26: Rehum, Hasabna, Maaseja[H4641],

Nehemia 11, 5: und Maaseja[H4641], der Sohn Baruchs, des Sohnes Chol-Hoses, des Sohnes Hasajas, des Sohnes Adajas, des Sohnes Jojaribs, des Sohnes Sacharjas, des Sohnes des Selaniters.

Nehemia 11, 7: Dies sind die Kinder Benjamin: Sallu, der Sohn Mesullams, des Sohnes Joeds, des Sohnes Pedajas, des Sohnes Kolajas, des Sohnes Maasejas[H4641], des Sohnes Ithiels, des Sohnes Jesajas,

Nehemia 12, 41: und die Priester, nämlich Eljakim, Maaseja[H4641], Minjamin, Michaja, Eljoenai, Sacharja, Hananja mit Drommeten,

Nehemia 12, 42: und Maaseja[H4641], Semaja, Eleasar, Usi, Johanan, Malchia, Elam und Eser. Und die Sänger sangen laut, und Jisrahja war der Vorsteher.

   Jeremia

Jeremia 21, 1: Dies ist das Wort, das vom HErrn geschah zu Jeremia, da der König Zedekia zu ihm sandte Pashur, den Sohn Malchias, und Zephanja, den Sohn Maasejas[H4641], den Priester, und ließ ihm sagen:

Jeremia 29, 21: So spricht der HErr Zebaoth, der Gott Israels, wider Ahab, den Sohn Kolajas, und wider Zedekia, den Sohn Maasejas[H4641], die euch falsch weissagen in meinem Namen: Siehe, ich will sie geben in die Hände Nebukadnezars, des Königs zu Babel; der soll sie totschlagen lassen vor euren Augen,

Jeremia 29, 25: So spricht der HErr Zebaoth, der Gott Israels: Darum dass du unter deinem Namen hast Briefe gesandt an alles Volk, das zu Jerusalem ist, und an den Priester Zephanja, den Sohn Maasejas[H4641], und an alle Priester und gesagt:

Jeremia 35, 4: und führte sie in des HErrn Haus, in die Kapelle der Kinder Hanans, des Sohnes Jigdaljas, des Mannes Gottes, welche neben der Fürstenkapelle ist, über der Kapelle Maasejas[H4641], des Sohnes Sallums, des Torhüters.

Jeremia 37, 3: Es sandte gleichwohl der König Zedekia Juchal, den Sohn Selemjas, und Zephanja, den Sohn Maasejas[H4641], den Priester, zum Propheten Jeremia und ließ ihm sagen: Bitte den HErrn, unseren Gott, für uns!

Zufallsbilder

Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Orte in der Bibel - Judäa
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Tiere in der Bibel - Spinne
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Petra (al-Batra)

 

Zufallstext

4Denn die Pfeile des Allmächtigen sind in mir, ihr Gift trinkt mein Geist; die Schrecken Gottes stellen sich in Schlachtordnung wider mich auf. 5Schreit ein Wildesel beim Grase, oder brüllt ein Rind bei seinem Futter? 6Wird Fades, Salzloses gegessen? Oder ist Geschmack im Eiweiß? 7Was meine Seele sich weigerte anzurühren, das ist wie meine ekle Speise. 8O daß doch meine Bitte einträfe, und Gott mein Verlangen gewährte, 9daß es Gott gefiele, mich zu zermalmen, daß er seine Hand losmachte und mich vernichtete! 10So würde noch mein Trost sein, und ich würde frohlocken in schonungsloser Pein, daß ich die Worte des Heiligen nicht verleugnet habe. 11Was ist meine Kraft, daß ich ausharren, und was mein Ende, daß ich mich gedulden sollte?

Hiob 6,4 bis Hiob 6,11 - Elberfelder (1905)