Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4496 – מְנוּחָה – mnuwchah (men-oo-khaw')

Gebildet aus

H4495   מָנוֹחַ – Manowach (maw-no'-akh)

Verwendung

Ruhe (12x), ruhen (3x), bleiben (1x), frischen (1x), Marschall (1x), Menuha (1x), niederlässt (1x), Trost (1x)

Vorkommen – 21 mal

1. Mose (1x) 4. Mose (1x) 5. Mose (1x) Richter (1x) Ruth (1x) 2. Samuel (1x) 1. Könige (1x) 1. Chronik (2x) Psalm (4x) Jesaja (4x) Jeremia (2x) Micha (1x) Sacharja (1x)

  H4495 Übersicht H4497  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 49, 15: Und er sah die Ruhe[H4496], dass sie gut ist, und das Land, dass es lustig ist; da hat er seine Schultern geneigt, zu tragen, und ist ein zinsbarer Knecht worden.

   4. Mose

4. Mose 10, 33: Also zogen sie von dem Berge des HErrn drei Tagereisen, und die Lade des Bundes des HErrn zog vor ihnen her die drei Tagereisen, ihnen zu weisen, wo sie ruhen[H4496] sollten.

   5. Mose

5. Mose 12, 9: Denn ihr seid bisher noch nicht zur Ruhe[H4496] gekommen noch zu dem Erbteil, das dir der HErr, dein Gott, geben wird.

   Richter

Richter 20, 43: Und sie umringten Benjamin und jagten ihm nach bis gen Menuha[H4496] und zertraten sie bis vor Gibea gegen der Sonne Aufgang.

   Ruth

Ruth 1, 9: Der HErr gebe euch, dass ihr Ruhe[H4496] findet, eine jegliche in ihres Mannes Hause! Und küsste sie. Da hoben sie ihre Stimmen auf und weinten

   2. Samuel

2. Samuel 14, 17: Und deine Magd gedachte: Meines Herrn, des Königs, Wort soll mir ein Trost[H4496] sein; denn mein Herr, der König, ist wie ein Engel Gottes, dass er Gutes und Böses hören kann. Darum wird der HErr, dein Gott, mit dir sein.

   1. Könige

1. Könige 8, 56: Gelobet sei der HErr, der seinem Volk Israel Ruhe[H4496] gegeben hat, wie er geredet hat. Es ist nicht eins dahingefallen aus allen seinen guten Worten, die er geredet hat durch seinen Knecht Mose.

   1. Chronik

1. Chronik 22, 9: Siehe, der Sohn, der dir geboren soll werden, der wird ein Mann der Ruhe[H4496 H8253] sein; denn ich will ihn ruhen lassen von all seinen Feinden umher; denn er soll Salomo heißen; denn ich will Frieden und Ruhe[H4496 H8253] geben über Israel sein Leben lang.

1. Chronik 28, 2: Und David, der König, stand auf und sprach: Höret mir zu, meine Brüder und mein Volk! Ich hatte mir vorgenommen, ein Haus zu bauen, da ruhen[H4496] sollte die Lade des Bundes des HErrn und der Schemel der Füße unseres Gottes, und hatte mich geschickt, zu bauen.

   Psalm

Psalm 23, 2: Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen[H4496] Wasser.

Psalm 95, 11: dass ich schwur in meinem Zorn: Sie sollen nicht zu meiner Ruhe[H4496] kommen.

Psalm 132, 8: HErr, mache dich auf zu deiner Ruhe[H4496], du und die Lade deiner Macht!

Psalm 132, 14: „Dies ist meine Ruhe[H4496] ewiglich, hier will ich wohnen; denn es gefällt mir wohl.

   Jesaja

Jesaja 11, 10: Und es wird geschehen zu der Zeit, dass die Wurzel Isai, die da steht zum Panier den Völkern, nach der werden die Heiden fragen; und seine Ruhe[H4496] wird Ehre sein.

Jesaja 28, 12: „So hat man Ruhe[H4496], so erquickt man die Müden, so wird man still“; und sie wollen doch solche Predigt nicht.

Jesaja 32, 18: dass mein Volk in Häusern des Friedens wohnen wird, in sicheren Wohnungen und in stolzer Ruhe[H4496].

Jesaja 66, 1: So spricht der HErr: Der Himmel ist mein Stuhl und die Erde meine Fußbank; was ist's denn für ein Haus, dass ihr mir bauen wollt, oder welches ist die Stätte, da ich ruhen[H4496] soll?

   Jeremia

Jeremia 45, 3: Du sprichst: Weh mir, wie hat mir der HErr Jammer zu meinem Schmerz hinzugefügt! Ich seufze mich müde und finde keine Ruhe[H4496].

Jeremia 51, 59: Dies ist das Wort, das der Prophet Jeremia befahl Seraja dem Sohn Nerias, des Sohnes Maasejas, da er zog mit Zedekia, dem König in Juda, gen Babel im vierten Jahr seines Königreichs. Und Seraja war der Marschall[H4496 H8269] für die Reise.

   Micha

Micha 2, 10: Darum macht euch auf! Ihr müsst davon, ihr sollt hier nicht bleiben[H4496]; um ihrer Unreinigkeit willen müssen sie unsanft zerstört werden.

   Sacharja

Sacharja 9, 1: Dies ist die Last, davon der HErr redet über das Land Hadrach und die sich niederlässt[H4496] auf Damaskus (denn der HErr schaut auf die Menschen und auf alle Stämme Israels);

Zufallsbilder

Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Taufstelle
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Adam bis Mose
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - Amra
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Kir-Heres

 

Zufallstext

52So trage nun auch du deine Schande, weil du für deine Schwestern ins Mittel getreten bist: infolge deiner Sünden, durch die du ärgere Gräuel verübt hast als sie, stehen sie gerechter da als du. So schäme nun auch du dich und trage deine Schmach dafür, dass du deine Schwestern als gerecht hast erscheinen lassen.“« 53»„Ich werde aber ihr Schicksal wenden, das Schicksal Sodoms und ihrer Tochterstädte und das Schicksal Samarias und ihrer Tochterstädte, und dann auch dein eigenes Schicksal in ihrer Mitte (= zugleich mit dem ihren), 54auf dass du deine Schmach trägst und dich alles dessen schämst, was du verübt hast, indem du ihnen dadurch Trost verschafftest. 55Wenn dann deine Schwester Sodom nebst ihren Tochterstädten und Samaria nebst ihren Tochterstädten wiederhergestellt worden sind, wie sie einst gewesen, so sollst auch du mit deinen Tochterstädten in den früheren Zustand zurückversetzt werden. 56War nicht der Name deiner Schwester Sodom als abschreckendes Beispiel in deinem Munde zur Zeit deines Hochmuts, 57ehe deine Blöße (oder: eigene Verworfenheit) aufgedeckt wurde, wie (dies jetzt der Fall ist) jetzt, da die Töchter Syriens dich schmähen und alle Töchter der Philister dich ringsumher verachten? 58Für deine Unzucht und deine Gräuel musst du nun die Strafe büßen!“ – so lautet der Ausspruch Gottes des HErrn.« 59»Denn so spricht Gott der HErr: „Ja, ich werde mit dir verfahren, wie du verfahren bist: du hast ja den Schwur (oder: Fluch) missachtet, indem du den Bund brachest.

Hesek. 16,52 bis Hesek. 16,59 - Menge (1939)