Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4418 – מָלָח – malach (maw-lawkh')

Gebildet aus

H4414   מָלַח – malach (maw-lakh')

Verwendung

Lumpen (2x), vertragene (1x), vertragenen (1x)

  H4417 Übersicht H4419  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Jeremia

Jeremia 38, 11: Und Ebed-Melech nahm die Männer mit sich und ging in des Königs Haus unter die Schatzkammer und nahm daselbst zerrissene und vertragene[H4418] alte Lumpen[H4418] und ließ sie an einem Seil hinab zu Jeremia in die Grube.

Jeremia 38, 12: Und Ebed-Melech, der Mohr, sprach zu Jeremia: Lege diese zerrissenen und vertragenen[H4418] alten Lumpen[H4418] unter deine Achseln um das Seil. Und Jeremia tat also.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Unfertige Gräber
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Tiere in der Bibel - Gecko
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

12denn das Halljahr soll unter euch heilig sein. Ihr sollt aber essen, was das Feld trägt. 13Das ist das Halljahr, da jedermann wieder zu dem Seinen kommen soll. 14Wenn du nun etwas deinem Nächsten verkaufst oder ihm etwas abkaufst, soll keiner seinen Bruder übervorteilen, 15sondern nach der Zahl der Jahre vom Halljahr an sollst du es von ihm kaufen; und was die Jahre hernach tragen mögen, so hoch soll er dir's verkaufen. 16Nach der Menge der Jahre sollst du den Kauf steigern, und nach der Wenige der Jahre sollst du den Kauf verringern; denn er soll dir's, nach dem es tragen mag, verkaufen. 17So übervorteile nun keiner seinen Nächsten, sondern fürchte dich vor deinem Gott; denn ich bin der HErr, euer Gott. 18Darum tut nach meinen Satzungen und haltet meine Rechte, dass ihr darnach tut, auf dass ihr im Lande sicher wohnen möget. 19Denn das Land soll euch seine Früchte geben, dass ihr zu essen genug habet und sicher darin wohnet.

3.Mose 25,12 bis 3.Mose 25,19 - Luther (1912)