Luther mit Strongs > Übersicht > H4000 - H4999

Strong H4121 – מַהֲרַי – Maharay (mah-har-ah'-ee)

Gebildet aus

H4116   מָהַר – mahar (maw-har')

Verwendung

Maherai (3x)

  H4120 Übersicht H4122  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Samuel

2. Samuel 23, 28: Zalmon, der Ahohiter; Maherai[H4121], der Netophathiter;

   1. Chronik

1. Chronik 11, 30: Maherai[H4121], der Netophathiter; Heled, der Sohn Baanas, der Netophathiter;

1. Chronik 27, 13: Der zehnte im zehnten Monat war Maherai[H4121], der Netophathiter, aus den Serahitern; und unter seiner Ordnung waren 24.000.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Tiere in der Bibel - Schlangenadler
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Die Stiftshütte - Gottes Grundplan für Erlösung
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

2Joram hatte Brüder, die Söhne Josaphats, nämlich Asarja, Jehiel, Sacharja, Asarja, Michael und Sephatja; alle diese waren Söhne des Königs Josaphat von Juda. 3Ihr Vater hatte ihnen reiche Geschenke an Silber, Gold und Kostbarkeiten gegeben, dazu noch feste Städte in Juda; aber die Königswürde (oder: Regierung) hatte er dem Joram verliehen, weil dieser sein erstgeborener Sohn war. 4Als nun Joram die Regierung von seinem Vater übernommen und sich auf dem Throne befestigt hatte, ließ er alle seine Brüder und auch einige von den höchststehenden Männern (oder: obersten Beamten) Judas hinrichten. 5Zweiundreißig Jahre war Joram alt, als er König wurde, und acht Jahre regierte er in Jerusalem. 6Er wandelte auf dem Wege der Könige von Israel, wie es im Hause Ahabs durchweg der Fall war – er hatte sich nämlich mit einer Tochter Ahabs verheiratet –, und er tat, was dem HErrn missfiel. 7Aber der HErr wollte das Haus Davids nicht untergehen lassen um des Bundes willen, den er mit David geschlossen, und weil er ihm ja verheißen hatte, dass er ihm [und seinen Nachkommen] allezeit eine Leuchte vor seinem Angesicht verleihen wolle. 8Unter seiner Regierung fielen die Edomiter von der Oberherrschaft Judas ab und setzten einen eigenen König über sich ein. 9Da zog Joram mit seinen Heerführern und allen Kriegswagen hinüber; und als er nachts aufgebrochen war, schlug er die Edomiter, die ihn und die Befehlshaber der Wagen umzingelt hatten.

2.Chron. 21,2 bis 2.Chron. 21,9 - Menge (1939)